UNI:VIEW

Forschung

20.02.2017

Homoacceptance versus Homophobie

In der Popkultur spürt Amerikanistin Katharina Wiedlack Gesellschaftsdiskurse auf. Ihre These: US-Werte wie Toleranz und Homoacceptance werden in Abgrenzung zu Russland konstruiert. Mit uni:view spricht sie über ihr aktuelles Projekt – und warum mit Donald Trump (vielleicht) alles anders wird.

15.02.2017

Vier neue Clusterprojekte gemeinsam mit der MedUni

Im Jänner 2017 starteten an der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien vier neue gemeinsame Clusterprojekte als Brückenschlag in der Forschung zwischen beiden Universitäten. Bearbeitet werden Themen von Gehirn- bis hin zu Krebsforschung.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Podcast
 

Audimax 6: Geoarchäologe Erich Draganits

Ob in Bergschuhen oder Flossen: Die Lust am Entdecken ist es, die Erich Draganits antreibt. Im Podcast erzählt er von seinen Forschungen in der Südägäis, am Neusiedler See oder im Himalaya, der Rolle des Klimawandels, Koffern voller Steine und wie er Geologie mit Archäologie verbindet.

02.02.2017 | [weiter]

Forschung
 

Lernen lernen lebenslang

Selbstreguliertes Lernen ist eine Schlüsselkompetenz für akademischen Erfolg – so die Theorie. Bald gibt es eine App, die Lehrkräfte dabei unterstützt, selbstreguliertes Lernen im Unterricht zu fördern. uni:view trifft Julia Klug und Lisa Bardach, Bildungspychologinnen und Mitentwicklerinnen.

01.02.2017 | [weiter]

Forschung
 

Wie China im Zeitalter der Digitalisierung re(a)giert

Data Mining wird von der chinesischen Regierung groß geschrieben. Dass digitale Technologien aber nicht nur zu verstärkter Überwachung und Zensur, sondern auch zu mehr Bürgernähe und weniger Korruption von Seiten autoritärer Regime führt, zeigt der Sinologe Christian Göbel in seinem ERC-Projekt.

26.01.2017 | [weiter]

Forschung
 

Spiel mir das Lied der Computertomografie

Normalerweise sind es Knochen und Fossilien, die der Anthropologe Gerhard Weber an der Universität Wien mittels hochmoderner Mikro-Computertomografie analysiert. Aktuell liegen die wertvollsten Geigen der Welt – u.a. Stradivari-Violinen – auf seinem Untersuchungstisch.

18.01.2017 | [weiter]

Forschung
 

Ein Tag in der Großstadt digital gemappt

"Türkenbefreiungsfeiern", NS-Besuch und Kommunistenkino – wie passt das zusammen? Mithilfe einer digitalen Karte deckt Simon Ganahl vom Institut für Germanistik Beziehungsmuster auf und macht ein Mai-Wochenende 1933 in Wien zum Fallbeispiel für medienhistorische Analysen.

18.01.2017 | [weiter]

Forschung
 

Unterwegs im Nanoformat

Das EU-Trainingsprogramm "NanoTRANS" vereint unter der Leitung der University of Cambridge führende ForscherInnen, um weiche Materie und Flüssigkeiten auf Nanoebene zu erforschen. Mit an Bord: Christos Likos und Lisa Weiß von der Gruppe Computergestützte Physik der Universität Wien.

18.01.2017 | [weiter]

Uni Wien forscht
 

Millionenstädte ohne Verkehrsprobleme?

Lkw bringen Waren vom Hersteller zum Supermarkt im Grätzel und garantieren unsere Nahversorgung. Der Nachteil: dichter Verkehr, Lärm- und Umweltbelastung. Im Video präsentieren Logistikexperte Karl Dörner und sein Team eine effiziente und umweltfreundliche Lösung: Green City Hubs.

07.12.2016 | [weiter]

Forschung
 

Religiöser Alltag bei den frühen Christen

Von Gebetsnischen bis Hauskapellen – häusliche Religion war entscheidend für die Entwicklung des Christentums. Doch wie sah der private religiöse Alltag der frühen ChristInnen aus? Ein interdisziplinäres Team aus Theologie und Archäologie begibt sich auf eine spannende antike Spurensuche.

07.12.2016 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  

Anmeldung zum Forschungsnewsletter

Dies ist ein Pflichtfeld