Digitalisierung – Big Data – Automatisierung: Rechtsprechung der Zukunft

uniMind-Jahresveranstaltung mit IT-Rechtsexperten Nikolaus Forgó

IT-Rechtsexperte Nikolaus Forgó spricht bei der uniMind-Jahresveranstaltung am 25. September über die inzwischen jahrzehntealte Geschichte einer zeitgemäßen rechtlichen Einhegung von digitaler Innovation bzw. deren Scheitern. Das Format "University Meets Industry" (uniMind) bietet im Bereich der Weiterbildung eine offenen Raum für den Austausch von Wissen und Erfahrung zwischen Wissenschaft und Praxis. Das vergangene Projektjahr stand im Zeichen des Metathemas "In Bewegung".

Mit der Jahresveranstaltung am 25. September beschließt "University Meets Industry" das nunmehr siebente Projektjahr. Die Keynote Speech hält Nikolaus Forgó zum Thema "Warum das Recht fast immer zu spät ist und warum es kompliziert ist, Innovation zu regulieren. Eine Zwischenbilanz". Wie muss ein zeitgemäßes Recht gestaltet sein, um den vielfältigen Auswirkungen von Digitalisierung und Technologisierung, Automatisierung und Vernetzung zu begegnen? Die allgegenwärtige Informationsverarbeitung bietet radikal neue Entscheidungsgrundlagen und wirft zugleich eine Reihe rechtlich ungeklärter Fragen auf. Forgó präsentiert Beispiele aus den Bereichen Datenschutzrecht und Datensicherheit und diskutiert Fragen des Rechts des geistigen Eigentums. Er reflektiert Erfahrungen aus der Vergangenheit und entwickelt darauf aufbauend eine Prognose für die Zukunft. Forgó ist seit Herbst 2017 Professor für Technologie- und Immaterialgüterrecht, Vorstand des Instituts für Innovation und Digitalisierung im Recht an der Universität Wien und Leiter des Universitätslehrgangs "Informations- und Medienrecht" des Postgraduate Center der Universität Wien.

Anschließend an den Hauptvortrag wird die Fachpublikation mit dem Titel "In Bewegung. Beiträge zur Dynamik von Städten, Gesellschaften und Strukturen", herausgegeben von Judith Fritz und Nino Tomaschek, präsentiert.

Wissenschaft trifft Praxis
Das Postgraduate Center der Universität Wien intensiviert mit dem offenen Weiterbildungsformat "uniMind" den Dialog der Universität Wien mit Unternehmen und gesellschaftlichen AkteurInnen im Bereich der Weiterbildung. Zu einem definierten Jahresthema – nächstes Jahr zum Thema "Komplexität" – treffen sich WissenschaftlerInnen und Berufstätige unterschiedlicher Branchen, greifen relevante Fragestellungen aus der Praxis auf und erarbeiten wissenschaftlich fundierte Lösungsansätze. "Mit dieser Öffnung leistet die Universität Wien einen Beitrag zur nachhaltige Entwicklung einer zukunftsorientierten Wissensgesellschaft, einer innovationsbereiten Unternehmenskultur und zum Gelingen von Lifelong Learning", erklärt Nino Tomaschek, Leiter des Postgraduate Center der Universität Wien.

uniMind-Jahresveranstaltung "In Bewegung"
Zeit: Dienstag, 25. September 2018, 18.00 bis 19.30 Uhr
Ort: Sky Lounge der Universität Wien, Oskar Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien

Die Veranstaltung ist kostenlos, die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt.
Um Anmeldung wird gebeten: www.postgraduatecenter.at/unimind

Wissenschaftlicher Kontakt

Mag. Judith Fritz

Program Management, Postgraduate Center
Universität Wien
1090 - Wien, Spitalgasse 2, Hof 1 (Campus)
+43-1-4277-108 14
unimind@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Lisa Hellmann

Marketing & Communication, Postgraduate Center
Universität Wien
1090 - Wien, Spitalgasse 2 (Campus)
+43-1-4277-108 05
+43-664-60277-108 05
lisa.hellmann@univie.ac.at

Mag. Alexandra Frey

Pressesprecherin
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at