Schriftgröße:
RSS

u:book-Jubiläum: zum 10. Mal erfolgreiche Notebook-Verkaufsaktion

Presse Universität Wien
18. Sep 12
u:book unterstützt Studierende bereits zum 10. Mal, um günstig zu einem hochwertigen mobilen Arbeitsplatz zu kommen. (Foto: Peter Wienerroither)
Das dreiwöchige Verkaufsfenster der mittlerweile zehnten u:book-Aktion beginnt am Montag, 24. September 2012. Die Aktion fand erstmals zu Beginn des Sommersemesters 2008 an der Universität Wien statt – mittlerweile nehmen mehr als 30 Universitäten und Fachhochschulen in Österreich daran teil.

Initiiert vom Zentralen Informatikdienst (ZID) der Universität Wien werden im Rahmen von u:book hochwertige Notebooks und Tablets der Firmen Lenovo, HP und Apple als mobile Arbeitsgeräte für die Verwendung in Lehre und Forschung angeboten. Bereits mehr als 25.000 stark vergünstigte Geräte wurden im Rahmen der neun bisher stattgefundenen u:book-Aktionen verkauft.

u:book – das umfassende Arbeitsgerät für Lehre und Forschung

u:books sind hochwertige Notebooks, die von den jeweiligen Herstellern – Lenovo, HP und Apple – für den professionellen mobilen Einsatz konzipiert wurden: Leistungsfähigkeit, Robustheit, Langlebigkeit und umfassende Garantieleistungen auch bei Auslandsaufenthalten sind wesentliche Anforderungen an die Geräte. Zusätzlich wurden die Modelle für den Einsatz in Forschung und Lehre konfiguriert.

Sechs Anforderungsprofile – sechs Produktkategorien

Das umfassende Angebot an Geräten wurde für die unterschiedlichen Zielgruppen und Bedürfnisse optimiert. Die u:book-Modelle stammen aus den aktuellen Produktsortimenten der Hersteller, welche auf den neuesten mobilen Produktplattformen von Intel und AMD aufsetzen und moderne Standards wie USB 3.0 oder DisplayPort unterstützen. Insgesamt stehen mehr als 20 Geräte in verschiedenen Preis-, Gewichts- und Leistungsklassen in sechs Produktkategorien zur Verfügung. So wird in diesem Verkaufsfenster auch die Kategorie "ultrabook" erstmals angeboten:

• mini – ausgesprochen leichte und ultramobile Notebooks mit besonders langer Akkulaufzeit bei guter Rechenleistung
• midi – klassische Arbeitsgeräte für Standardaufgaben (Office, Internet, Mediennutzung), die ein optimales Preis-Leistungsverhältnis aufweisen
• maxi – besonders leistungsfähige mobile Workstations mit großen, hochauflösenden Displays und Hochleistungsprozessoren für anspruchsvolle Aufgaben im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich
• budget – die günstigsten u:book-Geräte für alle, die Standardaufgaben erfüllen und auf ihr Budget achten, dabei aber keine Abstriche bei Robustheit, Ergonomie und Leistungsfähigkeit machen möchten
• ultrabook – besonders dünne, leichte und schnell startende Geräte, mit langer Akkulaufzeit und erweiterten Sicherheitsfunktionen
• tablet – ultramobile Geräte mit Touchscreens, die sowohl als Tablet wie als Notebook mit vollwertiger Tastatur verwendet werden können

Modelle, Detailspezifikationen und Preise

u:book-Infostände

Am 2. und 3. Oktober verweilt der u:book-Infostand im Hauptgebäude der Universität Wien – im Rahmen der Willkommensmesse "UniLeben", bis Mitte Oktober tourt er durch ganz Österreich. Interessierte können dort alle Modelle begutachten, ausprobieren und sich umfassend informieren – von 1. bis 11. Oktober finden zahlreiche Termine an Universitäten und Fachhochschulen in Wien, Graz, Klagenfurt, Salzburg, Linz, Innsbruck und Hagenberg statt.

Termine und Standorte der u:book-Infostände

Das Verkaufsfenster ist vom 24. September bis 14. Oktober 2012 geöffnet

Produkt-Highlights

Lenovo, HP und Apple bieten auch diesmal wieder ihre neuesten und leistungsfähigsten Modelle im Rahmen von u:book an.

