WS 2019/20: Semesterstart leicht gemacht

Neues Universum Universität? Tipps, Termine und Services für den erfolgreichen Start ins Wintersemester.

Organisatorisches

Das Semester und der Vorlesungsbetrieb starten am 1. Oktober 2019 (Studienjahr im Überblick). Informationen zur Zulassung zum Studium und zu den Antrags- und Zulassungsfristen findest du auf der Website der DLE Studienservie und Lehrwesen.

Einzahlung des Studien-/ÖH-Beitrages: Um ein Studium im Wintersemester fortzusetzen ist es nötig, den Studien-/ÖH-Beitrag einzuzahlen. Es gibt mehrere Einzahlungsmöglichkeiten. Informationen zur Meldung der Fortsetzung bei Einzahlung an einer anderen österreichischen Uni gibt es auf der Website von Studienservice und Lehrwesen.

TIPP: Gut vorbereitet ins Wintersemester starten! 
Zum Semesterstart lädt die Universität Wien am Dienstag, 1. und Mittwoch, 2. Oktober 2019 zur Willkommensveranstaltung unileben: Studierende erwartet ein breites Angebot an Informationen und Services. Die Anmeldung für die kostenlosen Workshops und Führungen startet Mitte September auf der unileben-Website! (© Klaus Ranger)

Wichtig: Bei Bezahlung per Online-Banking oder Zahlschein kann es bis zu sieben Tage dauern, bis der Beitrag in u:space unter "Finanzielles > Studien-/ÖH-Beitrag" bei den Kontoinformationen als bezahlt aufscheint. Danach kann die u:card, der Studierendenausweis der Universität Wien, an einem u:card-Terminal für das nächste Semester validiert werden.

TIPP: Mit u:space durchs Semester
Im Portal u:space kannst du deinen Studienalltag bequem online organisieren, etwa den ÖH-Beitrag einzahlen, Dokumente (z.B. Studienblatt, Sammelzeugnis, Studienbestätigung) downloaden und dich über u:find online zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen anmelden. Die detaillierten Anleitungs-Videos unterstützen bei der Studienorganisation. (© Universität Wien/Barbara Mair) 

Wohin mit meinen Fragen zum Studium?

Die besten Ansprechstellen für spezifische Fragen während des Studiums sind die StudienServiceStelle (SSS)/das StudienServiceCenter (SSC) sowie die Studienvertretung des jeweiligen Studiums (z.B. inhaltliche Studieninformation, Lehrangebot, Anmeldesystem, An- und Abmeldefristen, Prüfungen und Anerkennungen und Studienabschluss).

Das Team des Studienservice und Lehrwesen informiert via Website, Vorträgen, E-Mail und Telefon über die Zulassung zum Studium, den Studienbeitrag, die Aufnahme-/Eignungsverfahren und allgemeine studienrechtliche Angelegenheiten.

LESETIPP: "Es war einmal … Studienbegriffe, die es so an der Uni Wien nicht mehr gibt"
Immatrikulation? c.t.? Prüfungsreferat? – Das Uni-Leben ist manchmal kompliziert. Vor allem dann, wenn unbekannte Begriffe auf einen zustürmen. Barbara Hamp vom Studienservice und Lehrwesen gibt im univie Blog Übersetzungshilfe zu Begriffen, die an der Uni Wien heute nicht mehr verwendet werden. (© Georg Herder)

Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP)

An der Universität Wien gibt es für Bachelor- und Lehramtsstudien sowie die zwei verbleibenden Diplomstudien (Rechtswissenschaften, Katholische Fachtheologie) im ersten Semester eine Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP). Durch die STEOP erhalten StudienanfängerInnen Einblick in das Studium, um einschätzen zu können, ob das Fach ihren Erwartungen entspricht und sie die Anforderungen erreichen können. Das Absolvieren der STEOP ist Voraussetzung für das Weiterstudieren.

Orientierungsveranstaltungen
bieten zu Beginn des Semesters zusätzlich Unterstützung bei der Planung des ersten Semesters und geben wichtige Informationen rund ums jeweilige Studium an der Universität Wien.

TIPP: Studierende erzählen ihre Geschichte
Die Wege durchs Studium sind vielfältig, besonders an der Uni Wien. Im Rahmen von Humans of University of Vienna erzählen Studierende aus ihrer Perspektive, wie sie ihren Alltag meistern, was das Zusammenleben an der Uni ausmacht und was sie im Studium antreibt. (© Universität Wien)

Noch Fragen?

