UNI:VIEW

Forschung

04.05.2016

Der Sonne entgegen

Am 1. Mai war es soweit, das Forschungsschiff "Sonne" stach von Neuseeland aus in See. Mit an Board: sechs WissenschafterInnen der Universität Wien. Sie erforschen auf ihrer Fahrt bis nach Alaska die Rolle von Mikroben im Meer. Für uni:view berichten sie regelmäßig über ihre Abenteuer auf See.

02.05.2016

Shakespeare: "Erfinder des Menschlichen"

Am 3. Mai – nach dem gregorianischen Kalender gerechnet – jährt sich der Todestag des weltweit meistverkauften Autors, William Shakespeare, zum 400. Mal. Shakespeare-Experte Dieter Fuchs vom Institut für Anglistik spricht im Interview über die bis heute reichende Faszination des Barden.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Psychologische Facetten gelebter Vaterschaft

Fragen nach "Vaterschaft" wurden in der Forschung bislang vernachlässigt. Entwicklungspsychologin Lieselotte Ahnert und ihr gemeinsam mit internationalen KollegInnen gegründetes "Central European Network on Fatherhood" möchten dies ändern. In uni:view präsentieren sie erste Forschungsergebnisse.

26.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

"Meine Forschung": Kelten im Pop-Land

Pop-Musik ist ein Fundus an variantenreichen Keltenverweisen. Ob musikalisch, textlich oder bildlich: Kelten treten im Pop als Symbol in Erscheinung. Wofür dieses Symbol in der Musik der Schwarzen bzw. Gothic-Szene stehen kann, untersucht die Keltologin Sophie Unterweger in ihrer Dissertation.

21.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

Mehr Sicherheit für Atomkraftwerke

Heuer jährt sich die Reaktorkatastrophe von Fukushima zum fünften, Tschernobyl zum 30. Mal. Gemeinsam mit internationalen KollegInnen hat der Geologe Kurt Decker neue Maßstäbe und Methoden zur Sicherheitsprüfung bei Atomkraftwerken entwickelt, die nun Eingang in europäische Regelwerke finden.

20.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

Open PHACTS: Mit Big Data zu neuen Medikamenten

Die Suche nach neuen Medikamenten ist ein kostspieliges, langwieriges Unterfangen. Mit Open PHACTS gibt es nun eine innovative Plattform, die von Universitäten und Pharmafirmen gemeinsam entwickelt wurde, um riesige Datenmengen aus dem Internet für die Arzneimittelforschung zu nutzen.

13.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

Integration auf Lateinisch

Das liest man nicht nur in Geschichtsbüchern, sondern auch bei Asterix: Rom hat seinen Herrschaftsbereich mit Zwang und Unterdrückung ausgeweitet. Aber stimmt das auch? Rechtshistorikerin Loredana Cappelletti untersucht die Romanisierung des antiken Italiens und räumt mit einer Lehrmeinung auf.

13.04.2016 | [weiter]

Forschung
 
Ein Stapel Zitronen und Orangen

Ressourcen schonen mit Mathematik

Ob beim Stapeln von Obst, Beladen eines LKWs oder Ausstanzen von Blechteilen: In einem aktuellen FWF-Projekt suchen Mathematiker der Universität Wien unter der Leitung von Hermann Schichl nach Algorithmen, die dabei helfen, Ressourcen zu sparen.

13.04.2016 | [weiter]

Forschung
 
Illustration einer Supernova, Farben, die sich vor schwarzem Hintergrund des Alls ausbreiten

Eisenstaub aus dem All am Meeresgrund

Internationale ForscherInnen, darunter die Isotopenforscher Robin Golser und Peter Steier, haben bewiesen, dass nicht eine, sondern mehrere Sternenexplosionen in den letzten zehn Mio. Jahren ihre Spuren auf der Erde hinterlassen haben. Sie untersuchten Tiefseeproben aus drei Ozeanen, u.a. am Teilchenbeschleuniger VERA der Uni Wien.

06.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

666 – des Rätsels Lösung

Lange Zeit rätselten WissenschafterInnen, wer sich hinter dem "Untier" der biblischen geheimen Offenbarung, das mit 666 umschrieben wird, verbirgt. Hans Taeuber vom Institut für Alte Geschichte kam nun dem größten Rätsel der Bibel auf die Spur: Gemeint sei Kaiser Trajan.

05.04.2016 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  

Anmeldung zum Forschungsnewsletter

Dies ist ein Pflichtfeld