Erfolgreiches Veranstaltungsjahr 2018

An der Universität Wien fanden im Jahr 2018 insgesamt über 1.600 Veranstaltungen statt, davon 224 Kongresse, Konferenzen und Tagungen. Damit trägt auch die Universität Wien maßgeblich dazu bei, dass Wien eine der führenden Kongressstädte Europas ist.

Aktuell wurde die Veranstaltungsstatistik der Universität Wien für das Jahr 2018 vom Veranstaltungsmanagement der Universität Wien ausgewertet. Das Hauptaugenmerk lag auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen und Kongressen.

Insgesamt fanden 2018 zusätzlich zum regulären Lehrbetrieb an der Universität Wien 1.601 Veranstaltungen statt. Bei 224 dieser Events handelte es sich um 135 internationale und 89 nationale Kongresse mit insgesamt 32.602 TeilnehmerInnen; die Konferenzdauer belief sich auf durchschnittlich 2,2 Tage. Die meisten TeilnehmerInnen konnten in den Monaten September mit 4.889 TeilnehmerInnen, November mit 4.182 TeilnehmerInnen und August mit 3.549 TeilnehmerInnen verzeichnet werden.

Beliebte Standorte und Green Meetings

Mit 59 Veranstaltungen war der Campus der Universität Wien, der im Jahr 2018 sein 20-jähriges Jubiläum feierte, der meist gebuchte Standort, gefolgt vom Hauptgebäude mit 45 und dem Oskar-Morgenstern-Platz mit 34 Events.

2018 fanden an der Universität Wien insgesamt sechs Green Meeting Events unterschiedlicher Formate statt. Fünf davon wurden vom Veranstaltungsmanagement der Universität Wien als Lizenznehmer des Österreichischen Umweltzeichens selbst zertifiziert, darunter #ask 2018, eine Podiumsdiskussion mit dem EU Parlament, das IMCS 2018 (International Meeting on Chemical Sensors), ein fünftägiger Kongress und CANNABIS – Phytochemical, Pharmacological and clinical evidence, ein wissenschaftlicher Workshop zur Arzneipflanze des Jahres 2018.

Der größte und am längsten andauernde Kongress 2018 – mitt 11 Tagen Laufzeit – war die XXX IAU General Assembly mit 3.004 internationalen TeilnehmerInnen, die zudem vom Veranstaltungsmanagement der Universität Wien als Green Meeting zertifiziert wurde.

Die Universität Wien trägt mit Tagungen und Kongressen konsequent dazu bei, die Vormachtstellung der Stadt Wien als führende Kongressstadt zu stärken, die Internationalisierung und Vernetzung innerhalb der wissenschaftlichen Fachbereiche zu forcieren und ihr eigenes Image, ihre positive Reputation in der internationalen Scientific Community, zu festigen.

Das Veranstaltungsmanagement ist die zentrale Drehscheibe für den Event- und Kongressbereich der Universität Wien, auch Führungen an der Universität Wien und alle akademischen Feiern werden vom Veranstaltungsmanagement betreut.