uni:view

Forschung

Affenfamilie

17.07.2019

Japanmakaken: Sonne beeinflusst Zeitpunkt der ersten Geburt

Was hat Sonnenschein mit Geburtstiming zu tun? Bei Japanmakaken so einiges, wie eine Studie der Universitäten Wien (Forschungsstelle Affenberg), Kyoto und Leuven zum Einfluss von Umweltbedingungen auf den Zeitpunkt der Erstgeburt ergab: mehr Sonne in der Pubertät, umso zeitiger der erste Nachwuchs.

Würfel mit Buchstaben

15.07.2019

"Meine Forschung": Freie Brüche, oder: Das Rechnen mit Wörtern

Mathematik verbinden die meisten Menschen wohl vor allem mit Zahlen. Nicht so Konrad Schrempf – der promovierte Mathematiker rechnet mit ganzen (und "gebrochenen") Wörtern.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Ein Kaiserreich voller Bewegung

In Byzanz wanderten nicht nur Menschen, sondern auch Kulturelemente und Objekte. Und auch die Hierarchien waren durchlässiger als bislang gedacht. All die unterschiedlichen Formen der sozialen und geographischen Mobilität untersucht Uni Wien-Byzantinistin und Wittgenstein-Preisträgerin Claudia Rapp.

10.07.2019 | [weiter]

Forschung
 

Das Labyrinth im Boden

In nur einem Gramm Erde leben über eine Milliarde Bakterien, die für die Zersetzung von organischem Material verantwortlich sind. Welche Mikroorganismen dabei wie miteinander interagieren, ist bis dato noch wenig bekannt. Dieser Forschungslücke widmet sich die Ökologin Christina Kaiser an der Uni Wien.

10.07.2019 | [weiter]

Forschung
 
Spiegelhaus in Landschaft

"Meine Forschung": Patente für die Peripherie

Ländliche Regionen verfügen oft über landschaftliche Schönheit und hohe Lebensqualität, sind aber dennoch tendenziell von Abwanderung und Alterung geprägt. Geograph Jakob Eder untersucht in seiner Dissertation, welche Rolle innovative Unternehmen bei der zukünftigen Entwicklung dieser Räume spielen.

01.07.2019 | [weiter]

Forschung
 

Wissensblick #3: El-Niño berechnen

Immer wieder kommt es durch den El-Niño zu Dürren, Unwettern oder Überschwemmungen. Uni Wien-Mathematiker Adrian Constantin entwickelt Verfahren, um diese zukünftig besser vorhersagen zu können. Wie? Das erklärt er im dritten Comic der Reihe "Wissensblick".

25.06.2019 | [weiter]

Forschung
 

José Luis Romero: Mit Zeit und Frequenz zu neuen Anwendungen

Der Mathematiker José Luis Romero von der Universität Wien erhält für sein Projekt "Zeit-Frequenz-Analyse, Zufälligkeit und Abtastung" einen START-Preis 2019 des FWF. Diese Förderung ermöglicht es dem jungen Spitzenforscher, eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen.

17.06.2019 | [weiter]

Forschung
 

Philipp Ther: Die große Transformation

Der Professor für Geschichte Ostmitteleuropas an der Universität Wien erhält den Wittgenstein-Preis 2019, die höchstdotierte wissenschaftliche Auszeichnung Österreichs, für sein Projekt "Die Große Transformation. Eine vergleichende Sozialgeschichte globaler Umbrüche".

17.06.2019 | [weiter]

Forschung
 

Michael Wagner: Die "Dunkle Materie" der Mikroben

Mit dem Wittgenstein-Preis 2019 möchte Mikrobiologe Michael Wagner das neu gegründete Zentrum für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung der Uni Wien als weltweit führenden Forschungsstandort ausbauen und durch die Entwicklung neuer Methoden die Mikrobiomforschung revolutionieren.

17.06.2019 | [weiter]

Forschung
 

"Meine Forschung": Mangelernährung bei Senioren

Ein Drittel der PatientInnen, die stationär in Krankenhäusern untergebracht sind, leiden unter Mangelernährung – besonders betroffen sind ältere Menschen. In einer aktuellen Studie untersucht Ernährungswissenschafterin Carmen Klammer den Ernährungsstatus von Patienten in einem Linzer Spital.

14.06.2019 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  

Anmeldung zum Forschungsnewsletter

Anmeldung
Dies ist ein Pflichtfeld