UNI:VIEW

Forschung

27.08.2015

PiratIn für die Nation

Piraten sind nicht nur die Helden oder Bösewichte aus den Geschichten unserer Kindheit. Dass diesen Romanfiguren ein nationaler "Bildungsauftrag" zukam und sie nicht immer "raue Männer" waren, zeigt Alexandra Ganser in ihrem Elise Richter-Projekt.

26.08.2015

Dicke Freunde

Elefantenbullen, die nicht als Einzelgänger, sondern mit Freunden durch die Savanne ziehen: In Südafrika lernen die KognitionsbiologInnen der Universität Wien einiges über das Sozialleben frei lebender Elefanten und berichten für uni:view über den Letztstand ihrer Feldexperimente.

 Aktuelle Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Kakadus sind in der Lage zu schlussfolgern

Mit Hilfe eines Touchscreen-Computers haben vergleichende KognitionsbiologInnen der Universität Wien und des Messerli-Forschungsinstitutes der Veterinärmedizinischen Universität Wien erstmals bei Goffin Kakadus die logische Fähigkeit, nach dem Ausschlussprinzip zu wählen, untersucht. Das Ergebnis: Die Papageien schlußfolgern ähnlich wie Menschen.

26.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Quantenbeugung: An einem Hauch von Nichts

Die Quantenphysik besagt, dass massive Objekte an vielen Orten zugleich sein können. In einem Experiment wurde nun erstmals die Delokalisation von massiven Molekülen an einem Gitter, das nur eine Atomlage dick ist, nachgewiesen und dabei an ein Gedankenexperiment von Bohr und Einstein angeknüpft.

25.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Eine Hand wäscht die andere – auch bei Bakterien

Nitrit-Oxidierer spielen Schlüsselrollen im globalen Stickstoffkreislauf sowie in der Abwasserreinigung. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Holger Daims, Mikrobiologe an der Universität Wien, fand heraus, dass Nitrit-Oxidierer und ihre Aufgaben viel facettenreicher sind als bislang vermutet.

25.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Pflanzen wandern um die Welt

ForscherInnen um Franz Essl und Dietmar Moser vom Department für Botanik und Biodiversitätsforschung der Universität Wien und dem Umweltbundesamt zeigen aktuell in "Nature", dass wir Menschen 13.168 Pflanzenarten – das sind 3,9 Prozent aller Alten – über den Globus verbreitet haben.

19.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Nano-Rotoren haben den Dreh raus

Einem internationalen Team von ForscherInnen der Universität Wien, der Tel Aviv University und der Universität Duisburg-Essen ist es erstmals gelungen, Nanostäbchen zu präparieren, mittels Laserlicht ins Vakuum zu heben, ihre Bewegung mit hoher Zeitauflösung zu verfolgen und zu beeinflussen.

19.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Geduldig wie ein Elefant

Mit Elefanten arbeiten heißt für unsere FeldforscherInnen in Südafrika derzeit vor allem eines: sich in Geduld üben. Im aktuellen Bericht lernen wir außerdem den testosterongeplagten Bullen "Torn Ear" kennen und bekommen den Elefantenlaut "Rumble" zu hören.

18.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Von Wurm zu Wurm: Der Kreislauf von Schwefelbakterien in der Tiefsee

Ein internationales ForscherInnenteam unter der Leitung der Meeresbiologin Monika Bright von der Universität Wien fand heraus, dass Schwefelbakterien in der Tiefsee ihren Wirt – den Riesenröhrenwurm – bei dessen Tod verlassen und sich im Freien weiter vermehren.

18.08.2015 | [weiter]

Forschung
 

Konfliktparteien, Interessensgegensätze und der Weltfrieden

Mitten im Kalten Krieg gründete sich die Internationale Atomenergie-Organisation unter Beteiligung der USA als auch der damaligen Sowjetunion. In ihrem Elise-Richter-Projekt untersucht Elisabeth Röhrlich unerwartete Kooperationen und Konfliktlinien.

17.08.2015 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE