SEMESTERFRAGE 2020: Wie wirkt Sprache?

Im Sommersemester 2020 steht die Wirkung des Wortes im Mittelpunkt. Welche Rolle spielt die Sprache für unsere Identität? Was passiert beim Spracherwerb im menschlichen Gehirn und wie setzen wir Denken in Sprache um? Wie Sprache in Medien, Werbung oder Politik manipulativ eingesetzt wird, dem geht diese Semesterfrage auf den Grund. In Videos, Interviews und Blogbeiträgen beantworten Expert*innen der Uni Wien ab März die Frage: "Wie wirkt Sprache?"

Online Diskussion zur Semesterfrage

Chinavirus, Quarantäne, Systemerhalter…
WIE WIRKT SPRACHE IN ZEITEN VON CORONA? 
Welche Emotionen die Sprache rund um COVID-19 auslöst und wie sie bewusst eingesetzt wird – sowohl in der politischen Kommunikation als auch in der Berichterstattung, dazu diskutierten online am Montag, 22. Juni, Sprachsoziologin Ruth Wodak, Kommunikationswissenschafter Jörg Matthes sowie Politikberater und Uni Wien-Absolvent Thomas Hofer. Die Moderation übernahm STANDARD-Redakteurin Lisa Nimmervoll.

Die Online Diskussion wurde in Gebärdensprache übersetzt und im Forum+ auf "derStandard.at" gestreamt.

 Aktuelle Meldungen

23.06.2020

Sprache in Zeiten von Corona: Ängste und "Emokratie"

Bei der Online-Diskussion zur Semesterfrage 2020 "Wie wirkt Sprache?" wurden der politische Diskurs und die Berichterstattung in der Corona-Krise analysiert. Das Fazit der Expert*innen: Ängste wurden in der Kommunikation bewusst eingesetzt, der nationale Diskurs erlebte ein Revival.

Foto einer erschöpften Ärztin, die auf der Computertastatur schläft

22.06.2020

"Bild der Erschöpfung"

Das Foto einer erschöpften Ärztin verbreitete sich viral und avancierte rasch zu einem Symbolbild der COVID-19-Krise in Italien — und darüber hinaus. Die Politologin Karin Liebhart von der Uni Wien analysiert in ihrem Gastbeitrag zur Semesterfrage die medialen Bildpolitiken rund um diese Fotografie.

 Weitere Meldungen

Semesterfrage 2020
 
Hund schaut auf ein Leckerli

"Der Hund läuft mit den Würsten davon": Was Sprache mit uns macht

Ulrich Ansorge von der Uni Wien beschreibt die feinen Unterschiede zwischen zwei Sprachen, wie Deutsch und Koreanisch. Diskutieren Sie mit im Forum auf "derStandard.at".

21.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Vater mit Kind

Wie Babys Sprache lernen

Sprache wirkt. Und das schon sehr früh. So beeinflusst "Muttersprache" die Sprache eines Babys bereits im Mutterleib. Wie Kinder Sprache wahrnehmen, welche Wirkung Mehrsprachigkeit auf die Sprachentwicklung hat und wie Eltern diese unterstützen können, erklärt Entwicklungspsychologin Stefanie Höhl.

08.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Tocharisches Handschriftenfragment (7. Jh.)

Sprache als Spiegel der Kulturen

"Sprache ist eines der wichtigsten menschlichen Ausdrucksmittel", sagt Melanie Malzahn. Sie prägt unsere Identität und Kultur. Im Interview erklärt die Sprachwissenschafterin, wie wir unser historisches Gedächtnis durch Sprachen erforschen können.

03.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Ein Symbolbild, auf welchem Sprache grafische dargestellt ist

Sprache in Zeiten der Corona-Krise

Sprache ist zwar keine Medizin gegen COVID-19, aber sonst wirkt sie im Leben überall: Sprache wirkt, weil wir durch Sprache wirken. In ihrem Gastbeitrag erklärt die Germanistin Barbara Soukup, warum Sprache auch Hamsterkäufe und Rassismus propagieren kann.

25.03.2020 | [weiter]

Semesterfrage 2020
 
Griass di auf Holzherz geschrieben

Die Buntheit der deutschen Sprache

Sprachwissenschafterin Alexandra N. Lenz von der Universität Wien antwortet auf die Semesterfrage "Wie wirkt Sprache?". Gleichzeitig gibt sie Einblicke in sprachliche Grußformeln. Diskutieren Sie mit im Forum auf "derStandard.at".

10.03.2020 | [weiter]

Studium & Lehre
 
Bücherstapel in einer Bibliothek der Universität Wien.

"Sprache" im Vorlesungsverzeichnis

Zum Start der neuen Semesterfrage "Wie wirkt Sprache?" hat uni:view im Vorlesungsverzeichnis geblättert und eine Auswahl an Lehrveranstaltungen rund um die Wirkungsdimension von Sprache zusammengestellt.

19.02.2020 | [weiter]

Antrittsvorlesungen
 
In der Schule bereiten wir die nächsten Generationen auf eine bestmögliche Teilhabe an unserer Gesellschaft vor.

Lehrer*innenbildung: Begeisterung für Sprache wecken

"In der Schule bereiten wir die nächsten Generationen auf eine bestmögliche Teilhabe an unserer Gesellschaft vor." Lehrer*innen leisten dabei einen maßgeblichen Beitrag. Mehr dazu erzählen die Fachdidaktiker*innen Julia Hüttner, Jutta Ransmayr und Hannes Schweiger im Video.

10.01.2020 | [weiter]

Forschung
 
smartphone

"Aussprache ist keine Kosmetik"

"Monsieur, l‘aventure, de plus en plus": Wer fließend Französisch sprechen will, muss neben Vokabeln und Grammatik auch die Aussprache beherrschen. Welche phonologischen Fortschritte SchülerInnen in Wien machen, untersucht die Romanistin Elissa Pustka an der Uni Wien.

13.11.2019 | [weiter]