Lenovo setzt dabei ganz auf aktuelle Mobilitätskonzepte. Gleich drei Ultrabook-Modelle finden sich im Angebot: das brandneue ThinkPad T430u (in zwei Konfigurationen), das leistungsfähige ThinkPad T430s (laut Lenovo "mehr als ein Ultrabook") und das exklusive ThinkPad X1 Carbon (mit edlem Finish, dank der Verwendung von Carbon als Gehäusematerial). Daneben gibt es das Budgetmodell ThinkPad Edge E535 (unter € 500), das X230 Tablet mit Touchscreen und vollwertiger Tastatur sowie die aktuelle Charge der u:book mini/midi/maxi-Klassiker, das ultramobile ThinkPad X230, das Mittelklasse-Modell ThinkPad T430 und die mobile Workstation ThinkPad W530.

HP deckt mit seinem Angebot alle Sparten des mobilen Arbeitens optimal ab. Erstmals wird mit dem EliteBook 2170p ein besonders leichtes und mobiles, gleichzeitig aber leistungsstarkes Gerät mit 11,6 Zoll Display angeboten, mit dem Spectre XT bietet HP zudem ein Business-Ultrabook mit 13,3 Zoll Display an. Wer ein Gerät mit größerem Display sucht, kann zwischen dem Mittelklasse-Modell EliteBook 8470p, seinem großen Bruder, dem EliteBook 8560p und der leistungsfähigen mobilen Workstation EliteBook 8560w wählen. Für Sparfüchse gibt es mit ProBook 4540s ein Gerät um unter € 600, das alle Anforderungen eines mobilen Standardarbeitsplatzes erfüllt. Daneben wird der Tablet-PC EliteBook 2760p mit Outdoor-Touchscreen und Tastatur angeboten.

Apple bietet traditionell sein gesamtes mobiles Produktsortiment, inklusive dem beliebten iPad, bei u:book an. Es kann daher zwischen den beiden 11,6 bzw. 13,3 Zoll großen, ultramobilen MacBook Air-Modellen, den leistungsfähigeren 13,3 bzw. 15,4 Zoll großen MacBook Pro-Modellen und dem neuen 15,4 Zoll großen MacBook Pro mit hochauflösendem Retina Display gewählt werden. Sowohl das neue iPad als auch sein Vorgänger, das iPad 2, wird in allen Ausstattungsvarianten angeboten. Bei den MacBooks kann zudem jeweils eine von den u:book- und Projekt-Neptun-Teams gemeinsam mit Apple spezifizierte Standardkonfiguration gewählt oder das gewünschte Modell nach individuellen Vorstellungen im Apple Store, natürlich mit u:book-Rabatten, konfiguriert werden.

Bezugsberechtigung

Bezugsberechtigt sind ausdrücklich alle Studierenden, MitarbeiterInnen und Alumni aller österreichischen Universitäten und Fachhochschulen und sonstiger Einrichtungen des tertiären Bilungssektors, Studierende und MitarbeiterInnen Pädagogischer Hochschulen sowie SchülerInnen und LehrerInnen an österreichischen Schulen. SchülerInnen unter 18 Jahren benötigen zur Bestellung die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten.

Angehörige einer Bildungseinrichtung im ACOnet-Verbund mit gültiger Nutzungsberechtigung können mit ihren jeweiligen Zugangsdaten über www.ubook.at zu den Bestellseiten der Anbieter gelangen. Alle anderen bezugsberechtigten Personen können sich via ACOnet-OpenIdP (Link während des Verkaufsfensters auf www.ubook.at) registrieren und durch Vorlage einer entsprechenden Bestätigung, welche sie als Angehörige der jeweiligen Bildungseinrichtung ausweist, für die Bestellung bei u:book freischalten lassen.

Qualitätsstandards

Die Evaluation der Geräte der teilnehmenden Firmen wird regelmäßig durch ein Spin-Off der ETH Zürich im Rahmen des Projektes "Neptun" durchgeführt. Der ZID der Universität Wien übernimmt als zentraler Organisator in Österreich die Verhandlungen mit den Firmen, die technische Koordination des Verkaufs und die Öffentlichkeitsarbeit für alle teilnehmenden Hochschulen in Österreich. Außerdem betreibt und moderiert er ein für alle bezugsberechtigten Personen zugängliches Forum sowie einen Software Download Server und leistet zentralen Support bei Anfragen rund um das Projekt. Mit u:book unterstützt der ZID aktiv das mobile Arbeiten und Studieren – eine wichtige Aufgabe, die in Zukunft noch weiter an Bedeutung gewinnen wird.