SEMESTERFRAGE 2017:
Gesundheit aus dem Labor – was ist möglich?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2017 lautet "Gesundheit aus dem Labor – was ist möglich?".

Podiumsdiskussion "Geheimnis Gesundheit: Zwischen Präzisionsmedizin und Prater"

Am Dienstag, 13. Juni 2017, fand die Podiumsdiskussion zur Semesterfrage "Gesundheit aus dem Labor – Was ist möglich?" im Großem Festsaal der Universität Wien statt. Das Impulsreferat hielt Andreas Barner (Mediziner und Mathematiker, ehemaliger CEO Boehringer Ingelheim), am Podium diskutierten Pharmakognostin Judith Rollinger sowie Mikrobiologe Michael Wagner, beide von der Universität Wien, und Barbara Prainsack, Bioethik-Expertin am King's College London. Es moderierte Rainer Schüller von "Der Standard".

Hier können Sie die Podiumsdiskussion in voller Länge sehen:

 Aktuelle Meldungen

28.06.2018

Das Zünglein an der Nährstoffwaage

Protein, Vitamin D und Omega 3-Fettsäuren: Ob eine erhöhte Aufnahme dieser Nährstoffe in Kombination mit Krafttraining zum gesunden Altern beiträgt, untersucht ein interdisziplinäres Uni Wien-Team um Ernährungswissenschafter Karl-Heinz Wagner im großangelegten EU-Projekt NutriAging.

16.05.2018

Impfstoffbooster aus dem Meer

In der Hautcreme, im Bier und im Türlack: Siliziumdioxid steckt in vielen Produkten. Ein Prototypenprojekt um Christian Becker von der Fakultät für Chemie der Uni Wien mit der MedUni Wien nimmt die Biochemie der Kieselalge zum Vorbild, um aus Silica-Partikeln neue Impfstoffverstärker zu gewinnen.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 
Dschungel

From the jungle to the clinic

Deep in the jungle, two researchers go on a hunt. What sounds like an adventurous trip, is part of Markus Muttenthaler’s research at the Faculty of Chemistry. The ERC Starting Grant holder is looking for new therapeutic strategies to combat gastrointestinal diseases based on natural substances.

10.01.2018 | [weiter]

Uni Wien forscht
 

Alternative zu "Liebeshormon" erleichtert Geburt

Markus Muttenthaler von der Fakultät für Chemie hat mit einem internationalen Team eine neue chemische Verbindung entwickelt, die ähnlich dem "Liebeshormon" Oxytocin wirkt – aber ohne Nebenwirkungen. Sie kann u.a. das soziale Verhalten von autistischen Kindern verbessern oder die Geburt erleichtern.

05.12.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Wie isst Österreich?

ÖsterreicherInnen essen zu viel Zucker und zu viel Fett. Das zeigt der aktuelle Österreichische Ernährungsbericht, den WissenschafterInnen der Uni Wien erstellten. In ihrem Gastbeitrag für uni:view fassen sie die zentralen Ergebnisse zusammen und erklären, warum solche Studien wichtig sind.

20.11.2017 | [weiter]

Forschung
 

Das "Navi" der menschlichen Entwicklung

Es gibt noch immer viele Krankheiten ungeklärter Ursache. ForscherInnen vermuten, dass häufig die "Entwicklungskanalisierung" gestört ist – wobei über diesen Mechanismus erstaunlich wenig bekannt ist. Der Biologe Philipp Mitteröcker ist diesem Rätsel der Evolution auf der Spur.

15.11.2017 | [weiter]

Forschung
 

Müllentsorgung in der Zelle

Auch in Zellen fällt Müll an. Wie dieser entsorgt wird, erforscht Molekularbiologe Sascha Martens in seinem aktuellen ERC-Projekt. Den dazugehörigen Prozess – die Autophagie – konnte er nun in Teilen "nachbauen" und dadurch bis dato unbekannte Voraussetzungen für die Müllentsorgung entdecken.

12.07.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Franz Kolland

Gesundheit im Alter

Wir werden immer älter – aber auch selbstbestimmter und autonomer. Im Rahmen der Semesterfrage spricht uni:view mit Franz Kolland, Gerontologe an der Universität Wien, über den demografischen Wandel, assistive Technologien und Gesundheit im hohen Alter.

22.06.2017 | [weiter]

Blog
 
A robot heart

Robot-supported health

For the semesterfrage Glenda Hannibal, junior assistant at the department of sociology, gives some examples of how robots are currently developed and used to improve the health of people.

20.06.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Gesundheitsbewusstsein in aller Welt: Ein- und Ausblicke von Alumni

Druckfrisch: Die neue Ausgabe des Alumni-Magazins "univie" ist da und dreht sich um die aktuelle Semesterfrage der Universität Wien. Chefredakteurin Siegrun Herzog hat sich bei Alumni umgehört und nach Gesundheitsbewusstsein und Lebensstilen in aller Welt gefragt.

16.06.2017 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE