uni:view

Wissenschaft & Gesellschaft

Fluchtrouten auf Konsolen nachzeichnen

28.07.2020

Geschichte spielen

Geschichte mithilfe von Computerspielen simuliert erleben, aktiv handeln und daraus lernen. Alexander Preisinger und Thomas Hellmuth von der Fachdidaktik Geschichte wollen mit dem GameLab den Geschichtsunterricht digital bereichern.

27.07.2020

Wie Kinder Linien und Farben wahrnehmen

Wilde Farben, sanfte Linien: Hanna Brinkmann, Kunsthistorikerin an der Universität Wien, beschäftigt sich mit der Wahrnehmung und Wirkung von Kunst. Spannende Aspekte ihres Projektes gibt es aktuell im ZOOM Kindermuseum an interaktiven Forschungsstationen zu "erleben".

 Aktuelle Meldungen

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Nachgefragt: Wissenschafterinnen zum Frauentag (Teil 3)

Anlässlich des 100. Internationalen Frauentags stellt "uni:view" erfolgreiche Wissenschafterinnen der Universität Wien vor. Diesmal beantworten uns die Philosophin Herlinde Pauer-Studer und die Mikrobiologin Kristin Tessmar-Raible Fragen zum Thema Frauentag und Frauen in der Wissenschaft.

07.03.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Nachgefragt: Wissenschafterinnen zum Frauentag (Teil 2)

Anlässlich des 100. Internationalen Frauentags am kommenden Dienstag, 8. März 2011, befragte "uni:view" erfolgreiche Wissenschafterinnen der Universität Wien zu den Themen Frauentag und Frauen in der Wissenschaft. Im zweiten Teil unserer Serie stehen uns Sinologin Susanne Weigelin-Schwiedrzik und Molekularbiologin Manuela Baccarini Rede und Antwort.

04.03.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Stalking und Gender

"Braucht es das überhaupt?" war eine viel gehörte Frage vor Inkrafttreten der "Anti-Stalking-Regelung" im Juli 2006. Diese Frage wurde durchaus auch von StaatsanwältInnen und RichterInnen gestellt, wie die Rechtswissenschafterin Katharina Beclin zu berichten weiß. Im Auftrag des Justizministeriums hat sie das Stalking-Gesetz evaluiert und, besonders hinsichtlich der Strafverfolgung, noch Verbesserungsbedarf festgestellt. Ein Resümee anlässlich 100 Jahre Internationaler Frauentag.

04.03.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Nachgefragt: Wissenschafterinnen zum Frauentag (Teil 1)

Anlässlich des 100. Internationalen Frauentags stellt uni:view erfolgreiche Wissenschafterinnen der Universität Wien vor. Im ersten Teil nehmen Vizerektorin Christa Schnabl und Informatikerin Stefanie Rinderle-Ma zu den Themen Frauentag und Frauen in der Wissenschaft Stellung.

01.03.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Frauen in der Wissenschaft – ein Situationsbericht

Frauen haben es in der Wissenschaft nicht leicht: Obwohl die Universitäten zahlreiche Maßnahmen setzen, um für ausgeglichene Geschlechterverhältnisse zu sorgen, sind Wissenschafterinnen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen deutlich unterrepräsentiert. Anlässlich des 100. Internationalen Frauentags am 8. März suchte "uni:view" gemeinsam mit Sylwia Bukowska, Leiterin der Abteilung Frauenförderung und Gleichstellung, und Richard Gamauf, Vorsitzender des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen, nach Ursachen und Lösungsansätzen für die fehlende Gender-Balance.

