Schriftgröße:
RSS

  1. Die Rezeptionsgeschichten der Bibel in Judentum und Christentum waren das zentrale Thema des International Meeting der Society of Biblical Literature.

    Bibelwissenschaft zwischen Judentum, Christentum und Islam

    22. Jul Gastbeitrag von Armin Lange

    Vom 6. bis 10. Juli waren 1.100 WissenschafterInnen aus 47 Nationen an der Universität Wien: Im Rahmen des International Meeting der Society of Biblical Literature tauschten sie sich über ihre Forschungen zur jüdischen und christlichen Bibel, zum Koran und zu den Kulturen der biblischen Umwelt aus. [weiter]

  2. Koordination ist gefragt - die Kinder verbringen einen sportlichen Vormittag auf der Kinder Uni.

    Sportlich unterwegs

    9. Jul Kinderuni-ZeitungsreporterInnen 2014

    Heute hatten wir einen aufregenden Tag: Das Thema war "Bewegung mit Spielen, Spaß und Aktionen". Bei dieser Lehrveranstaltung mussten wir einen Parcours absolvieren und jedes Kind konnte einen Preis gewinnen – die ZeitungsreporterInnen der Kinder Uni waren dabei und berichten. [weiter]

  3. Dozent Harald Betke im Interview mit zwei Kinderuni-ZeitungsreporterInnen.

    Alles rund um Werbung

    9. Jul Kinderuni-ZeitungsreporterInnen 2014

    Heute waren wir bei der Kinderuni und haben an dem Workshop "Warum gefällt mir Werbung?" teilgenommen. Der Vortragende war Harald Betke vom Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. [weiter]

  4. Der Schutz der Berge

    9. Jul Kinderuni-Zeitungsreporter Simon 2014

    Die Berge. Unser Zufluchtsort von Motorenlärm der Stadt. Die Vorlesung wurde gehalten von Stephan Wittich. Er hat uns gezeigt, warum es so wichtig ist die Alpen zu schützen. [weiter]

  5. Die Online-Ausstellung "Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie" bietet die Möglichkei,t unterschiedliche Themen des Ersten Weltkriegs zu erforschen.

    Den Ersten Weltkrieg virtuell entdecken

    7. Jul Redaktion (uni:view)

    Im Jahr 2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. HistorikerInnen der Universität Wien konzipierten aus diesem Anlass eine interaktive Online-Ausstellung unter dem Titel "Erster Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie". [weiter]

  6. Die BrasilianerInnen sind nicht nur fußball- sondern auch tanzbegeistert. (Foto: Regine Allgayer-Kaufmann)

    "Sie spielen nicht einfach, sie tanzen mit dem Ball"

    26. Jun Michaela Wein (uni:view)

    Eine Brasilienreise hatte ihr Leben verändert: Ethnomusikologin Regine Allgayer-Kaufmann forscht schwerpunktmäßig zur Musik Brasiliens. Im Interview erzählt sie über ihre Faszination für das Land, analysiert den offiziellen WM-Song und kritisiert den europäischen Umgang mit Brasilien. [weiter]

  7. "In Rio lebt man, in Sao Paulo arbeitet man", so ein gängiger Spruch. Mehr über ein ambivalentes Land erzählt Kathrin Sartingen im Interview. (Foto: tokamuwi/pixelio)

    Kathrin Sartingen: "In Brasilien ist immer alles zweischneidig" (Teil 2)

    23. Jun Theresa Dirtl (uni:view)

    Im zweiten Teil des uni:view-Interviews spricht Brasilien-Expertin Kathrin Sartingen über ihren eigenen Weg zur Lusitanistik, die Stellung dieser Disziplin in der europäischen Forschungslandschaft und ihre persönlichen Erfahrungen in Brasilien. [weiter]

  8. Auf der Welle der Demokratie

    13. Jun Gastbeitrag von Siegrun Herzog (Alumni-Magazin)

    Mit dem Sommer kommt "univie": Falls die Juni-Ausgabe des Alumni-Magazins noch nicht in Ihrem Postkastl liegt oder Sie noch keine Mitgliedschaft im Alumniverband haben: Hier als Vorgeschmack ein Artikel aus dem neuen Heft – ein Interview mit dem Menschenrechtsexperten Manfred Nowak. [weiter]

  9. Kennen Sie Brombeerkernöl? Sabine Krist vom Department für Klinische Pharmazie und Diagnostik der Universität Wien forscht auch zu weniger bekannten pflanzlichen Ölen.

    Buchtipp des Monats von Sabine Krist

    6. Jun Redaktion (uni:view)

    Sabine Krist von der Universität Wien suchte im Rahmen ihrer Forschung nach einem Lexikon der pflanzlichen Öle und Fette. Da es keines gab, hat sie "kurzerhand" selbst eins geschrieben. Mehr über ihre Publikation, ungewöhnliche Öle und ihr Lieblingsbuch verrät sie im Interview. [weiter]

  10. HistorikerInnen der Universität Wien unterstützen Protestresolution

    5. Jun Redaktion (uni:view)

    WissenschafterInnen des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien unterstützen die Protestresolution österreichischer HistorikerInnen gegen die parteipolitische Instrumentalisierung des historischen Erbes der Revolution von 1848 durch rechtsradikale Splittergruppen. [weiter]

