Poetik und Religion mit Maja Haderlap und Hans Blumenberg

Vorlesung und Filmpremiere im Rahmen der "Poetikdozentur Literatur und Religion"

Die "Poetikdozentur Literatur und Religion" der Katholisch-Theologischen Fakultät beschäftigt sich mit religiösen Motiven in der Gegenwartsliteratur. Im November finden in diesem Rahmen zwei Veranstaltungen statt, die Maja Haderlap und Hans Blumenberg ins Zentrum stellen. Maja Haderlap gehört zu den wichtigsten literarischen Stimmen des Landes und hält erstmals eine Vorlesung an der Uni Wien. Christoph Rüter zeigt seinen Film "Hans Blumenberg: Der unsichtbare Philosoph" im Votivkino und nimmt an der anschließenden Podiumsdiskussion teil. 

Die Poetikdozentur der Katholisch-Theologischen Fakultät leuchtet jene Räume aus, in denen sich Literatur und Religion überschneiden oder berühren. Wie sind etwa ästhetische Erfahrung und religiöse Erfahrung aufeinder bezogen? Die "Poetikdozentur Literatur und Religion" bringt Literaturwissenschaft und Theologie ins Gespräch. 

Maja Haderlap: "Das Ich im Wir" 
Seit ihrem Bachmannpreis 2011 und dem Roman "Der Engel des Vergessens" zählt Maja Haderlap zu den wichtigsten Autorinnen des Landes. 2018 hielt die Kärntner Schriftstellerin und Dramaturgin die Festrede zum 100-jährigen Jubiläum der Republik Österreich, in Kürze wird sie mit dem Österreichischen Kunstpreis 2019 ausgezeichnet. Geschichte, Identität, Erinnerung sowie deren politische Bedeutung sind Kernthemen des Schaffens Haderlaps. Am 19. November hält sie eine Poetikvorlesung mit dem Titel "Das Ich im Wir". 

Österreichpremiere des Films "Hans Blumenberg: Der unsichtbare Philosoph"
Hans Blumenberg war und bleibt ein einflussreicher deutsche Philosoph der Nachkriegszeit. Im Zentrum seines monumentalen Werks steht der Mensch, der um seine Selbstbehauptung gegen den "Absolutismus der Wirklichkeit" kämpft. Am 30. November wird der Filmemacher Christoph Rüter erstmals in Wien seinen Film über Hans Blumenberg zeigen. Darin machen sich drei Weggefährten auf die Suche nach dem "unsichtbaren" Philosophen und Schriftsteller Blumenberg, der seine Zurückgezogenheit kultivierte und in den letzten Lebensjahren die "Höhle" seiner Schreibstube kaum noch verließ. Die Veranstaltung im Rahmen der Poetikdozentur findet in Kooperation mit dem Forschungszentrum "Religion and Transformation" sowie dem Votivkino statt. Im Anschluss an den Film gibt es eine Podiumsdiskussion mit dem Regisseur und einigen Blumenberg-KennerInnen. 

Poetikdozentur Literatur und Religion mit Maja Haderlap: "Das Ich im Wir"
Zeit: Dienstag, 19. November 2019, 18.30 Uhr
Ort: Hörsaal 1, Hauptgebäude der Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsring 1 (linker Seiteneingang)

Filmvorführung "Hans Blumenberg: Der unsichtbare Philosoph"
Zeit: Samstag, 30. November 2019, 12.00 Uhr
Ort: Votivkino, Großer Saal, 1090 Wien
Tickets (€ 6,50): votivkino.at oder direkt vor dem Film im Kino (freie Platzwahl)
Anschließend Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Christoph Rüter sowie mit Prof. Dr. Jakob Deibl, Prof.Dr. Wolfgang Müller-Funk u.a.; Moderation: Dr. Tobias Mayer

Weitere Informationen: www.poetikdozentur.at 

Wissenschaftlicher Kontakt

Dipl.-Theol. Dr. Tobias Mayer

Institut für Systematische Theologie und Ethik
Universität Wien
1220 - Donaustadt, Schenk-Danzinger-Gasse
+43-1-4277-30317
tobias.mayer@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey

Pressebüro und stv. Pressesprecherin
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at