UNI:VIEW

Forschung

16.06.2016

Das Ende des Cruise

Nach 34 Tagen haben wir es geschafft, nach der unglaublichen Distanz von mehr als 12.000 Kilometer erreichen wir den Hafen von Dutch Harbor auf den Aleuten.

14.06.2016

Migrantisches Unternehmertum. Selbstwahrnehmung vs. Fremdzuschreibung

Rund ein Drittel aller Betriebe in Wien haben das Etikett "Migrantische UnternehmerInnen". Petra Dannecker, Leiterin des Instituts für Internationale Entwicklung, untersucht gemeinsam mit ihrem Team, was – und vor allem wer – hinter diesen Begrifflichkeiten steckt.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Nikolai Kiesel: Von schwebenden Nanokugeln zu unerreicht effizienten Kraftmaschinen

Im Rahmen des hochdotierten START-Programms will der junge Physiker Nikolai Kiesel von der Universität Wien eine vielseitige experimentelle Plattform für die Stochastische- und Quanten-Thermodynamik entwickeln – und lässt dafür Nanokugeln schweben.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Harald Grobner: In die (Un-)Tiefen der Zahlentheorie

In seinem START-Projekt hat sich Harald Grobner einem der größten Ziele der modernen zahlentheoretischen Forschung verschrieben: das "geheimnisvolle Verhalten der L-Funktionen" zu verstehen. Die Bedeutung solch grundlagenwissenschaftlicher Pionierarbeit erklärt er u.a. am Beispiel Datensicherheit.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Vier START-Preise für die Universität Wien 2016

Vier von insgesamt sechs "START"-Forschungsförderungen 2016 gehen an die Universität Wien, zwei davon an die Fakultät für Mathematik. Ausgezeichnet werden der Chromosomenbiologe Christopher Campbell (MFPL), die Mathematiker Michael Eichmair und Harald Grobner und der Quantenphysiker Nikolai Kiesel.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Michael Eichmair: An der Schnittstelle von Geometrie und Allgemeiner Relativitätstheorie

Michael Eichmair wurde im Jänner 2014, im Alter von 30 Jahren, an die Universität Wien berufen; im Juni 2016 erhält er nun den hochdotierten START-Preis des FWF. Seine komplexe mathematische Forschung erklärt er mit einem anschaulichen Beispiel aus der antiken Mythologie.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Christopher Campbell: Warum Krebszellen anders ticken

Zwei große Fragen der Chromosomenbiologie stehen im Zentrum des mit einem hochdotierten START-Preis ausgezeichneten Forschungsprojekts von Christopher Campbell: "Wie verhindern gesunde Zellen Aneuploidie?" und "Welche Adaptionen erlauben es Zellen, einen falschen Chromosomenbestand zu überleben?"

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Die Jäger der "verlorenen" Bücher Ludwig Tiecks

Über 17.000 Bände sammelte der Schriftsteller Ludwig Tieck. Doch seine Bibliothek wurde 1849/50 durch eine Auktion in alle Richtungen verstreut. In einem aktuellen FWF-Projekt begeben sich die Literaturwissenschafter Achim Hölter und Paul Ferstl von der Universität Wien auf Spurensuche.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

EU: Hat die Krise auch ihr Gutes?

Was ist nötig, damit es auf EU-Ebene zu grundlegenden Änderungen kommt? "Eine breite Krise", meint Gerda Falkner. Wie – und in welchen Bereichen – sich diese auswirken müsste, damit es zu Reformen kommt, hat die EU-Expertin in einem groß angelegten Forschungsprojekt untersucht.

13.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Die Luft, die wir atmen

400.000 frühzeitige Todesfälle werden in Europa pro Jahr auf Feinstaub zurückgeführt. Einer der Hauptverursacher von Feinstaub ist, entgegen landläufiger Meinung, die Großlandwirtschaft. Handlungsbedarf besteht nicht nur seitens der EU, sondern auch bei den BürgerInnen selbst, sagt Soziologe Yuri Kazepov.

13.06.2016 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  

Anmeldung zum Forschungsnewsletter

Dies ist ein Pflichtfeld