Semester Question: How do we humans impact the planet?

The age of humans, or the Anthropocene, is confronting us with very serious questions about our own future. On 14 June 2021, Achim Steiner, Administrator of the United Nations Development Program (UNDP), discussed with environmental economist Alexandra Brausmann, meteorologist Andreas Stohl – both from University of Vienna – as well as by Katharina Rogenhofer, federal spokeswoman for the popular climate petition and University of Vienna alumna, about how to unlock the transformations that we need to strengthen both our social and planetary systems so that people and the planet prosper together.

Martin Kotynek, chief editor of the daily newspaper "Der Standard" moderated the event, which was accompanied by a live-ticker.

You can watch the entire panel discussion here:

 Aktuelle Meldungen

Smoking chimneys

10.06.2021

How are the atmosphere and environmental pollution intertwined?

Environmental pollution requires us to think globally and focus on more than regional measures alone, explains meteorologist Andreas Stohl. "You, dear reader, might be part of the solution to the problem", he says. If you want to discuss this with him, join the panel discussion on Monday, 14 June, 6:00 p.m.!

Bauer auf einer Schwemmlandinsel im Brahmaputra, Bangladesch

09.06.2021

Klimawandel und Migration

Wenn Dürre oder Überschwemmungen die Heimat unbewohnbar machen: Geograph Patrick Sakdapolrak und sein Team an der Universität Wien untersuchen in einem aktuellen EU-Projekt die Zusammenhänge von Klimawandel und Migration. Dabei kommen die Betroffenen selbst zu Wort.

 Weitere Meldungen

Forschung
 

Der weiße Planet

Aiko Voigt beschäftigt sich mit Wolken und ihrem Einfluss auf das Klimasystem der Erde. Über die Herausforderung, mit Hilfe von Modellen das Klima zu verstehen, und das bis heute ungelöste sogenannte "Konvektionsproblem" spricht er im Interview mit uni:view.

19.05.2021 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Ein riesiges Stück Eis schwimmt am stillen Wasser.

Die Klimakrise und der Permafrost: "Was wir gerade tun, ist komplett unverantwortlich"

Andreas Richter forscht da, wo es (noch) kalt ist: In der Arktis und in den Alpen schreitet die Klimaerwärmung am schnellsten voran – hier lassen sich wesentliche Mechanismen untersuchen und Daten finden, die nötig sind, um zu erfassen, in welchem Tempo die Erde auf eine unumkehrbare Veränderung zusteuert.

11.05.2021 | [weiter]

PRESSE
 
Ein Kolibri sitzt auf einer Blüte.

Fleißiger als Bienen: Vögel und Fledermäuse bestäuben Pflanzen der Anden

Oft weisen nah verwandte Pflanzenarten unterschiedliche Bestäubungssysteme auf. Die Bestäuber haben maßgeblich zur Entstehung der großen Diversität an Blütenpflanzen beigetragen. Ein Bericht von A. Dellinger und J. Schönenberger.

06.05.2021 | [weiter]

Forschung
 
Brotteig am Tisch

Schaumstoff ohne Kunststoff

Die Herstellung abbaubarer Materialien, von Verpackungsmaterialien hin zu Dämmstoffen, ist eine der Herausforderungen unserer Zeit. Alexander Bismarck vom Institut für Materialchemie entwickelt in einem EU-Projekt Polymerschäume aus Cellulose – und nutzt dazu die Kulturtechnik des Brotbackens.

05.05.2021 | [weiter]

Universität
 
Fabrikschlote bei Sonnenuntergang

Wie hängen Atmosphäre und Umweltverschmutzung zusammen?

In Sachen Umweltverschmutzung ist es notwendig, global zu denken und nicht nur auf regionale Maßnahmen zu setzen, sagt Meteorologe Andreas Stohl in seinem Semesterfrage-Beitrag auf "derStandard.at".

04.05.2021 | [weiter]

Universität
 

Rettet unsere Ozeane

Eine interdisziplinäre, internationale Arbeitsgruppe von Mediziner*innen, Psycholog*innen und Public Health Expert*innen skizziert Schritte, um gemeinsam unsere Ozeane zu schützen.

28.04.2021 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Das viele Plastik wurde schnell zum Umweltproblem. Es verschmutzt Strände und gefährdet Tiere.

Wie kann Forschung dazu beitragen, den Klimawandel aufzuhalten, Ulrike Felt?

Die Geschichte unseres Umgangs mit Kunststoffen ist eine ausgezeichnete Analogie für unseren Zugang zur Klimawende. Sie wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt, um natürliche Ressourcen zu schonen. Doch der Problemlöser wurde selbst zum Problem – denn niemand weiß, wohin mit Plastik, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Wissenschaftsforscherin Ulrike Felt spricht im Interview über den Weg zu nachhaltigeren Lösungsstrategien.

28.04.2021 | [weiter]

Forschung
 
Water in a river

Fighting river pollution globally with information technologies

In his recent project, Atakan Aral develops an intelligent monitoring system that tracks water quality in rivers and creates early-warning signals to fight river pollution.

23.04.2021 | [weiter]