Sonnenbrille, Lesebrille, Laborbrille? Sommer an der Uni Wien

Der reguläre Lehrbetrieb an der Universität Wien pausiert von Juli bis September. Ein Sommerloch droht jedoch nicht: Für alle, die noch nicht reif für die Insel sind, bietet die Uni eine breite Palette an Alternativen – wenn nicht mehr heuer, dann vielleicht für die nächsten Semesterferien.

Es ist wieder Zeit für Film und Freiluft: Der Karlsplatz wird einen ganzen Monat lang mit feinsten Filmen bespielt. Gemeinsam mit Kaleidoskop und der Kunsthalle Wien präsentiert die Universität Wien am 10. Juli 2019 "Donna Haraway: Story telling for earthly survival" und am 17. Juli 2019 "Diamantino". Filmbeginn ist jeweils um 21 Uhr. Vor dem Screening führen KuratorInnen, KünstlerInnen und WissenschafterInnen durch die Ausstellung HYSTERICAL MINING in der Dependance der Kunsthalle Wien am Karlsplatz. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Infos zum Filmfest Kaleidoskop

Zur partiellen Mondfinsternis am 16. Juli 2019 öffnet die Sternwarte der Universität Wien ihre Türen für die Ö1 Vollmondnacht, die im Rahmen des Jubiläums 50 Jahre Mondlandung stattfindet. Auf dem Programm stehen unter anderem Kabarett und Wissenschaft mit den Science Busters, Führungen und Vorträge, Musik der Geschwister Mondschein und ein mobiles Planetarium zur Sternenbeobachtung. Die Vollmondnacht beginnt bei freiem Eintritt ab 17 Uhr. Mehr Infos zur Ö1 Vollmondnacht

Im Grünen spazieren und dabei etwas über Geschlechtergeschichte lernen? Das geht am Campus der Universität Wien. Im Sommer können Interessierte jeden Donnerstag ab 16 Uhr an den Diversity Führungen teilnehmen (Treffpunkt: Karlik-Tor, Ecke Alser Straße/Otto-Wagner-Platz). Behandelt werden aktuelle und historische Fragen zu Universität und Campus aus Genderperspektive. Hier gibt es einen Überblick über alle Veranstaltungen am Campus der Universität Wien.

© Universität Wien

Nicht nur für Sportskanonen: Sommerakademie Dienten

Zu viel gelernt, zu wenig gesportelt? Wer auf der Suche nach einem Ausgleich zum universitären Denksport ist, kann seine Urlaubspläne mit einem Aufenthalt im "Sommerlager" des Universitätssportinstituts Wien der Universität Wien (USI) verbinden: dem Universitätssport- und Seminarzentrum Dientnerhof. Im Sommer besteht dort die Möglichkeit, an Seminaren, Trainingscamps und Ausbildungen teilzunehmen. Außerdem bietet das USI hier zahlreiche Kurse wie Yoga, Mountainbike und Akrobatik an (zur Kursliste). Steht die Entspannung ganz oben auf der Wunschliste, ist man natürlich auch als einfacher Urlaubsgast willkommen. Die Wintersportregion Hochkönig ist dank ihrer vielseitigen Landschaft vom Böndlsee bis zum Watzmann jedenfalls auch im Sommer einen Besuch wert.

Alle, die im Sommer der Wissensdurst plagt, sollten die geänderten Öffnungszeiten der Bibliotheken und der Fakultäten beachten. Nicht vergessen: das Haupt- und alle Nebengebäude der Universität Wien schließen vom 15. Juli bis 31. August 2019 unter der Woche bereits um 20 Uhr. © Universität Wien/Barbara Mair

Aus der Theorie in die Praxis: Jobs und Praktika

Ein Loch im Budget bzw. Lust auf praktische Anwendung des Gelernten? UNIPORT, das Karriereservice der Universität Wien, bietet neben aktuellen Jobangeboten und Stellenanzeigen für Ferialpraktika zahlreiche Angebote zur Vorbereitung auf die Arbeitswelt – vom Bewerbungstraining bis hin zur Potenzialfindung.

Wer sein Praktikum mit einem Aufenthalt im EU-Ausland verbinden möchte, hat die Möglichkeit, sich um ein ERASMUS-Praktikum zu bewerben. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm ERASMUS+ fördert damit die Studierendenmobilität innerhalb der EU mit bis zu 560 Euro im Monat.

Restplätze: Sprachkurse im Sommer

Ob für den geplanten Forschungsaufenthalt, das Auslandssemester oder die anstehende Reise: Für alle, die den Sommer nützen möchten, um ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen, bietet das Sprachenzentrum im Juli und September Intensivkurse an. Das breite Kursangebot umfasst neben den meisten europäischen Sprachen beispielsweise Arabisch, Japanisch, Russisch und Türkisch. Interessierte können sich noch einen Restplatz sichern. Informationen zu Teilnahmegebühren und Anmeldung sind auf der Website des Sprachenzentrums zu finden.

