Audimax nachgefragt: Barbara Prainsack

Aktuell erforscht Barbara Prainsack, Leiterin des Instituts für Politikwissenschaften der Universität Wien, in zwei Projekten die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die politischen, institutionellen und sozialen Gefüge. Im Podcast der Uni Wien spricht sie über die Hintergründe.

Barbara Prainsack ist Professorin für Vergleichende Politikfeldanalyse und Leiterin des Instituts für Politikwissenschaften der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Technologie-, Gesundheits- und Medizinpolitik sowie Solidarität. Gemeinsam mit Bernhard Kittel (Institut für Wirtschaftssoziologie), Sylvia Kritzinger (Institut für Staatswissenschaft) und Hajo Boomgaarden (Institut für Kommunikationswissenschaft), leitet sie das Austrian Corona Panel Project, das in wiederholten Umfragen die Meinungen und Einschätzungen der österreichischen Bevölkerung erhebt. Außerdem leitet sie die Studie "COVID-19: Wie wirkt es sich auf Sie aus?", die international und mit qualitativen Interviews arbeitet. Sie ist an Prainsacks Forschungsgruppe, den Zeitgenössischen Solidaritätstudien der Uni Wien, angesiedelt.

Corona-Virus: Wie es unser Leben verändert
Von neuen familiären Abläufen bis hin zu den Auswirkungen auf Logistikketten: Expert*innen der Universität Wien sprechen über die Konsequenzen des Corona-Virus in unterschiedlichsten Bereichen. (©iXismus/Pixabay)
Zum Corona-Dossier

  

Audimax ist die Wissenschaftspodcast-Reihe im uni:view Magazin der Universität Wien. In ausführlichen Gesprächen erzählen WissenschafterInnen quer durch die Disziplinen von sich und ihrer Forschung. Hier abonnieren: RSS Feed / iTunes (für weitere Anwendungen siehe rechte Spalte)