28.02.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Das Kinderbüro wird fünf

Der jüngste Spross einer der ältesten Organisationen des Landes feiert den 5. Geburtstag. 2002 als Projekt gestartet, wurde mit Jänner 2006 das Kinderbüro zu einer gemeinnützigen GmbH im Eigentum der Universität Wien. Eine ungewöhnliche Geschichte, die zur ungewöhnlichen Rolle des Kinderbüros passt: Es macht die Universität zu einem Ort für Kinder und bringt Wissenschaft und Forschung zu Kindern und ihren Familien. "Ein Experiment das 2006 begann und dessen Ausgang höchst erfreulich ist", so Rektor Georg Winckler und Karoline Iber, Geschäftsführerin des Kinderbüros.

02.02.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Chemie on air

Die Vereinten Nationen haben 2011 zum "Internationalen Jahr der Chemie" (IYC) erklärt. Aus diesem Anlass gestaltet die Fakultät für Chemie in Zusammenarbeit mit dem ORF die Wissenschaftssendung "Wissen aktuell" auf Ö1. Im Rahmen des Programms informieren WissenschafterInnen über Spannendes aus der Welt der Chemie. Die Themen "on air" befassen sich u. a. mit Nanotechnologie, Materialwissenschaft und Umweltchemie. In Österreich wird das "Jahr der Chemie" offiziell am Donnerstag, 3. Februar 2011, in der Aula der Wissenschaften eröffnet.

28.01.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Gerry Smyth: James Joyce and a great deal of music

In cooperation with the Embassy of Ireland, the University of Vienna implemented a Visiting Professorship Programme in Irish Studies in October 2009. Since then several visiting scholars have been lecturing at the Department of English and American Studies. Currently affiliated with the University is Gerry Smyth, Liverpool John Moores University. Not only does he share his knowledge of Irish literature and music with his Viennese students, he has also been known to occasionally entertain with interpretations of Irish and English folk songs.

13.01.2011 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Auf den Spuren der Weihnachtsgeschichte

Die neutestamentlichen Erzählungen rund um die Geburt Jesu im Matthäus- und im Lukasevangelium enthalten zahlreiche Bezüge auf das Alte Testament: Um dem "Neuen" Autorität zu verleihen und dem "Alten" gegenüber Kontinuität zu demonstrieren, erzählen die Evangelien die Geburt Jesu mit Worten aus der Hebräischen Bibel. Von diesen alttestamentlichen Wurzeln der Weihnachtsgeschichte berichtet uns Marianne Grohmann vom Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie in einem Gastbeitrag.

23.12.2010 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Fritz Peter Kirsch: "Frankreich anders sehen"

Seit über 45 Jahren forscht Fritz Peter Kirsch zum Okzitanischen, einer Minderheitensprache, die nach wie vor im Süden von Frankreich gesprochen wird. Im Interview mit "dieUniversität-online" erzählt der Romanist von "Frankophonien", interkultureller Literaturwissenschaft und seiner Reise auf der "Petroleta" durch Südfrankreich.

16.12.2010 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

INiTS feiert 100. Gründungsprojekt

Seit dem Jahr 2002 realisierte das universitäre Gründerservice INiTS - eine Gesellschaft der Universität Wien, der Technischen Universität Wien sowie der Stadt Wien - insgesamt 100 Gründungsprojekte in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Life Science und andere Technologien. Dabei sind im Raum Wien bis dato 522 hochwertige Arbeitsplätze sowie innovative Produkte und Dienstleistungen entstanden.

24.11.2010 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Universität und Wissenschaft zwischen 1933 und 1945

Am Donnerstag, 21. Oktober 2010, wurde in der Aula am Campus der Sammelband "Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus. Das Beispiel der Universität Wien" - herausgegeben vom Historiker Mitchell Ash, dem Zeithistoriker Wolfram Nieß und dem Rechts- und Verfassungshistoriker Ramon Pils - präsentiert. In diesem Kontext hielt der Romanist Frank-Rutger Hausmann einen Vortrag über "Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus als Forschungsaufgabe". "DieUniversität-online" sprach mit ihm über Wissenschaft, WissenschafterInnen und Universitäten im Nationalsozialismus.

11.11.2010 | [weiter]