SEMESTERFRAGE 2018

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2018 lautet "Wie retten wir unser Klima?". 

Abschlussveranstaltung der Semesterfrage

Am Montag, 11. Juni 2018, lud die Universität Wien zur Abschlussveranstaltung der Semesterfrage: Unter dem Titel "Herausforderung Klimawandel" hielt der Meteorologe Mojib Latif einen Vortrag im Hörsaal C1 am Uni Wien Campus.

Hier können Sie die den Vortrag in voller Länge sehen:

 Feedback-Fragebogen

Die Abschlussveranstaltung zur Semesterfrage wurde als "Green Meeting" durchgeführt. Wenn Sie am Vortrag von Herrn Latif am 11.6. teilgenommen haben, so freuen wir uns über eine Teilnahme an folgender Umfrage auf der Green-Meeting Website.

 Aktuelle Meldungen

05.07.2018

"Es geht um die Menschen und ihre Umwelten"

Der Kultur- und Sozialanthropologe Peter Schweitzer hat 22 Jahre lang in Alaska u.a. die Auswirkungen des Klimawandels untersucht. Im Interview spricht er über den unterschiedlichen Umgang in Österreich und Alaska sowie über die Idee der Klimarettung als Form menschlicher Überschätzung.

03.07.2018

Böden im "goldenen Alter" speichern besser

Auch für Böden gibt es ein "goldenes Alter". Nach ein paar Tausend Jahren haben sie am meisten Nährstoffe und speichern die größten Kohlenstoff-Mengen, berichtet ein Team mit österreichischer Beteiligung rund um Jörg Schnecker vom Forschungsverbund Chemistry Meets Microbiology der Universität Wien.

 Weitere Meldungen

Semesterfrage 2018
 

"Die Arktis ändert sich rapide"

Die Arktis ist ein fragiles Ökosystem. Es ist von dem durch den Klimawandel verursachten Temperaturanstieg doppelt so stark betroffen wie andere Regionen. Im Rahmen der Semesterfrage spricht uni:view mit der Arktisforscherin Renate Degen über Veränderungen ökologischer Kreisläufe.

04.05.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 

Ist biologische Landwirtschaft global einsetzbar?

Effizienz biologischer Landwirtschaft und Folgen von Fleischkonsum – im Rahmen der aktuellen Semesterfrage beantwortet Mikrobiologin Dagmar Wöbken Fragen von UserInnen auf derStandard.at.

26.04.2018 | [weiter]

Podcast
 
Andreas Richter

Audimax 12: Ökosystemforscher Andreas Richter

Kleinste Wesen, größte Wirkung. Der Ökosystemforscher Andreas Richter untersucht die Rolle von Mikroorganismen in Kohlenstoff- und Nährstoffkreisläufen. Das 'Big Picture' des Klimawandels ist dabei ständig präsent, wie Andreas Richter in dieser Ausgabe vom Podcast erzählt.

24.04.2018 | [weiter]

Forschung
 

Von der Wellblechhütte zur modernen Forschungsstation

Leben und Sterben der Regenwälder, Klimawandel, Vielfalt tropischer Pflanzen und Tierarten. Themen, denen in der wohl südlichsten Außenstelle der Uni Wien auf den Grund gegangen wird. Zum 25. Jubiläum der costa-ricanischen Tropenstation La Gamba spricht uni:view mit dem Biologen Florian Hofhansl.

23.04.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 
Traktor am Feld

Wie hängt unsere Ernährung mit dem Klima zusammen?

Die Ernährung der Hälfte der Weltbevölkerung ist von Düngemitteln abhängig und diese beeinflussen das Klima maßgeblich. Diskutieren Sie darüber mit der Mikrobiologin Dagmar Wöbken auf derstandard.at.

17.04.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 

"Das Klima geht uns alle an"

Astrophysiker Georg Feulner ist aktuell als "Ida Pfeiffer-Professor" an der Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie. Im Interview erzählt er, was vergangenes Klima über die Zukunft unseres Planeten aussagt.

16.04.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die Vermessung des Wiener Anthropozäns

Wo Menschen leben, verändern sie den Untergrund unter ihren Füßen. So auch in Wien. Dort hat sich seit der Besiedlung durch die Römer eine unterirdische Schichtabfolge aufgebaut. ForscherInnen rund um Michael Wagreich untersuchen diese und leisten einen Beitrag zur Debatte um ein neues Erdzeitalter.

11.04.2018 | [weiter]

Blog
 
Erde auf Löffel

Können Mikroben unser Klima retten?

Landwirtschaftlich genutzte Böden mit Kohlenstoff anzureichern könnte helfen die CO2 Konzentration in der Atmosphäre zu verringern. Wie das funktionieren kann und was Mikroben damit zu tun haben, erklärt Jörg Schnecker in seinem Blogbeitrag zur aktuellen Semesterfrage.

10.04.2018 | [weiter]