Je höher die Temperatur, desto wohltuender ist ein Platz im Schatten. An der Uni Wien besonders beliebt sind der schattige Arkadenhof mit Liegestühlen, der Sigmund-Freud-Park (alias "Votivpark", übrigens von der Uni Wien mit WLAN versorgt) oder der Innenhof am Standort Währingerstraße 29. Zwei Geheimtipps für besonders schattige Ecken: der Botanische Garten und der Park rund um die Sternwarte der Uni. Weitere Infos zu den Studier- und Kommunikationszonen: Student Space. © Lisa Lugerbauer

Trotz Hitze einen kühlen Kopf bewahren: Summer Schools

In Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen bietet die Universität Wien ein umfassendes Angebot zur Weiterbildung über die Sommerferien an, wie Summer Schools und Sommeruniversitäten. Im September 2019 findet wieder die Marie Jahoda Summer School of Sociology der Fakultät für Sozialwissenschaften statt. Heuer dreht sich dabei alles um das Thema "Divorce and children: consequences – perspectives – progress". Aktuell ist am Campus der Universität Wien die Sommeruniversität USS-SWC in vollem Gange. Zwei Wochen beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit dem Thema "Philosophy and Psychiatry" (mehr Infos in uni:view).

Mitte Juli fällt der Startschuss für die Sommerhochschule (SHS) in Strobl, wo vom 13. Juli bis zum 10. August internationale Studierende und ExpertInnen in malerischer Umgebung aufeinandertreffen, um "International and European Studies" zu betreiben. (Alle univie: summer schools 2019 im Überblick).

Heuer noch nicht mit dabei? Dann vielleicht beim nächsten Mal: Wann immer im Jahresverlauf vorlesungsfreie Zeit herrscht, besteht die Möglichkeit, an diversen "univie: summer/winter schools" teilzunehmen. Einen Überblick über das Angebot der Universität Wien gibt es hier. © Universität Wien/Barbara Mair

Freiraum für Gedanken: Sommerdiskurs am Wolfgangsee

Auch für Führungskräfte aus Wirtschaft, Recht und Kultur bietet die Sommerhochschule (SHS) die Möglichkeit zum Gedankenaustausch inmitten der idyllischen Umgebung des Sommercampus': Der Sommerdiskurs aus Wirtschaft, Recht und Kultur findet vom 31. Juli bis 2. August 2019 in Strobl am Wolfgangsee statt. Inhaltlich steht in diesem Jahr das Thema "Europe in Transition – Carry on? Rethink? Re-invent?" im Fokus. Details zur Veranstaltung sind auf der Website der Sommerhochschule zu finden.

Gleich und gleich gesellt sich gern – WissenschafterInnen unter sich

Auf den Kongressen und Tagungen an und von der Universität Wien gibt sich im Sommer die internationale Forschungscommunity die Klinke in die Hand: Beispielsweise auf dem European Symposium of Organic Chemistry (ESOC). Bereits zum 21. Mal kommen vom 14. bis zum 16. Juli 2019 WissenschafterInnen aus Europa und der Welt in Wien zusammen, um gemeinsam aktuelle Fragen aus der Organischen Chemie zu diskutieren.

Ab dem 18. August 2019 bevölkern für drei Tage KristallographInnen die Stadt: An der Universität Wien findet das mittlerweile 32. European Crystallographic Meeting statt. Auf dem Programm stehen Mikrosymposien zu verschiedenen Themen, Public Lectures, Science Slams und Keynote Vorträge von hochkarätigen WissenschafterInnen. Keinen Termin verpassen: Alle Kongresse und Events an oder von der Universität Wien gibt es auch im Veranstaltungskalender.

Es ist wieder soweit: Am 8. Juli 2019 startet die KinderuniWien. Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren forschen und experimentieren in Vorlesungen und Workshops mit WissenschafterInnen. Sie erleben zwölf Tage lang Universität mit allem, was dazu gehört: vom Studienausweis über Mittagspause in der Mensa bis hin zur Sponsion. © Kinderbüro der Universität Wien/Barbara Mair

Wissenschaftslektüre für den Sommer

Ohne Sonnenbrand durch den Sommer: Wie Sonnencreme unsere Haut schützt und welche Stoffe dafür verantwortlich sind, erklärt Claudia Valenta im Gespräch mit uni:view. Grüne Energie: Was es braucht, um Sonne und Wasser als saubere Energiequelle zu nutzen, weiß Physikochemikerin Ellen Backhus. Im aktuellen Audimax, dem Podcast der Uni Wien, spricht sie über den Kraftstoff für die Zukunft. Auf kühle Gedanken kommen? Neuigkeiten aus der Polarforschung gibt es regelmäßig im Dossier "Eiskalte Forschung". Über das uni:view Magazin und die Social Media Kanäle der Universität Wien bleibt man auch im Sommer gut über Aktuelles an der Universität Wien informiert. Im Sommer endlich Zeit, selbst einen Beitrag für den Uni Wien Blog zu verfassen? Hier gibt es alle Infos. (red)