Im Beratungszentrum der ÖH Universität Wien gibt es Antworten bzw. die richtigen Kontakte für spezielle Fragen. Und: Hier bekommt man auch das beliebte Mensen-Pickerl (0,80 Euro Ermäßigung auf jedes Mensa-Menü) und das Kopierpickerl (verbilligte ÖH-Copy-Card mit 220 Kopien um 10 Euro). 

Die Fakultäts- und Studienvertretungen an der Universität Wien bieten zu Semesterbeginn regelmäßig Erstsemestrigenberatungen an, helfen bei der Auswahl der Lehrveranstaltungen, bei Fragen zum Studienplan oder zu erforderlichen Prüfungen u.v.m. 

Psychologische Unterstützung und Beratung gibt es bei der Psychologischen Studierendenberatung: kostenlos, vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

Career Coaching für HistKult, PhilKult & Sowi Studierende
Für einen leichteren Berufseinstieg ermöglicht die Universität Wien in Kooperation mit Uniport und ausgewählten StudienServiceCentern ein Career Coaching für Studierende. Mit der Anmeldung bekommen Studierende eine kostenlose Erstberatung im Wert von € 49,-. (© uniport)

Wie plane ich mein Semester?

u:find ist das kombinierte Online-Vorlesungs- und Personen-/Organisationsverzeichnis der Universität Wien. Das Vorlesungsverzeichnis gibt einen Überblick über alle Lehrveranstaltungen inklusive Informationen über LehrveranstaltungsleiterInnen, Anmeldemodalitäten, E-Learning u.v.m. Weitere nützliche Infos zum Thema Semesterplanung finden sich hier.

LESETIPP: "Erweiterungscurricula – Friends with benefits"
Das Angebot der Erweiterungscurricula ist sehr vielfältig und kann die Möglichkeiten nach dem Bachelorstudium erweitern. Barbara Hamp vom Studienservice und Lehrwesen erzählt in ihrem Blogbeitrag mehr darüber. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Was kommt nach dem Bachelor?

Für die Zulassung zum Masterstudium ist der Abschluss eines fachgleichen oder fachähnlichen Bachelorstudiums (oder Diplomstudiums) erforderlich. Daher ist es wichtig, bereits zu Beginn des Studiums zu überlegen, welches Masterstudium in Frage kommt. Der Master Access Guide hilft bei der Orientierung, mit welchem Studium die Zulassung möglich ist. 

Im Blogbeitrag "5 steps for admission to a master’s programme" werden die wichtigsten Schritte zur Zulassung zum Masterstudium erklärt.

Studieren digital

Die E-Learning-Plattform der Universität Wien heißt Moodle: Hier werden Lehrveranstaltungen als virtuelle Kurse angelegt, Lehrmaterialien hochgeladen, Lehrende und Studierende kommunizieren miteinander oder u:stream-Aufzeichnungen werden bereit gestellt. Viele Hörsäle sind bereits mit u:stream – der Streamingmöglichkeit von Lehrveranstaltungen – ausgestattet.

TIPP: Blogge mit!
Am Uni Wien Blog ist Platz für eine bunte Sammlung an Geschichten aller Personen, die die Uni Wien ausmachen. Studierende, AbsolventInnen, Lehrende, Forschende, MitarbeiterInnen etc. haben die Möglichkeit, über ihre persönlichen Erfahrungen, Ideen, Erlebnisse, Tipps und Tricks, Projekte sowie aus ihrem Alltag oder von ihren Höhepunkten an der Uni Wien zu schreiben. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Meine Universität kennenlernen

Jeden Donnerstag und Samstag finden Führungen durch das Hauptgebäude der Universität Wien statt; die Karten gibt es beim Portier in der Aula im Hauptgebäude (ermäßigte Tickets für Studierende: 3,50 Euro.) Wer seinen neuen Studienplatz lieber individuell erkunden möchte, kann sich beim Portier ein AudioGuide Gerät ausleihen.

Empfehlenswert sind auch die Führungen zu den Themen Campus der Universität Wien, Führungen durch die Geschichte des Frauenstudiums sowie Regenbogenführungen zur Geschichte der Homosexualität an der Universität Wien oder weitere Sonderführungen, etwa zu verschiedenen Sammlungen an der Universität Wien (Termine nach Vereinbarung).

TIPP: Eine Semesterstart-Führung besuchen
Alle Studierenden sind Anfang Oktober zu einer kostenlosen Führung durch das Hauptgebäude der Universität Wien herzlich eingeladen! Infos zu den Terminen und Anmeldung gibt es ab Mitte September auf der unileben-Website. (© Universität Wien/Franz Pfluegl)

Recherchieren in der Universitätsbibliothek

Mit einem Bestand von über 7,4 Millionen Büchern, 513.000 E-Books, 67.000 E-Journals und 7.400 Print-Journals ist die Universitätsbibliothek Wien die größte Bibliothek Österreichs; gleichzeitig ist sie die älteste Universitätsbibliothek im deutschen Sprachraum (Gründung 1365). Öffnungszeiten im Detail

Die 38 Fachbereichsbibliotheken der Universitätsbibliothek Wien versorgen Lehre, Forschung und Studierende mit insgesamt 4,6 Millionen Büchern, Zeitschriften, Karten und anderen Materialien.

