uni:view

Wissenschaft & Gesellschaft

Klimaprotest auf dem Heldenplatz in Wien

15.11.2019

Nichtstun ist keine Option

Freitags streiken die SchülerInnen, die Städte suchen nach Konzepten gegen die Hitze und im jüngsten Wahlkampf zur Nationalratswahl war die Klimafrage das Topthema. Welche Rolle nimmt die Wissenschaft im Klimadiskurs ein? Dieser Frage widmet sich die aktuelle Ausgabe des Alumni-Magazins univie.

14.11.2019

Die beste Art der Katastrophenvorsorge ist Wissen

In dem Projekt "ExtremA" erfassen ForscherInnen der Universität Wien in Kooperation mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus den aktuellen Wissensstand zu Extremereignissen alpiner Naturgefahren. Am 14.11. fand das Abschlusssymposium im Naturhistorischen Museum statt.

 Aktuelle Meldungen

Wissenschaft & Gesellschaft
 

ORF öffnet sein TV-Archiv der Wissenschaft

Zugriff auf alle seit 1955 archivierten Fernsehsendungen, mehr als 500.000 Programmstunden, über 5,5 Millionen Dokumente und 550.000 zugehörige Vorschau-Videos: Das bietet ab nun die neu eingerichtete Archiv-Außenstelle am Institut für Zeitgeschichte. Rektor Georg Winckler und Alexander Wrabetz, ORF-Generaldirektor, eröffneten sie mit einer Vertragsunterzeichnung im Beisein von Oliver Rathkolb, Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte, und Herbert Hayduck, Leiter des ORF-TV-Archivs. Der ORF unterstützt damit die Studierenden und Lehrenden bei ihrer wissenschaftlichen Forschung zu medien- und zeitgeschichtlichen Themen, für die der Bestand des ORF-Archivs eine wichtige Rolle spielt. Das Archiv wird somit zur Quellensammlung für die Wissenschaft.

04.05.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Vierter Töchtertag an der Universität Wien

Der Wiener Töchtertag feierte heuer sein zehnjähriges Jubiläum, und die Universität Wien war am Donnerstag, 28. April 2011, zum vierten Mal in Folge mit dabei. Ziel des Töchtertags ist es, Mädchen und junge Frauen zu motivieren, für sie bislang eher ungewöhnliche Ausbildungswege zu beschreiten. Organisiert von den Mitarbeiterinnen der Abteilung Frauenförderung und Gleichstellung wurde für insgesamt 64 Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren ein abwechslungsreiches Programm an sieben verschiedenen Einrichtungen der Universität Wien geboten.

02.05.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Schülerinnen schnuppern Forschungsluft

Beim Girls' Day am Donnerstag, 28. April 2011, konnten junge Mädchen in den Max F. Perutz Laboratories (Universität Wien und Medizinische Universität Wien) in die Welt der Forschung eintauchen. Insgesamt 40 Schülerinnen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren folgten der Einladung des Wissenschaftsministeriums und durften nach einer Einführungsvorlesung von Renée Schroeder in Kleingruppen selbst erste Forschungsexperimente durchführen.

29.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Bachelor Day: Rückblick und Ausblick

Unter dem Motto "Bachelor – was nun? Perspektiven für den neuen Abschluss" fand am Mittwoch, 13. April 2011, im Kleinen Festsaal eine spannende Veranstaltung mit Impulsvorträgen und einer Weltcafé-Diskussion statt. Im Mittelpunkt standen der Erfahrungsaustausch mit PraxisvertreterInnen sowie das Sammeln konstruktiver Ideen für die Zukunft.

28.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Spaziergang durch den Campus der Universität Wien

Seidenraupen-Plantage, Armenhaus, Militärkrankenhaus, Gebäranstalt – die Geschichte des heutigen Campus-Areals der Universität Wien ist gleichermaßen spannend wie vielfältig. Ab sofort bietet die Universität Wien geführte Spaziergänge durch die Höfe an. BesucherInnen erhalten dabei Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Gebäude. "uni:view" war mit der Historikerin Barbara Sauer unterwegs und dokumentierte den geschichtsträchtigen "Frühlingsausflug".

