Musik, Theater und Kunst am Campus

Veranstaltet und inspiriert von den vielfältigen kulturwissenschaftlichen Fachbereichen am Standort Campus der Uni Wien, finden im Sommersemester – bei freiem Eintritt – Konzerte, Tanz- und Theateraufführungen sowie transdisziplinäre Events aus Kunst, Musik und Wissenschaft statt.

Los geht es mit dem vielfältigen Musikprogramm am Campus der Uni Wien am 1. April: Das Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde präsentiert mit "Sītā Rāma – das perfekte Paar" ein klassich indisches Tanzprojekt, das auf südindischen Kompositionen und dem Epos Rāmāyaṇa des Dichters Vālmīki basiert und die Beziehung zwischen Rāma und Sītā, dem "perfekten Paar" der indischen Kultur, interpretiert (Mitwirkende: Radha Anjali, Asmita Banerjee, Rani Candratata sowie Tänzerinnen der Natya Mandir Dance Company).

In Kooperation mit der Indonesischen Botschaft veranstaltet das Institut für Musikwissenschaft am 5. April eine original indonesische Gamelan Zeremonie, verbunden mit traditionellen Tänzen in Originalkostümen aus Java, Bali und Sumatra (18 Uhr Aula, Hof 1.11).

Am 23. Mai 1824 erklang Beethovens Neunte Symphonie im großen Redoutensaal
in Wien. 195 Jahre später wird – auf den Tag genau – die vom
Beethoven-Archiv Bonn erarbeitete Neuedition am Campus der Öffentlichkeit
vorgestellt (23. Mai, 18.30 Uhr, Institut für Musikwissenschaft, Hörsaal 1, Hof 9).

© Klaus Ranger

Passend zur Jahreszeit entführt der Chor der Universitätsbibliothek bei seinem Frühlingskonzert am 24. Mai auf eine Zeitreise in die Gefühls- und Lebenswelt lange vergangener Generationen: Zu Gehör kommt Chormusik von 1500 bis 1900 (19 Uhr, Aula, Hof 1.11).

Am 13., 14. und 15. Juni steht Theater auf dem Programm: Die Students Acting Shakespeare Society (SASS) – eine Schauspielgruppe von Studierenden des Instituts für Anglistik und Amerikanistik – präsentiert bei freier Platzwahl Shakespeares Komödie "Wie es euch gefällt" in Originalfassung und -sprache (jeweils 19 bis 22 Uhr, Hörsaal A, Hof 2.2).

Ebenfalls am 15. Juni lädt die Philharmonie der Universität Wien zum Sommernachtskonzert. Mehr als 100 MusikerInnen spielen – an einem hoffentlich lauen Sommerabend – die Highlights aus den Programmen des vergangenen Studienjahrs. Die ZuhörerInnen können es sich bei Tschaikowski und Co. auf der Wiese gemütlich machen (19.30 Uhr, Hof 2).

Über das gesamte Sommersemester erstreckt sich die vom Forum "Zeitgeschichte der Universität Wien" veranstaltete Konzertreihe "LaMusa_concert on campus": Am Gedenkort Marpe Lanefesch begegnen sich in Konzerten MusikerInnen und KünstlerInnen aus Österreich, Argentinien und anderen Ländern (nächste Termine: 24. April, 1. Mai, 29. Mai und 12. Juni 2019, jeweils 19:00 Uhr, Denkmal Marpe Lanefesch, Hof 6).

Musik und Kunst trifft Wissenschaft

Einige besondere Programmhighlights im Sommersemester spannen den Bogen zwischen Kunst, Musik und Wissenschaft. Am 23. Mai laden Toma Susi and Katharina Holzweber von der Fakultät für Physik im Rahmen der Reihe "Arts & Science" zu einer Reise "From the Cosmos to the Nanoworld", die Wissenschaft, Musik, interaktive Visuals und modernen Tanz verbindet (19 Uhr, Alte Kapelle, Hof 2.8).

Ein Lecture-Recital am 13. Juni am Institut für Musikwissenschaft kombiniert einen Vortrag von Francesco Finocchiaro über "Die Filmmusik von gestern" mit einer Live-Musikaufführung ausgewählter Kinomusikstücke durch ein Kammerensemble (19 Uhr, Hörsaal 1, Hof 9).

Am 27. Juni findet das Finale des beliebten Fotowettbewerbs für NachwuchswissenschafterInnen "Meine Forschung in einem Bild" statt (18 Uhr, Alte Kapelle, Hof 2.8) und beim Tag der offenen Tür am Institut für Musikwissenschaft am 28. Juni können Musik- und musikwissenschaftlich Interessierte die faszinierende Welt des Hörens entdecken, Schwingungen visualisieren, komponieren und körperliche Reaktionen auf Musik beobachten (11-18 Uhr, Hof 9). (red/br)

Der Campus der Universität Wien bietet spannende Veranstaltungen für Studierende, WissenschafterInnen und Interessierte – von Führungen über Symposien und Buchpräsentationen bis hin zu Open Days. Zum Veranstaltungsprogramm Sommersemester 2019 (PDF)