uni:view

Wissenschaft & Gesellschaft

Viele Hände im Spiegel

05.06.2020

Einen Augenblick, bitte! Österreichische Gebärdensprache als Forschungsgegenstand

Erst spät wurden die Gebärdensprachen als eigenständige natürliche Sprachen anerkannt. Sprachwissenschafterin Verena Krausneker gibt in ihrem Gastbeitrag zur Semesterfrage einen Überblick über die Geschichte der Gebärdensprache in Österreich und in der Forschung.

Verschwörungstheorien

03.06.2020

"Verschwörungstheorien sind zugleich langweilig und brandgefährlich"

COVID-19 bildet den idealen Nährboden für Verschwörungstheorien. Philosophin Caroline Heinrich erklärt im Interview, wie sich Menschen über Verschwörungstheorien scheinbar Kontrolle über eine bedrohliche Situation zurückholen, und wie man Schüler*innen helfen kann, derartige Theorien zu enttarnen.

 Aktuelle Meldungen

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Frau mit Maske sitzt im Zug

"Wir befinden uns in einem 'sozialen Dilemma'"

In der Coronakrise erleben wir eine starke gesetzliche Verhaltensregulation. Der Psychologe Erich Kirchler, der sich seit vielen Jahren mit Nudging – dem Lenken des menschlichen Verhaltens – beschäftigt, erklärt im Gastbeitrag, warum Verhaltensänderungen ohne gesetzliche Vorgaben nicht durchsetzbar wären.

27.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Leere Parkbank im Park

"Man ist um Verhältnismäßigkeit bemüht"

Ausnahmeregelungen und Einschränkungen der persönlichen Bewegungsfreiheit: Im Interview spricht die Rechtsphilosophin Elisabeth Holzleithner über die derzeitige Realität, in der Rechtsnormen, die beispiellose Grundrechtseinschränkungen verfügen, unter großem Druck und in hoher Geschwindigkeit erlassen werden.

23.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Matrix

"Hochfahren": Sprache schafft Wirklichkeit

Wir fahren die Wirtschaft wieder hoch. Wir fahren Österreich wieder hoch. Wann werden die Schulen hochgefahren? Regina Polak erklärt im Blog, warum ihr das Wort "hochfahren" in diesem Zusammenhang Unbehagen bereitet.

22.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Wehende EU-Flagge

Corona und das Ende der EU?

"In der Krise schlägt die Stunde der Nationalstaaten", so Thomas Jaeger. Das ist paradox, denn große Krisen lassen sich nicht unilateral bewältigen. Welche Maßnahmen die Europäische Union im Hintergrund umsetzt, erklärt der Europarechtsexperte im Gastbeitrag.

20.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Königliches Reskript (1521), mit dem Georg Tannstetter von seiner Lektur dispensiert wird

Wie man Seuchen in vergangenen Jahrhunderten begegnete: Die Uni in Zeiten der Pandemie

Während die Corona-Maßnahmen für heutige Studierende eine Ausnahmesituation darstellen, waren im Mittelalter und Früher Neuzeit temporäre Schließungen wegen Seuchen regelmäßig auftretende Phänomene.

20.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Steg mit Sonnenuntergang

"Die Krise zeigt, wie säkular unsere Gesellschaft ist"

Blickt man auf die Anzahl der bisher an COVID-19 Verstorbenen und schwer Erkrankten, ist "Österreich zum Glück in einer anderen Situation als Italien oder Spanien", so der Medizinethiker Ulrich Körtner. Trotzdem offenbare die Krise hierzulande "strukturelle Defizite" im Umgang mit dem Tod und dem Thema "Sterben".

17.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Zwei Frauen stehen unter mehreren Überwachungskameras.

Corona-Schlaf und die Ohnmacht des Politischen?

Lara Möller ist Politikwissenschafterin an der Universität Wien und arbeitet zu Politischer Bildung. Im Blog schreibt sie über die Herausforderung Corona-Krise für die Demokratie und was wir demokratiepolitisch daraus lernen können.

17.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Schulkarriere trotz Corona: "Die Krise nutzen"

Wie wirkt sich das Corona-Jahr auf die Schulleistungen aus? Manfred Prenzel, Leiter des Zentrums für LehrerInnenbildung an der Uni Wien und "Vater" der deutschen PISA-Studie, ist optimistisch: Die aktuell geschulten Selbstlernkompetenzen bleiben fürs Leben.

16.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Mobilfunk-Datensammlung

"Mobilfunkdaten können Maßnahmen gezielter machen"

In Zusammenarbeit mit NGOs, Mobilfunkunternehmen und Unis auf der ganzen Welt untersucht der Geograph Harald Sterly aus der Arbeitsgruppe von Patrick Sakdapolrak der Uni Wien, wie aggregierte Mobilfunkdaten dazu beitragen, Corona-Maßnahmen gezielter zu gestalten und publizieren dazu aktuell in Science Advances.

15.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Bremslichter von Autos im Stau

"Die Bremse hat funktioniert"

Im Interview spricht der Biomathematiker Joachim Hermisson, der aktuell mit Kollegen die Bundesregierung zu COVID-19 berät, über die Hintergründe des viel zitierten Expertenpapiers. Insgesamt funktionieren die Maßnahmen, aber man sei noch weit weg von einer Normalität.

14.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
geschlossenes Kaffeehaus

"Corona ist ein schwarzer Schwan"

Die Corona-Krise ist global gesehen eine neue Erfahrung. Das macht ihre wirtschaftliche Einschätzung schwierig. Mit welchen Folgen werden wir auch nach der Krise kämpfen? Verhaltensökonom Martin Kocher gibt einen Ausblick.

14.04.2020 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

"Maskiertes Gesicht ist ein unvollständiges"

Die Einführung der Maskenpflicht erinnert uns an das Distanzhalten und hilft beim Einhalten der Maßnahmen gegen das Coronavirus, so der Psychologe Helmut Leder. Doch der Mund-Nasen-Schutz mache es auch schwer, das Gesicht einer anderen Person "zu lesen".

09.04.2020 | [weiter]