uni:view Magazin

Semesterfrage 2017/18
 

17.10.2017

Ist die Demokratie tatsächlich im Umbruch?

Alte Parteistrukturen werden durch Bewegungen ersetzt und klassische Konfliktthemen verschwinden. Ist das System Demokratie, wie wir es kennen, Vergangenheit? Darüber schreibt Politikwissenschafterin Sylvia Kritzinger im Gastbeitrag zur Semesterfrage auf "derStandard.at".

Wissenschaft & Gesellschaft
 

16.10.2017

Filme als moderne Form der Erinnerung und kulturelle Intervention

Wissenschaft & Gesellschaft
 

13.10.2017

Mein Business: "Nicht alles perfekt planen"

 Semesterfrage 2017/18

Semesterfrage 2017/18

12.10.2017

Wolfram Schaffar: Demokratien in der Krise

Forschung

11.10.2017

Leben im "Deportation-Gap"

Semesterfrage 2017/18
Markus Wagner

05.10.2017

"In Österreich sind Abgeordnete recht unsichtbar"

Semesterfrage 2017/18

28.09.2017

"Schwächen sind Teil der Demokratie"

uni:view Gewinnspiel

Buchtipp des Monats Oktober

1 x "Martin Luther im Widerstreit der Konfessionen" von Christian Danz und Jan-Heiner Tück (Hrsg.) 1 x "Das Pfingstwunder" von Sibylle Lewitscharoff

 Uni:Blicke

 Aktuelle Meldungen

Forschung
 

"Gesellschaft nicht aus den Augen verlieren"

In der Forschungsplattform "RaT" der Universität Wien stehen WissenschafterInnen aus 14 Fachdisziplinen über die miteinander verstrickten religiösen und sozialen Veränderungsprozesse im Dialog. Für Sprecher Kurt Appel ist dabei der Gesellschaftsbezug besonders wichtig.

11.10.2017 | [weiter]

Forschung
 

The "selfish" sex chromosome

The Y chromosome is known to determine the male sex. What is less well known: usually 90 percent of the Y chromosome consists of junk DNA that outcompetes functional elements. In his ERC project, biologist Qi Zhou investigates how it survived natural selection and what impact it may have on the genome.

11.10.2017 | [weiter]

Uni Intern
 

Erfolgreiche NachwuchswissenschafterInnen

Die Universität Wien gratuliert ihren jungen ForscherInnen und AbsolventInnen, die hochkarätige Auszeichnungen, Stipendien und Förderungen erhalten haben.

11.10.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Wirtschaft-Nobelpreis 2017: "Menschen sind nicht vollständig rational und eigennützig"

Der Wirtschaft-Nobelpreis 2017 geht an den US-Forscher Richard H. Thaler für seine Beiträge zur Behavioral Finance. uni:view hat bei Volkswirt Jean-Robert Tyran von der Universität Wien nachgefragt, welche Rolle psychologische Faktoren in der Ökonomie spielen.

10.10.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Christian Danz und Jan-Heiner Tück

Buchtipp des Monats von Christian Danz und Jan-Heiner Tück

Die Publikation "Martin Luther im Widerstreit der Konfessionen" beleuchtet die Bedeutung Luthers und der Reformation für den Katholizismus und Protestantismus aus unterschiedlichen Perspektiven. Im Interview sprechen die beiden Herausgeber über die Relevanz Luthers bis heute.

09.10.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Literatur-Nobelpreis 2017: "Stilistische und literarische Meisterschaft"

Der Literatur-Nobelpreis 2017 geht an den Briten Kazuo Ishiguro. Völlig zu Recht, findet Achim Hermann Hölter, Komparatist und Literaturwissenschafter an der Universität Wien. Für uni:view stellt er seinen persönlichen "Favoriten" vor und gibt einen Einblick in das literarische Werk Ishiguros.

06.10.2017 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im Oktober 2017

Im Oktober gibt es an der Universität Wien sechs neue Professuren an fünf verschiedenen Fakultäten: Florian Schuhmacher, Nikolaus Forgó, César Mendívil Trelles, Markus Nater, Barbara Prainsack und Vlado Spiridonov.

06.10.2017 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Chemie-Nobelpreis 2017: "Neue Impulse für die Lebenswissenschaften"

Der Chemie-Nobelpreis 2017 geht an Joachim Frank, Jacques Dubochet und Richard Henderson für ihre Beiträge zur Entwicklung der Kryo-Elektronenmikroskopie. uni:view fragt den Experten für Elektronenmikroskopie Siegfried Reipert von der Universität Wien nach der Bedeutung dieser Entwicklung in der Mikroskopie.

05.10.2017 | [weiter]

 Weitere Meldungen

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Medizin-Nobelpreis 2017: Der inneren Uhr auf der Spur

Der Medizin-Nobelpreis 2017 geht an drei US-Forscher für ihre Entdeckung der molekularen Mechanismen der sogenannten "biologischen Uhr". uni:view fragt die Mikrobiologin Kristin Teßmar-Raible von der Universität Wien, die selbst zur "inneren Uhr" forscht, nach der Bedeutung dieses Forschungsfelds.

04.10.2017 | [weiter]