VIDEO: In welcher Bib lernt ihr am liebsten?
An der Universität Wien gibt es neben der Hauptbibliothek 42 Fachbereichsbibliotheken. Welche sich am besten zum Lernen eignen, erzählen im Video Studierende der Universität Wien.

Zum Ausgleich: Sport und Musik

Wer sich für einen der zahlreichen günstigen Sport- und Tanzkurse anmelden will, die das Universitätssportinstitut (USI) anbietet, sollte sich den 19. September 2019 in den Terminkalender eintragen: An diesem Tag startet die Anmeldung, möglich ist auch eine Online-Anmeldung. Schnell sein: die Kurse sind beliebt und oft rasch ausgebucht! Das Kursprogramm von A bis Z ist ab 1. September online, der Übungsbetrieb startet in der ersten Oktoberwoche.

Auch die Philharmonie der Universität Wien lädt zum Mitmachen ein. Bestehend aus über 1.000 MusikerInnen und SängerInnen aller Niveaus und Altersgruppen, die in zwei Orchestern und acht Chören musizieren, ist die Philharmonie der Universität Wien eine der weltweit größten Musikgemeinschaften. Das Repertoire reicht von Klassik bis zu Pop, World Music, Musicals und Jazz. Probespieltermine starten mit Wintersemester, genauere Informationen gibt es auf der Website im Menüpunkt "Mitmachen".

Sprachenfit

Das Sprachenzentrum bietet u.a. Kurse für 30 verschiedene Sprachen auf unterschiedlichen Niveaus, Kursangebote für Erasmus-Studierende und English for Specific Purposes an. Noch bis 24. September 2019 kann man sich für Semesterkurse (einmal pro Woche ab 8. Oktober 2019) anmelden (zum Online-Test: "Welcher Kurs passt zu mir?"). Am Blog Lebendige Sprachen gibt es monatlich neue Beiträge zum Thema Sprachen lernen.

Interessierte, die eine ihrer Sprachen im Tausch gegen eine andere anbieten möchten, können sich in die Sprachenlernbörse des Sprachenzentrums eintragen.

GEWINNSPIEL: BEREITS VERLOST!
Gemeinsam mit dem Sprachenzentrum der Universität Wien verloste uni:view einen Sprachkurs im WS 2019/20 (Wert: 384 Euro). (© Universität Wien/derknopfdruecker.com)

Computerfit

Um in Sachen Bildbearbeitung, Webseitengestaltung oder Textverarbeitung auf dem neuesten technischen Stand zu bleiben, bietet der Zentrale Informatikdienst (ZID) jedes Semester IT-Kurse an. Support zu universitätsspezifischen IT-Services bietet der IT-Helpdesk des ZID.

Weitere Services, die die Universität Wien für Studierende bietet: Kauf von günstigen Notebooks (u:book-Verkaufsfenster im Wintersemester: 23. September bis 20. Oktober 2019), u:account (E-Mail-Adresse, Webspace usw.) oder die Benutzung der Computer Rooms.

TIPP: Günstige Notebooks für Studierende
Das u:book-Verkaufsfenster im Wintersemester 2018 öffnet von 23. September bis 20. Oktober 2019. (© Universität Wien/Barbara Mair)

Für besonders Fleißige

In u:space können Studierende unter dem Punkt "Finanzielles" Leistungsstipendien beantragen und ihre bisherigen Anträge einsehen. Daneben gibt es weitere Stipendien und Projektförderungen. Eine Vielzahl an weiteren Fördermöglichkeiten sind in der Österreichischen Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD) aufgelistet.

LESETIPP: Forschung als Comic!
In der Forschungscomic-Reihe Wissensblick werden komplexe wissenschaftliche Erkenntnisse in Comicform vermittelt. Einfach mal reinschauen!

Berufserfahrungen sammeln

Berufliche Erfahrungen zu sammeln ist eine wertvolle Ergänzung zum Studium. Das Karriereservice der Universität Wien uniport bietet neben einer Auswahl an Jobs und Praktika auch Tipps für die Bewerbung. Speziell für Studierende mit einer Behinderung kann ABAk eine gute Vermittlungsstelle für Praktika oder Jobs direkt nach dem Studium sein.

