uni:view

Forschung

18.07.2018

Die Natur ist die bessere Chemikerin

Bei der künstlichen Herstellung von Beta-Carotin fallen sie an, bei anderen Stoffen auch: tonnenweise Abfallprodukte. Wenn es nach Nuno Maulide von der Fakultät für Chemie geht, ist damit bald Schluss. Er sucht nach nachhaltigen Reaktionen inspiriert von der Natur, der "besten Chemikerin der Welt".

Menschen mit Handy und Laptop

18.07.2018

Identitätssuche zwischen Snapchat und Harry Potter

Das Buch in der einen Hand, das Smartphone in der anderen, während der Fernseher läuft und der Laptop ein Video abspielt. Um herauszufinden, wie Jugendliche mit Medien umgehen und dabei ihre Identität finden, hat Anglistin Susanne Reichl eine interdisziplinäre Forschungsplattform initiiert.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Vorläufer von YouTube & Co

Veröffentlichen YouTuberInnen wie Dagi Bee oder LeFloid Videos, schauen sich diese Millionen von Menschen an. Doch welche Rolle spielten Videos vor der Digitalisierung? In ihrem Elise Richter-Projekt geht Zeithistorikerin Renée Winter den Videos als Selbsttechnologie auf den Grund.

18.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die letzte Nacht der Zarenfamilie

Nach seiner Abdankung als Zar wurden Nikolai II. und seine Familie aus Sankt Petersburg verbannt. In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 wurden sie hingerichtet. Historiker Wolfgang Mueller vom Institut für Osteuropäische Geschichte erklärt, warum sich bis heute Mythen um die Romanows ranken.

16.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

Spitzenforschung mit Supercomputern

Die Uni Wien hat ihn schon: einen Supercomputer. Der Beitritt Österreichs zum europäischen Super-Computing Netzwerk PRACE ermöglicht Forschenden nun Zugang zu noch schnelleren und leistungsstärkeren Maschinen, mit denen sich komplexere, wissenschaftliche Fragestellungen beantworten lassen.

11.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

"Meine Forschung": MRT-Kontrastmittel im Trinkwasser

Chemische Substanzen, die in die Umwelt gelangen, sagen viel über natürliche Prozesse aus – und über uns Menschen. Forschungsobjekt von Umweltgeowissenschafter Robert Brünjes sind Gadolinium-Komplexe, die bei der Magnetresonanztomographie eingesetzt werden und schließlich im Trinkwasser landen.

11.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

Böden im "goldenen Alter" speichern besser

Auch für Böden gibt es ein "goldenes Alter". Nach ein paar Tausend Jahren haben sie am meisten Nährstoffe und speichern die größten Kohlenstoff-Mengen, berichtet ein Team mit österreichischer Beteiligung rund um Jörg Schnecker vom Forschungsverbund Chemistry Meets Microbiology der Universität Wien.

03.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die Phase der großen Erwartungen

Eine Lehre machen oder doch die Matura? Das Ende der Schulpflicht verlangt Entscheidungen. Wie Jugendliche der Neuen Mittelschule in dieser Phase mit Erwartungen von Familie, Schule und Gesellschaft umgehen, untersucht das Institut für Soziologie im aktuellen Projekt "Wege in die Zukunft".

03.07.2018 | [weiter]

Forschung
 

Das Zünglein an der Nährstoffwaage

Protein, Vitamin D und Omega 3-Fettsäuren: Ob eine erhöhte Aufnahme dieser Nährstoffe in Kombination mit Krafttraining zum gesunden Altern beiträgt, untersucht ein interdisziplinäres Uni Wien-Team um Ernährungswissenschafter Karl-Heinz Wagner im großangelegten EU-Projekt NutriAging.

28.06.2018 | [weiter]

Forschung
 

Eine Klimabehörde zum Selbstschutz

Das Klima retten? Unbedingt. Die unbequemen Umweltreformen umsetzen? Eher nicht. Wir sollten den Klimaschutz nicht länger vertagen, fordert Uni Wien-Volkswirt Paul Pichler, und sucht nach Lösungen für das Hier und Jetzt: In seinem aktuellen Projekt modelliert er eine supranationale Klimabehörde.

20.06.2018 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  

Anmeldung zum Forschungsnewsletter

Anmeldung
Dies ist ein Pflichtfeld