uni:view

Wissenschaft & Gesellschaft

Andreas Richter

24.04.2018

Audimax 12: Ökosystemforscher Andreas Richter

Kleinste Wesen, größte Wirkung. Der Ökosystemforscher Andreas Richter untersucht die Rolle von Mikroorganismen in Kohlenstoff- und Nährstoffkreisläufen. Das 'Big Picture' des Klimawandels ist dabei ständig präsent, wie Andreas Richter in dieser Ausgabe vom Podcast erzählt.

18.04.2018

Kooperation, Konkurrenz, Konflikt & Kompromiss

"Wie geht zusammen?" Darüber diskutieren Sportexpertin Maria Dinold, Jurist Helmut Ofner und Politologe Ulrich Brand am runden Tisch. Der Beitrag erschien in der dritten Ausgabe von COMPETENCE, dem Magazin des Postgraduate Center der Universität Wien.

 Aktuelle Meldungen

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Nachbericht: Dritter Weg zwischen Aufbruch und Abgrund

Mehr als die Traditionen sind es v.a. die gemeinsamen Probleme, die Österreich, Deutschland und Russland bis heute vereinen. Mit welchen Rechts-, Staats- und Gesellschaftstheorien diese Länder den Wirren der Zwischenkriegszeit begegneten, untersuchte im Februar eine internationale Tagung.

17.02.2012 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Online-Landkarte islamischer Vereine in Österreich

Die Islam-Landkarte wurde im Rahmen des Projekts "Imame in Österreich", einem Projekt der Islamischen Religionspädagogik am Institut für Bildungswissenschaft, erarbeitet und ist seit kurzem online abrufbar. Die interaktive Karte versteht sich als Work-in-Progress und wird laufend ergänzt.

01.02.2012 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Blick auf Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft

Hinsichtlich einer effizienteren Förderung von Frauen in wissenschaftlichen Spitzenpositionen ist "noch einiges zu tun". Darüber waren sich Rektor Heinz W. Engl und TU-Rektorin Sabine Seidler am Montagabend bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft einig.

24.01.2012 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Wache Salamander

Auf einem Spaziergang durch den Wienerwald kann einem momentan tatsächlich ein Feuersalamander begegnen. Aufgrund des ungewöhnlich milden Winters registrieren ForscherInnen unübliche Verhaltensweisen in der Tierwelt.

13.01.2012 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Bibelwissenschaft: Jesus als Lehrer

Weihnachten ist für viele ein Anlass, sich mit Geburt und Leben des Jesus von Nazaret zu beschäftigen. Die Theologin Veronika Tropper untersucht das Bild des "Lehrers Jesus" in den Evangelien und in der frühchristlichen Kunst und begibt sich auf die Spuren der Bildungssituation im alten Israel.

23.12.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Nach Kim Jong Il: Reformen oder Zusammenbruch?

Rüdiger Frank, einer der weltweit führenden ExpertInnen für Nordkorea und Professor für Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, schildert in einem Kommentar drei mögliche Szenarien für Nordkorea nach dem Tod von Kim Jong Il.

19.12.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

20 Jahre Institut Wiener Kreis

Das Institut Wiener Kreis feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen – u.a. mit einem Jubiläumssymposium am Campus der Universität Wien (5. bis 7. Dezember 2011). In seinem Gastbeitrag, der als Vorwort in der Jubiläumsbroschüre erschien, beschreibt Friedrich Stadler die Erfolgsgeschichte des Instituts.

30.11.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Umweltgefahren durch Bestattungen

In Österreich sterben pro Jahr rund 77.000 Menschen. Annähernd 80 Prozent der Leichen werden in der Erde bestattet, ca. 20 Prozent verbrannt. Welchen Einfluss haben die Art der Bestattung, medizintechnische Hilfsmittel wie Herzschrittmacher oder Implantate oder eine Behandlung durch Antibiotika auf die Umwelt? Geht von Leichen durch Leichengifte eine Gefahr für das Grundwasser aus, oder können Krankheitserreger über weite Strecken transportiert und lebensfähig bleiben? Darüber sprach der Umweltgeowissenschafter Thilo Hofmann am Samstag, 19. November in der ORF-Sendung "Newton" – für "uni:view" hat er seinen Beitrag zu Papier gebracht.

21.11.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Dissertation Hahn: Kein Plagiat - Verfahren eingestellt

Auf Basis des am 3. November 2011 von der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität übermittelten Gutachtens hat die zuständige Studienpräses der Universität Wien, Brigitte Kopp, entschieden, das Verfahren einzustellen. Die Agentur für wissenschaftliche Integrität kommt zum klaren Schluss, dass es sich um kein Plagiat handelt. Bereits die Überprüfung durch ein Gutachten aus der Universität Zürich im Jahr 2007 ergab, dass kein Plagiat vorliegt.

04.11.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Eine kleine Namensmusik

Im Jahr 1787 schrieb Wolfgang Amadeus Mozart für seine Klavierschülerin Franziska von Jacquin das musikalische Spiel KV 516f. Mozart komponierte eine komplexe Vertonung des Alphabets, die auf Buchstabenkombinationen in beliebiger Länge anwendbar ist. Ein Team um Christoph Reuter hat diese einzigartige Kombinationskomposition als interaktives Computerprogramm "NAmadeus" realisiert. BesucherInnen des Wiener Haus der Musik können damit spielerisch ihren Namen in eine originale Mozartinterpretation verwandeln.

28.09.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

9/11: Rückblick und Ausblick

Hat der 11. September 2001 die Welt verändert? Heinz Gärtner vom Institut für Politikwissenschaft spricht von einem weltpolitischen Rückschlag. In seinem Gastbeitrag blickt der Politologe auf die letzten zehn Jahre zurück, analysiert die Folgen von 9/11 – vom "Krieg gegen den Terror" über den Irakkrieg bis zum Tod Osama bin Ladens – und gibt einen Ausblick über die Herausforderungen, die der Weltgemeinschaft in Hinblick auf den globalen Terrorismus noch bevorstehen.

09.09.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Rüdiger Frank berät "The Elders"

In einem vielbeachteten Versuch zu einer Lösung der angespannten Sicherheitslage in Ostasien beizutragen, besuchten Ende April 2011 vier ehemalige Staatsoberhäupter aus der von Nelson Mandela gegründeten Gruppe "The Elders" – unter Führung des ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter – das weitgehend verschlossene Nordkorea. Rüdiger Frank, Professor für Wirtschaft und Gesellschaft Ostasiens an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und einer der weltweit führenden Experten für Nordkorea, hat die Politiker im Vorfeld und während des Besuchs beraten. Im Interview mit uni:view erläutert er die Hintergründe.

30.08.2011 | [weiter]