Ein Praktikum im Ausland ist mit dem Erasmus+-Programm möglich.

Studieren mit Kind

Studierende Eltern können die Angebote des Kinderbüros der Universität Wien in Anspruch nehmen, u.a. Beratung, Kinderbetreuung oder die Flying Nanny.

VIDEO: Bühne frei für JungwissenschafterInnen
Was ist ein schöner Körper und was ist ein ekeliger Körper? Und wer bestimmt das eigentlich? In der Video-Reihe "Bühne frei: Junge WissenschafterInnen im Porträt" stellen DoktorandInnen der Universität Wien ihre Arbeit vor.  Die Anglistin Elisabeth Lechner erforscht die Sichtbarkeit und Popularität von "ekligen" weiblichen Körpern in der Popkultur und der "Body Positivity Bewegung" in sozialen Medien.

Studieren mit besonderen Bedürfnissen

Studierende, die in irgendeiner Form körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind, finden Informationen auf der Website "Barrierefrei Studieren". Für Fragen, etwa zur Zugänglichkeit der Universitätsgebäude oder erweiterten Rechten bei Prüfungen, steht das Team Barrierefrei Studieren (E-Mail: barrierefrei(at)univie.ac.at) zur Verfügung. Der Beirat "Barrierefrei Studieren" widmet sich den Anliegen von Studierenden mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten (siehe auch Infoclip für Erstsemestrige).

Die Universität Wien bietet zudem ein Stipendium zur besonderen Unterstützung für Studierende mit Behinderung.

LESETIPP: "Studieren mit Beeinträchtigung. Das Team Barrierefrei unterstützt!"
Für Studierende mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen ist der Studienalltag oft eine besondere Herausforderung. Das Team Barrierefrei Studieren steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite und versucht, unnötige Erschwernisse schon vor ihrer Entstehung zu verhindern. (© Team Barrierefrei Studieren)

In die Welt hinaus ...

Wer im Laufe des Studiums ein oder zwei Semester an einer Universität im Ausland verbringen will, ist beim International Office der Universität Wien genau richtig: Auf der Website findet ihr alle wichtigen Einreichfristen zu Erasmus+, Non-EU Student Exchange und vielen weiteren Mobilitätsprogrammen.

LESETIPP: "Warum ich fortfuhr, fortzufahren"
Erasmus, Sprachassistenz und Praktikum: Alumna Sophia Dessl hat alles ausprobiert. Im Blog gibt sie ein persönliches Fazit aus vier Auslandsaufenthalten in fünf Jahren.

Vorlesungen bewerten

Feedback der Studierenden und AbsolventInnen ist eine wichtige Informationsgrundlage für die Weiterentwicklung der Lehre, der Curricula und der Services für Studierende an der Universität Wien. Systematisch erfasst wird das Feedback über die Besondere Einrichtung für Qualitätssicherung. Lehrveranstaltungen werden mittels studienprogrammspezifischer Fragebögen durch Studierende evaluiert. Das Feedback wird ausgewertet und ergeht an Lehrende, Studienprogrammleitungen und das Rektorat (Info-Video).

VIDEO: Warum ist Feedback wichtig?
Im Forschungsalltag ist Feedback eine Selbstverständlichkeit. Durch eine aktive Feedback-Kultur führt die Uni Wien auch die Studierenden an die wissenschaftliche Praxis heran. Denn die Rückmeldung der Lehrenden an die Studierenden gibt Auskunft über den Wissensstand und ist somit gezielte Lernförderung. Umgekehrt hat das Feedback von Studierenden an ihre Lehrenden das Potenzial, den Vermittlungsprozess zu verbessern.

Überall dabei und gut informiert

Einen Überblick über Veranstaltungen der Universität Wien gibt der Veranstaltungskalender der Universität Wien. Nachrichten rund um die Universität Wien und Aktuelles aus dem Wissenschaftsbetrieb finden sich auf der Website der Universität Wien, im uni:view Magazin, am univie Blog, auf der Facebook-Seite der Universität Wien sowie über YouTube, Twitter und Instagram. (red)

TIPP: An gesellschaftlichen Debatten teilnehmen
Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage, die die Gesellschaft aktuell bewegt. Die Beiträge zur aktuellen Semesterfrage gibt es jeweils ab Semesterstart unter semesterfrage.univie.ac.at sowie auf Social Media unter #SEMESTERFRAGE. Im Rahmen einer Kooperation mit derStandard.at beantworten die ExpertInnen die Fragen von LeserInnen. (© Universität Wien/derknopfdruecker.com)

*Teilnahmebedingungen für Online-Gewinnspiele der Universität Wien