SEMESTERFRAGE 2018

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2018 lautet "Wie retten wir unser Klima?". 

Abschlussveranstaltung der Semesterfrage

Am Montag, 11. Juni 2018, lud die Universität Wien zur Abschlussveranstaltung der Semesterfrage: Unter dem Titel "Herausforderung Klimawandel" hielt der Meteorologe Mojib Latif einen Vortrag im Hörsaal C1 am Uni Wien Campus.

Hier können Sie die den Vortrag in voller Länge sehen:

 Feedback-Fragebogen

Die Abschlussveranstaltung zur Semesterfrage wurde als "Green Meeting" durchgeführt. Wenn Sie am Vortrag von Herrn Latif am 11.6. teilgenommen haben, so freuen wir uns über eine Teilnahme an folgender Umfrage auf der Green-Meeting Website.

 Aktuelle Meldungen

05.07.2018

"Es geht um die Menschen und ihre Umwelten"

Der Kultur- und Sozialanthropologe Peter Schweitzer hat 22 Jahre lang in Alaska u.a. die Auswirkungen des Klimawandels untersucht. Im Interview spricht er über den unterschiedlichen Umgang in Österreich und Alaska sowie über die Idee der Klimarettung als Form menschlicher Überschätzung.

03.07.2018

Böden im "goldenen Alter" speichern besser

Auch für Böden gibt es ein "goldenes Alter". Nach ein paar Tausend Jahren haben sie am meisten Nährstoffe und speichern die größten Kohlenstoff-Mengen, berichtet ein Team mit österreichischer Beteiligung rund um Jörg Schnecker vom Forschungsverbund Chemistry Meets Microbiology der Universität Wien.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 2 3 4 5 NÄCHSTE SEITE  
Studium & Lehre
 

"Klimawandel" im Vorlesungsverzeichnis

Zum Start der neuen Semesterfrage "Wie retten wir unser Klima?" hat uni:view im Vorlesungsverzeichnis geblättert und eine Auswahl an Lehrveranstaltungen zum Themenschwerpunkt Umwelt und Klima zusammengestellt.

01.03.2018 | [weiter]

Presse
 

Die Klimaerwärmung "wegatmen"?

Neuentdeckte Schwefelmikroben sind wichtig für den Kohlenstoffkreislauf der Erde

28.02.2018 | [weiter]

Presse
 

Königspinguine müssen bald umziehen

Klimawandel zwingt Vögel zur Suche nach neuen Kolonien

26.02.2018 | [weiter]

Forschung
 

Kalte Böden: Eine tickende Klima-Zeitbombe?

Die arktischen Böden sind der bedeutendste Speicher für organischen Kohlenstoff auf der Erde. Sie gelten als tickende Klima-Zeitbombe. Wie drastisch die Freisetzung klimarelevanter Gase bei Erwärmung sein könnte, untersuchen der Polarforscher Andreas Richter und sein Team von der Universität Wien.

12.02.2018 | [weiter]

Forschung
 

Mikroben kommen mit Klimawandel nicht klar

Die durch den Klimawandel zunehmenden Wetterextreme bringen mikrobielle Gemeinschaften aus dem Gleichgewicht. Das zeigen MikrobiologInnen rund um Maria Mooshammer, Wolfgang Wanek und Andreas Richter von der Universität Wien in einer aktuellen Publikation.

04.05.2017 | [weiter]

Semesterfrage
 

Lässt der Klimawandel die Menschen wandern?

In seinem Gastbeitrag zur Semesterfrage beleuchtet Patrick Sakdapolrak, Professor für Bevölkerungsgeographie und Demographie an der Universität Wien, zukünftige Wanderungsbewegungen und Potenziale von Migration im Kontext des Klimawandels.

30.06.2016 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 2 3 4 5 NÄCHSTE SEITE