  11. In Brasilien werden Fußballspiele angemessen zelebriert: mit wehender Nationalflagge, Leuchtkerzen und Trommeln. (Foto: flickr.com/Beraldo Leal)

    "Jede WM hat eine politische Seite"

    5. Jun Markus Steiner (uni:view)

    Georg Spitaler von der Universität Wien ist nicht nur als Privatmensch, sondern auch als Politikwissenschafter ein leidenschaftlicher Fußball-Fan. Mit uni:view spricht der Experte in Sachen rundes Leder über die politische Seite der WM, negative Medienberichte und brasilianische Titelhoffnungen. [weiter]

  12. Universität Wien auf Facebook: Jung, bunt und über 30.000 Fans

    3. Jun Redaktion (uni:view)

    Seit heute sind es 30.000: Die bunte, über den Facebook-Kanal der Universität Wien vernetzte Studierenden-Community wächst täglich. Über die Website der Universität Wien informieren sich pro Monat rund 800.000 Interessierte über die Neuigkeiten der größten Universität des Landes. [weiter]

  13. Rio de Janeiro ist einer von insgesamt zwölf Austragungsorten bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. (Foto: tokamuwi/pixelio)

    Kathrin Sartingen: "In Brasilien ist Fußball Kultur" (Teil 1)

    3. Jun Theresa Dirtl (uni:view)

    Kathrin Sartingen ist die erste Professorin für Lusitanistik an der Universität Wien. Im Interview erzählt die Brasilien-Expertin über ein Land, das in Bewegung ist und in dem Fußball, Kultur und Alltag untrennbar miteinander verbunden sind. [weiter]

  14. Togo: Postkoloniale Literaturtheorie vor Ort

    20. Mai Gastbeitrag von Ursula Knoll und Matthias Schmidt

    Ein Foto-Essay und ein Erfahrungsbericht zur Tagung "Der neue deutsche Kolonialroman und die postkolonialen, kulturwissenschaftlichen und interkulturellen Studien" in Lomé, Togo, von 11. bis 16. April 2014: Von Anfang an ist diese Reise eine Auseinandersetzung mit unseren eigenen, vagen, immer auch klischeebehafteten Erwartungen und deren permanenter Relativierung. [weiter]

  15. Am 15. Mai wird Gerald Stourzh 85. Zu seinen Ehren veranstaltet die Universität Wien seit 2009 jährlich die Gerald Stourzh-Vorlesungen. (Foto: Verena Stourzh)

    6. Gerald Stourzh-Vorlesung am 21. Mai

    15. Mai Redaktion (uni:view)

    Am 15. Mai wird Gerald Stourzh, "Fixstern der Zeitgeschichte" und Emeritus der Universität Wien, 85 Jahre alt. Die ihm zu Ehren ins Leben gerufene, mittlerweile 6. Gerald Stourzh-Vorlesung für Geschichte der Menschenrechte und Demokratie hält heuer der Globalhistoriker Dirk Moses. [weiter]

  16. Buchtipp des Monats von Günther Sandner

    12. Mai Redaktion (uni:view)

    Bereits seit seiner Dissertation beschäftigt sich Günther Sandner mit dem österreichischen Nationalökonom und Wissenschaftstheoretiker Otto Neurath. Im Interview erzählt Sandner über seine "Beziehung" zu Neurath und empfiehlt unseren LeserInnen sein aktuelles Lieblingsbuch. [weiter]

  17. EU-Wahlen 2014: Online-Wahlhilfe

    12. Mai Redaktion (uni:view)

    Ende April ging "EUvox" online: Die unabhängige Website unterstützt Unentschlossene aller Mitgliedsstaaten bei der Entscheidungsfindung für die EU-Wahlen 2014. Bei der Ausarbeitung der Fragen hat ein Team vom Fakultätszentrum für Methoden der Sozialwissenschaften der Universität Wien mitgewirkt. [weiter]

  18. 12 ForscherInnen der Universität Wien sind neue Mitglieder der ÖAW

    9. Mai Redaktion (uni:view)

    Bei der jährlichen Wahlsitzung im April hat die ÖAW 46 in- und ausländische ForscherInnen aufgenommen: drei wirkliche Mitglieder, sieben korrespondierende Mitglieder und zwei neue Mitglieder der Jungen Kurie kommen von der Universität Wien. [weiter]

  19. Budgetpfad ist bis Ende 2014 festzulegen

    29. Apr Redaktion (uni:view)

    "Nur mit der Realisierung des Zwei-Prozent-Ziels und der Gestaltung des Budgetpfades zur Zielerreichung ab dem Jahr 2016 kann die Bundesregierung garantieren, dass Bildung und Forschung weiterhin auf international konkurrenzfähigem Niveau stattfinden kann", so die Reaktion von Heinz W. Engl, Rektor der Universität Wien, auf die heutige Budgetrede. [weiter]

  20. Den Mut finden, weiterzugehen

    11. Apr Redaktion (uni:view)

    Entwicklungshelfer, UNO-Researcher und Start-Up Entrepreneur: Das Ausprobieren hat ihm dabei geholfen, seinen Weg zu finden. "Für mich war es immer am wichtigsten, viel dazuzulernen und das was ich tue, gut zu machen", so Gebhard Ottacher, Alumnus der Universität Wien und COO von Teach For Austria. [weiter]