19.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Forschen zu Ostern

Bereits zum dritten Mal organisiert das Kinderbüro der Universität Wien in der Karwoche vom 18. bis 21. April 2011 ein abwechslungsreiches Osterferienprogramm. Unter dem Motto "StauneLaune" können die teilnehmenden Kinder gemeinsam mit WissenschafterInnen Neues entdecken, ausprobieren und erforschen.

15.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

UniClub: Physikbegeisterte Kids

Diversität als Basis wissenschaftlicher Innovation an der Universität Wien zu fördern, Studienrichtungen mit guten Berufsaussichten zu bewerben und interessierten Jugendlichen den Zugang zur Universität Wien zu erleichtern, sind die drei wesentlichen Ziele des UniClubs – ein Jugendprojekt der Universität Wien. Den Jugendlichen werden in Form von Ausflügen an die Universität, Workshops und Clubgesprächen mit Studierenden (Buddys), Lehrenden und AbsolventInnen (Alumni) Wissenschaftsvermittlung, Berufspraxis, Studienorientierung und Empowerment geboten.

15.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Webometrics Ranking: Spitzenplatz für Universität Wien

Die Universität Wien ist im Internet sehr präsent: Sie erreichte im "Webometrics Ranking of World Universities" (1/2011) Platz 10 unter den europäischen Hochschulen. Unter den Universitäten im deutschsprachigen Raum nimmt die Universität Wien die zweitbeste Platzierung ein. Auch im weltweiten Vergleich mischt sie vorne mit und wurde unter den besten 100 von rund 20.000 untersuchten wissenschaftlichen Einrichtungen eingereiht.

14.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Das Plagiat: Ein strukturbedingter Vertrauensbruch?

Aktuelle Plagiatsfälle zeigen es: Auch in der Wissenschaft wird betrogen und gefälscht. Oft sind es Einzelpersonen, die in solchen Fällen im Kreuzfeuer der Kritik stehen. Im Interview mit "uni:view" spricht Ulrike Felt, Vorständin des Instituts für Wissenschaftsforschung, nun über die Hintergründe – u.a. jene Strukturen, die die Zunahme von Plagiaten begünstigen, sowie den schmalen Grat zwischen "gerade noch" korrektem und unzulässigem Handeln.

12.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

friday lectures zur Hochschulentwicklung

Im Sommersemester 2011 widmen sich die friday lectures wieder dem Wandel der Universitäten, Umbrüchen und Aufbrüchen. Am Programm stehen kritische Reflexionen zum Thema Universität, Bildung und Wissenschaft, der Ausbau der Studienqualität nach Bologna sowie Anforderungen der forschungsgeleiteten Lehre. Am Beispiel der sogenannten "Third Space Professionals" wird die Entwicklung neuer beruflicher Identitätskonzepte diskutiert. Eine Buchpräsentation widmet sich der Wissenschaftssprache Englisch. Die letzte friday lecture befasst sich mit der wachsenden sozialen Heterogenität von Studierenden und Fragen der Chancengleichheit.

08.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Kulturwissenschaften zum Anhören

Mit welchen Fragen beschäftigen sich GeisteswissenschafterInnen und worüber forschen sie? Das Projekt "SdK – Stimmen der Kulturwissenschaften" bietet NachwuchswissenschafterInnen den Raum und die Zeit, um diese Frage zu beantworten: Im Rahmen der neuen Podcast-Interview-Reihe können sie über ihre Forschung sprechen und der interessierten Öffentlichkeit näherbringen. Sechs junge KulturwissenschafterInnen und HistorikerInnen haben diese Möglichkeit bereits wahrgenommen.

05.04.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Leise Ausschlüsse

Lange Zeit galt die Wissenschaft als neutral und objektiv. Die feministische Wissenschaftskritik hat maßgeblich dazu beigetragen, auf Grenzen, Ungleichheiten und die Bedeutung von Kontexten in der Wissensproduktion aufmerksam zu machen. Ulrike Felt, Vorständin des Instituts für Wissenschaftsforschung, unterzieht die grundlegenden Werte und Ordnungen der Wissenschaft einer kritischen Betrachtung – Geschlechterfragen spielen dabei eine wesentliche Rolle.

04.04.2011 | [weiter]