SEMESTERFRAGE 2018

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2018 lautet "Wie retten wir unser Klima?". 

Abschlussveranstaltung der Semesterfrage

Am Montag, 11. Juni 2018, lud die Universität Wien zur Abschlussveranstaltung der Semesterfrage: Unter dem Titel "Herausforderung Klimawandel" hielt der Meteorologe Mojib Latif einen Vortrag im Hörsaal C1 am Uni Wien Campus.

Hier können Sie die den Vortrag in voller Länge sehen:

 Feedback-Fragebogen

Die Abschlussveranstaltung zur Semesterfrage wurde als "Green Meeting" durchgeführt. Wenn Sie am Vortrag von Herrn Latif am 11.6. teilgenommen haben, so freuen wir uns über eine Teilnahme an folgender Umfrage auf der Green-Meeting Website.

 Aktuelle Meldungen

05.07.2018

"Es geht um die Menschen und ihre Umwelten"

Der Kultur- und Sozialanthropologe Peter Schweitzer hat 22 Jahre lang in Alaska u.a. die Auswirkungen des Klimawandels untersucht. Im Interview spricht er über den unterschiedlichen Umgang in Österreich und Alaska sowie über die Idee der Klimarettung als Form menschlicher Überschätzung.

03.07.2018

Böden im "goldenen Alter" speichern besser

Auch für Böden gibt es ein "goldenes Alter". Nach ein paar Tausend Jahren haben sie am meisten Nährstoffe und speichern die größten Kohlenstoff-Mengen, berichtet ein Team mit österreichischer Beteiligung rund um Jörg Schnecker vom Forschungsverbund Chemistry Meets Microbiology der Universität Wien.

 Weitere Meldungen

Semesterfrage 2018
 

"Pflanzen sind die perfekten Klimaretter"

Pflanzen können mehr als man denkt – z.B. fossile Energieträger ersetzen. Dafür müssen wir jedoch ihre Biodiversität verstehen, nutzen und bewahren. Was das konkret bedeutet und warum die Pflanze "politisch entlastet" gehört, erklärt Biologe Wolfram Weckwerth im Interview zur Semesterfrage.

29.05.2018 | [weiter]

Forschung
 
Plastikflasche am Strand

Plastik und die Vermüllung der Welt

Plastik ist überall. Ein Großteil landet auf Mülldeponien, im Abwasser und selbst im arktischen Eis finden sich kleine zerriebene Plastikteilchen. Eine Forschungsplattform an der Uni Wien bündelt Expertise, um die Zusammenhänge von Plastik in der Umwelt und in der Gesellschaft zu untersuchen.

28.05.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 

"Die imperiale Lebensweise zerstört unser Klima"

Wie die "imperiale Lebensweise" unser Klima beeinflusst – im Rahmen der aktuellen Semesterfrage beantwortet Politikwissenschafter Ulrich Brand Fragen von UserInnen auf derStandard.at.

24.05.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 

Die ethische Seite des Klimawandels

Der Klimawandel wirft nicht nur wirtschaftliche und politische, sondern auch ethisch-moralische Fragen auf. Die Philosophin Angela Kallhoff erklärt im Interview zur Semesterfrage, warum Klimaethik wichtig ist, was Klimagerechtigkeit bedeutet und welche Bürden und Pflichten damit verbunden sind.

18.05.2018 | [weiter]

Forschung
 

Der Einfluss der Äcker

Das Zusammenspiel zwischen Klimawandel, Biodiversität und Landnutzung untersucht aktuell ein Team rund um den Biodiversitätsforscher Stefan Dullinger. Dabei erstellen die WissenschafterInnen erstmals Prognosemodelle für die Region Eisenwurzen unter Einbeziehung aller drei Faktoren.

16.05.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 
Stau auf der Autobahn

Imperiale Lebensweise zerstört unser Klima

Effektive Klimapolitik geht nicht ohne Umbau unserer Produktions- und Lebensweise. UserInnen diskutieren darüber mit Globalisierungsforscher Ulrich Brand auf derstandard.at.

15.05.2018 | [weiter]

Semesterfrage 2018
 

"Unser Komfort muss zur Debatte stehen"

Noch kommt man mit Kohle weiter als mit Wind. Warum die Wirtschaft von allein keine Maßnahmen gegen den Klimawandel setzt und das Forschen nach erneuerbaren Energien mehr Anreize braucht, erklärt Franz Wirl vom Institut für Betriebswirtschaftslehre im uni:view Gespräch zur Semesterfrage.

08.05.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Biodiversitätsforscherin Bea Maas

Buchtipp des Monats von Bea Maas

Nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und Naturschutz sind für Biodiversitätsforscherin Bea Maas inspirierend für ihre Forschung. Ihre jüngste Publikation zeigt den Nutzen von Vögeln und Fledermäusen im ökologischen Kakaoanbau. uni:view verlost drei Bücherpakete.

07.05.2018 | [weiter]