uni:view

DOSSIERS

Forschungs-Newsletter

Mit dem Abonnement des Forschungsnewsletters (hier anmelden) erhalten Sie zehn Mal im Jahr ausgewählte Artikel aus dem uni:view-Magazin direkt in Ihren Posteingang. Hier finden Sie alle Beiträge gesammelt.

 Alle Berichte

Forschung
 

Auch der Mistkübel "spricht" Englisch

Englische Wörter setzen sich in unserem Sprachalltag immer mehr durch. "Hip, trendy und in", sagen die einen. "Eine Verhunzung der deutschen Sprache", sagen die anderen. Wie präsent "Coffee to go & Co." in der Wiener Sprachlandschaft tatsächlich sind, erforscht Sprachwissenschafterin Barbara Soukup.

16.03.2016 | [weiter]

Forschung
 
Das Symbolfoto zeigt einen Kugelschreiber auf einem Schreibtisch liegend.

Zahlen Sie brav Ihre Steuern – und wenn ja, warum?

Gibt es das absolute Wohlfühl-Klima, damit ich als BürgerIn gerne meine Steuern bezahle? Dieser und anderen Fragen geht ein Team von Psychologinnen der Universität Wien nach. Und stellt fest: Strafen und Kontrollen sind dabei genauso wichtig wie Vertrauen.

20.01.2016 | [weiter]

Forschung
 
Das Foto zeigt das Denkmal für die Verfolgten der NS-Militärjustiz am Ballhausplatz im 1. Bezirk.

Wien und seine Gedenkkultur

Stolpersteine, Denkmäler, Tafeln: Erinnerungszeichen gibt es in Wien viele. Doch wie genau wird der Opfer des Austrofaschismus und Nationalsozialismus gedacht? Das untersuchen die Politikwissenschafter Walter Manoschek und Peter Pirker mit ihrem Team in einem aktuellen Projekt.

20.01.2016 | [weiter]

Forschung
 
Das Foto zeigt eine Taucherin unter Wasser und einen blauen Fisch.

Ein Bund fürs Leben

Eine Mondmuschel kommt selten allein. Denn in ihrer Ernährung ist sie auf Bakterien angewiesen, mit denen sie in Symbiose lebt. WWTF-"Young Investigator" Jillian Petersen untersucht, wie sich die beiden finden und unterstützen.

20.01.2016 | [weiter]

Forschung
 
Das Foto zeigt das Hauptgebäude der Universität Wien, festlich beleuchtet am Abend.

Exzellente Forschung in der Verlängerung

Nach der erfolgreichen Zwischenbegutachtung durch den FWF gehen zwei hochdotierte Spezialforschungsbereiche, zwei universitätsübergreifende Nationale Forschungsnetzwerke sowie zwei interdisziplinäre Doktoratskollegs an bzw. mit Beteiligung der Universität Wien in die Verlängerung.

20.01.2016 | [weiter]

Forschung
 

Entsandt durch die Welt/en

Wie komplex Entwicklungszusammenarbeit eigentlich war und ist, zeigen Berthold Unfried und sein Mitarbeiter Eric Burton am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien. Ihr FWF-Projekt widmet sich entsandten EntwicklungsexpertInnen während des Ost-West-Konflikts.

09.12.2015 | [weiter]

Forschung
 

Die unorthodoxe Baugeschichte des Wiener Wahrzeichens

Kunsthistorikerin Barbara Schedl gelang es zu rekonstruieren, dass die 300 Jahre lange Baugeschichte der Stephanskirche teilweise völlig anders verlief als bislang angenommen. Im Gespräch mit uni:view erklärt sie zudem, weshalb der "Steffl" eines der ersten "Crowdfunding-Projekte" der WienerInnen war.

09.12.2015 | [weiter]

Forschung
 

Eine logische Geschichte

Es gab einen Autor, der im 9. Jahrhundert von Paris bis nach Bagdad Standardlektüre war: Aristoteles. Der antike Philosoph wurde aber nicht überall auf dieselbe Art gelesen. Was die Unterschiede und Parallelen waren, untersucht ERC-Preisträger Christophe Erismann an der Universität Wien.

09.12.2015 | [weiter]

Forschung
 

Reconstructing evolutionary history

Biologist Angela Hancock's current ERC funded project brings the Cape Verde Islands to the Max F. Perutz Laboratories (MFPL): Research with the model organism Arabidopsis thaliana helps her reconstruct the evolutionary history of the plant and uncovers general principles of adaptation.

11.11.2015 | [weiter]

Forschung
 

Nie mehr braune Äpfel?

Je länger ein Apfel seine schöne Farbe behält, desto besser – vor allem für die Lebensmittelindustrie. Deshalb arbeitet diese mit Hochdruck daran, das "Braunwerden" von Obst zu stoppen. ChemikerInnen der Universität Wien rund um Annette Rompel sind diesem Ziel nun einen Schritt näher gekommen.

11.11.2015 | [weiter]

Forschung
 

Geschlecht und Gesellschaft

Geschlechterforschung an der Universität Wien sichtbar machen, bündeln und als interdisziplinäres Fach etablieren: Das sind die primären Ziele des seit 2014 laufenden Forschungsverbunds "Geschlecht und Handlungsmacht" unter der Leitung der Politikwissenschafterin Birgit Sauer.

11.11.2015 | [weiter]

Forschung
 

Unseren Körper und die Umwelt (noch) besser verstehen

Bei der Erforschung von Krebszellen, Darmbakterien und Umweltprozessen heißt es seit Anfang 2015 an der Universität Wien: Chemistry meets Microbiology. In dem gleichnamigen Forschungsverbund kombinieren WissenschafterInnen der Fakultäten für Lebenswissenschaften und Chemie ihre Stärken.

07.10.2015 | [weiter]