SEMESTERFRAGE 2020/21: Welche Wirkstoffe haben Zukunft?

Die ganze Welt wartet auf einen Impfstoff oder ein Medikament gegen den Coronavirus. Was Wissenschafter*innen der Universität Wien zur Bekämpfung von COVID-19 leisten und welchen Entwicklungen sie Chancen geben, ist ein zentraler Fokus dieser Semesterfrage. Darüber hinaus stehen u.a. neue Wirkstoffe für die Krebs- und Schmerztherapie im Mittelpunkt. Welche Methoden ermöglichen den Medikamenten-Transport direkt zur erkrankten Zelle und die Verabreichung von Impfstoffen über die Haut? Wie kann Big Data, Mikrobiomforschung und High-Tech-Chemie modernes Wirkstoff-Design unterstützen? Diese und weitere Themen stehen im Wintersemester 2020/21 mit der Frage "Welche Wirkstoffe haben Zukunft?" zur Diskussion.

Sujet Semesterfrage Wirkstoffe
Jedes Semester stellt die Universität Wien eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. Die Semesterfrage im Wintersemester 2020/21 lautet: Welche Wirkstoffe haben Zukunft?
Hier finden Sie ab Oktober 2020 die vielfältigen Antworten und Diskussionsbeiträge von Expert*innen der Universität Wien sowie Infos über aktuelle Forschungsprojekte und Events zum Thema Wirkstoffe.

 Aktuelle Meldungen

Infektionsraten bei Krebpatient*innen

18.08.2020

Krebstherapie trotz Pandemie gut möglich

Krebspatient*innen können bei entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen auch während der COVID-19-Pandemie onkologisch weiter behandelt werden. Das zeigt eine neue Studie, an der auch Wissenschafter der Fakultät für Mathematik der Uni Wien beteiligt waren.

Schüler*innen beim Schreiben

17.08.2020

Coronavirus: Schulstart mit Gurgeltests

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bildungsminister Heinz Faßmann, erklärt Mikrobiologe Michael Wagner, warum es wichtig sei, mit Gurgeltests zu untersuchen, wie viele Kinder mit dem Coronavirus infiziert sind. Die Tests sind Teil des Schulstart-Konzepts, das Faßmann präsentierte.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 
MRT

Krebsdiagnose mit Mathematik

Das Innere eines Partikels sehen, ohne es zu zerstören: Daran arbeitet der Mathematiker Otmar Scherzer von der Uni Wien im Spezialforschungsbereich "Tomography across the scales". Mit den Erkenntnissen aus seiner Forschung unterstützt er u.a. Hautärzt*innen bei der Krebsdiagnose.

08.07.2020 | [weiter]

Forschung
 
DNA-Code grafisch dargestellt

Ein Wörterbuch für unsere Gene

Die Teile des genetischen Codes passen ineinander wie ein Schlüssel ins Schlüsselloch. Das zeigt Bojan Zagrovic, Biophysiker an den Max Perutz Labs. Damit kommt er nicht nur dem Ursprung unserer Gene einen Schritt näher, sondern ermöglicht auch medizinische Anwendungen, u.a. in der Krebstherapie.

18.06.2020 | [weiter]

Forschung
 
Laborsituation

Das süße Leben – aber ohne Zucker

Im Christian Doppler Labor für Geschmacksforschung untersucht die Chemikerin Barbara Lieder die geschmacklichen Profile von Süßstoffen. Die Ergebnisse können dabei helfen, die Wirkung von Süßungsmitteln auf den Stoffwechsel zu verstehen und Zuckeralternativen zu finden, die uns (auch) gut schmecken.

18.06.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
COVID-19: Faktencheck mit Michael Wagner

COVID-19: Faktencheck mit Michael Wagner

Der Mikrobiologe Michael Wagner antwortet in der Videoreihe auf Fragen rund um das Coronavirus. Er erzählt, woran an der Uni Wien geforscht wird, was es mit der Reproduktionszahl auf sich hat und welche unterschiedlichen Testverfahren es gibt bzw. welche im Rahmen der Vienna COVID-19 Diagnostics Initiative entwickelt wurden.

15.06.2020 | [weiter]

Forschung
 

Proteine, Krebs und Spitzentechnologie

Dennis Kurzbach von der Fakultät für Chemie baut gemeinsam mit seinem internationalen Team das erste dDNP-Setup Österreichs. Mit dieser innovativen Messmethodik will er Risikofaktoren für Brustkrebs besser verstehen.

04.06.2020 | [weiter]

Forschung
 
Probenahme

Gurgelmethode: Neues Verfahren für Probenahme entwickelt

Die Entnahme eines Nasen-Rachen-Abstriches für den PCR-Test zum Nachweis des Erbguts des SARS-CoV-2-Virus mittels Wattestäbchen über die Nase kann eine unangenehme bis schmerzhafte Angelegenheit sein. Forscher*innen rund um Alwin Köhler und Michael Wagner verfolgen mit der "Gurgelmethode" eine verlässliche Alternative.

19.05.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Molekulare Remdesivir-Struktur

"Die große Stärke beim Repurposing ist der Faktor Zeit"

Auf ein neues Medikament gegen COVID-19 muss man wohl noch Jahre warten. Währenddessen untersuchen Wissenschafter*innen bereits bekannte Arzneistoffe auf ihre Wirksamkeit gegen das Virus. Gerhard Ecker, Dekan der Fakultät für Lebenswissenschaften, erklärt, wo die Stärken des "Repurposing" liegen.

05.05.2020 | [weiter]

Forschung
 
Früchte am Maulbeerbaum.

Alte Heilpflanzen gegen neue Viren

Organismen müssen sich wehren und bauen damit ein wirksames chemisches Arsenal auf. Pharmakognostin Judith Rollinger durchforstet altes Wissen zu diesen Heilpflanzen, um neue Wirkstoffe gegen Lungeninfektionen zu finden, die durch Influenza, das Coronavirus oder Pneumokokken verursacht werden.

28.04.2020 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE  

Zum Nachlesen:

Das war die Semesterfrage 2020: Wie wirkt Sprache?