uni:view

DOSSIERS

Gedenkjahr 2018

2018 ist für Österreich ein Gedenkjahr. In vielerlei Hinsicht. Wir gedenken im Kontext des Jahres 1918 geschichtlichen Entwicklungen und historischen Ereignissen, die Österreich zu dem machten, was es heute ist: eine demokratische Republik.

 Alle Berichte

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE  
Wissenschaft & Gesellschaft
 

1968 war in Österreich anders: Zwischen Kaltem Krieg und Aktionismus

In vielen Ländern gilt das Jahr 1968 als der Höhepunkt der linksgerichteten Studierenden- und Bürgerrechtsbewegungen. Auch in Österreich hat sich vor 50 Jahren einiges getan, wie der Zeithistoriker Oliver Rathkolb in seinem Gastbeitrag für uni:view berichtet.

01.08.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die letzte Nacht der Zarenfamilie

Nach seiner Abdankung als Zar wurden Nikolai II. und seine Familie aus Sankt Petersburg verbannt. In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 1918 wurden sie hingerichtet. Historiker Wolfgang Mueller vom Institut für Osteuropäische Geschichte erklärt, warum sich bis heute Mythen um die Romanows ranken.

16.07.2018 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Gegen das Vergessen

Eine neue Gedenkwand an der Fakultät für Chemie der Universität Wien erinnert 80 Jahre nach dem "Anschluss" Österreichs an Schicksale von ForscherInnen, die unter der nationalsozialistischen Herrschaft aus rassistischen und politischen Gründen verfolgt, vertrieben oder ermordet wurden.

19.03.2018 | [weiter]

Blog
 
Oliver Rathkolb

Rückblick Ringvorlesung: Strategien gegen Vorurteile

Oliver Rathkolb, Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte und Leiter der beliebten Ringvorlesung „Abbau von Vorurteilen in unserer Gesellschaft“ schreibt über die Ergebnisse des interdisziplinären Formats.

19.03.2018 | [weiter]

Uni:Blicke
 

ÜBER WEITER LEBEN – Geschichten aus Wien

Was bedeutete es, einen "normalen" Alltag weiterzuleben? Im Film ÜBER WEITER LEBEN kommen 13 Holocaustüberlebende zu Wort, die nach Emigration, Konzentrationslager oder Verstecktsein nach Wien zurückkehrten. Am 9. März fand an der Universität Wien eine Würdigung der ProtagonistInnen statt.

14.03.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Gemeinschaftsprojekt Demokratie

100 Jahre Republik: In der neuen Ausgabe des Alumni-Magazins "univie" geht es um die Frage, was eine Demokratie ausmacht. Siegrun Herzog hat Geschichte(n), Gedanken und Gegebenheiten zum Wesen der Demokratie von WissenschafterInnen und Alumni gesammelt.

12.03.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Mexikos Protest gegen den "Anschluss"

Mexikos Protest gegen den "Anschluss" und neue Perspektiven auf die österreichisch-mexikanische Geschichte standen im Fokus einer Konferenz vom 28. Februar in Mexiko Stadt. Von der Universität Wien war u.a. Historiker Oliver Rathkolb mit dabei, der die Tagung mit einer Keynote eröffnete.

09.03.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

"Wenn der politische Wille da ist"

Vor 100 Jahren wurde gleichzeitig mit der Republiksgründung das Frauenwahlrecht eingeführt. Über Herausforderungen für eine geschlechtergerechte Gesellschaft sprechen die Historikerin Johanna Gehmacher und die Rechtsphilosophin Elisabeth Holzleithner im Interview mit uni:view.

08.03.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Denkmal der Republik

Gedenkjahr 2018

2018 ist für Österreich ein Gedenkjahr. In vielerlei Hinsicht. Wir gedenken im Kontext des Jahres 1918 geschichtlichen Entwicklungen und historischen Ereignissen, die Österreich zu dem machten, was es heute ist: eine demokratische Republik.

05.03.2018 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Filme als moderne Form der Erinnerung und kulturelle Intervention

"Nein" sagen zu rechtsextremen und rechtskonservativen Vorstellungen: uni:view sprach mit Zeit- und Kulturhistoriker Frank Stern über die Filmretrospektive als neue Form des Erinnerns, die aufklärerische Wirkung von Filmen und – im Rahmen der Semesterfrage – über das Verteidigen der Demokratie.

16.10.2017 | [weiter]

Semesterfrage 2017/18
 

"Schwächen sind Teil der Demokratie"

Im Rahmen der aktuellen Semesterfrage spricht uni:view mit Zeithistoriker Oliver Rathkolb über die Rolle der Medien und Wissenschaft in der Demokratie, die Frage, ob Demokratie heutzutage instabiler ist als früher und den "Luftblasensprech" von PolitikerInnen.

28.09.2017 | [weiter]

Semesterfrage 2017/18
 

"Der Kompromiss ist das Salz der Demokratie"

Vielerorts ist zu hören, dass sich die Demokratie in der Krise befindet. Im Interview spricht die Rechtsphilosophin Elisabeth Holzleithner im Rahmen der Semesterfrage über die Gefahr von Trump und Co, ein zunehmend fluides Parteiensystem und demokratiepolitische Verfehlungen.

21.09.2017 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE