Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Wintersemester 2018/19 lautet "Was eint Europa?". 

Zum Nachschauen: Abschlussveranstaltung der Semesterfrage

Am Montag, 14. Jänner 2019, lud die Universität Wien zur Abschlussveranstaltung der Semesterfrage: Nach einem Impulsreferat von Franz Vranitzky, österreichischer Bundeskanzler 1986-1997, diskutierten mit ihm am Podium Sylvia Hartleif, Leiterin Außenpolitik (Europäisches Zentrum für politische Strategie/Europäische Kommission), die österreichische Schriftstellerin Maja Haderlap, EU-Aktivistin und Studentin Nini Tsiklauri sowie seitens der Universität Wien Gerda Falkner vom Institut für Europäische Integrationsforschung und Martin Kocher vom Institut für Volkswirtschaftslehre und Leiter des Instituts für Höhere Studien. Moderiert wurde der Abend von Martin Kotynek, Chefredakteur der Tageszeitung "DerStandard".

Hier können Sie die Podiumsdiskussion in voller Länge sehen:

 Aktuelle Meldungen

15.01.2019

Europa, wir müssen reden. Podiumsdiskussion zur Semesterfrage

"Europa steckt in einer schwierigen Phase", so die Diagnose von Bundeskanzler a.D. Franz Vranitzky bei der Podiumsdiskussion zur Semesterfrage im Audimax der Universität Wien. Das Thema Europa sorgt für Diskussionsbedarf, doch am Ende sind sich alle einig: Für Europa lohnt es sich zu kämpfen.

Bücherregal

14.01.2019

Gerda Falkner und Martin Kocher zur Semesterfrage

Europaforscherin Gerda Falkner und Ökonom Martin Kocher diskutieren bei der heutigen Podiumsdiskussion gemeinsam mit Franz Vranitzky, Sylvia Hartleif, Maja Haderlap und Nini Tsiklaur zur aktuellen Semesterfrage "Was eint Europa?".

 Weitere Meldungen

Blog
 

Europa eint, Menschenwürde zu verteidigen

Uni:docs Fellow Maike Cram bloggt zur Semesterfrage. Die Menschenwürde bezeichnet die Philosophin dabei als das solide Fundament der EU. Sie argumentiert für eine verstärkte Wahrnehmung von ausgeschlossenen Gruppen.

13.11.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Europäisches Recht aktiv gestalten

Die Universität Wien hat die Kooperation mit dem European Law Institute (ELI) verlängert. Im Interview erzählt ELI Präsidentin und Uni Wien Professorin Christiane Wendehorst, was das ELI macht und – passend zur Semesterfrage – ob es zu einer einheitlichen europäischen Rechtskultur beitragen kann.

09.11.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Brexit-AktivistInnen vor dem Parlament in London

Sind wir noch zusammen?

Die neue Ausgabe des Alumni-Magazins "univie" zoomt auf drei Hotspots, die Europa aktuell bewegen: den Brexit, die Flüchtlingsfrage und Kataloniens Unabhängigkeitsbewegung. Alumni und WissenschafterInnen greifen diese Brennpunkte auf und verraten ihre persönlichen Visionen und Ideen für Europa.

08.11.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Der Arbeitsmarkt im Wandel

Welche Veränderungen bestimmen die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Europa und was bedeutet das für Menschen und Gesellschaft? Im Rahmen der aktuellen Semesterfrage sprach uni:view mit dem Psychologen Christian Korunka und dem Soziologen Roland Verwiebe.

06.11.2018 | [weiter]

Blog
 

Wie ländliche Regionen (wieder) attraktiv für junge Menschen werden können

Martina Schorn ist seit 2017 am Institut für Geographie und Regionalforschung als Uni:docs-Fellow tätig. In ihrem #univie Blogbeitrag schreibt sie über die Gründe für die Abwanderung junger Menschen aus ländlichen Gebieten.

31.10.2018 | [weiter]

Blog
 

Ein Semester in Irland

Flora reist im Zuge ihres Bachelorstudiums in Musikwissenschaft ein Semester lang ins Grüne. Mit Erasmus+ studiert sie ein halbes Jahr lang in Irland. Im Blogbeitrag erzählt sie, wie sie sich zurechtgefunden hat.

31.10.2018 | [weiter]

Meine Universität
 

Jus-Studierende erklären EU-Recht: DSGVO mit Daniel Leisser

Im Rahmen der Semesterfrage "Was eint Europa?" erklären Jus-Studierende der Universität Wien europäische Rechtstexte. Den Anfang macht Daniel Leisser, Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Rechtslinguistik, mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

24.10.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Kollektive Sicherheit im digitalen Zeitalter

Wie steht es um unsere (Rechts-)Sicherheit in Europa? Und welche Rolle spielt dabei das Internet? uni:view sprach mit Zeithistorikerin Claudia Kraft sowie Rechtswissenschafter und Datenschutzexperte Nikolaus Forgó zur aktuellen Semesterfrage.

23.10.2018 | [weiter]