SEMESTERFRAGE 2016:
Wie verändert Migration Europa?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2016 lautet "Wie verändert Migration Europa?".

 Aktuelle Meldungen

10.10.2018

Die Mobilität sozialer Rechte

Innerhalb der EU können BürgerInnen soziale Rechte – etwa den Anspruch auf Arbeitslosengeld – von einem Land in ein anderes "mitnehmen". Was in der Theorie gut klingt, erweist sich in der Praxis häufig als schwierig, wie ein internationales Projekt von Soziologinnen der Universität Wien zeigt.

17.01.2018

"Meine Forschung": Wie Senioren ländliche Räume beleben

Während in ländlichen Regionen im Normalfall die Abwanderung junger Menschen thematisiert wird, nimmt Geographin Elisabeth Gruber ältere ZuwanderInnen und ihre Bedeutung für die lokale Entwicklung in den Blick.

 Weitere Meldungen

Semesterfrage
 

"Völkerwanderung": Migration und das Ende des Römischen Reiches

Oft hört man heute von einer "neuen Völkerwanderung", die Europa "überschwemmt". In seinem Gastbeitrag zur Semesterfrage rückt der Historiker Walter Pohl dieses Bild zurecht und meint: Man kann auch aus ferner Vergangenheit lernen – wenn man sie richtig interpretiert.

24.05.2016 | [weiter]

Blog
 

Medien, Migration und ethnische Zugehörigkeiten

Im Rahmen der Semesterfrage bloggt Kommunikationswissenschafterin Petra Herczeg von der Universität Wien zur Problematik der Berichterstattung über die ethnischen Hintergründe von StraftäterInnen.

19.05.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Gelungene Integration bedeutet Solidarität: User fragen, eine Wissenschafterin antwortet

In ihrem aktuellen Beitrag im Rahmen der Semesterfrage geht Sieglinde Rosenberger, Professorin am Institut für Politikwissenschaft, auf Fragen und Postings zum Artikel "Wie gelingt Integration?" ein.

18.05.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Betreuung von Geflüchteten: "Erste Hilfe für die Seele"

Viele vom Krieg Geflüchtete leiden unter massiven Traumafolgestörungen. Österreich braucht mehr Angebote an psychosozialer Betreuung, sagt Psychologin Brigitte Lueger-Schuster von der Universität Wien. Aber auch neue Ergebnisse aus der Forschung sind gefragt.

17.05.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Wie gelingt Integration?

"Wie erreicht man nachhaltig integrierte Gesellschaften?", fragt sich Politikwissenschafterin Sieglinde Rosenberger im Rahmen der Semesterfrage auf derStandard.at. Fragen und Postings dazu beantwortet sie in einem weiteren Beitrag am 18. Mai.

11.05.2016 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Brenner – Ein umkämpfter europäischer Erinnerungsort

Der Brennerpass zwischen Tirol und Italien wurde in den letzten Wochen stark diskutiert. Die Einführung von Grenzkontrollen steht möglicherweise bevor. Wieso es wichtig ist, sich mit der Geschichte des Brenners auseinanderzusetzen, erklärt Zeithistoriker Oliver Rathkolb in seinem Gastbeitrag.

10.05.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

"Migration als Chance, über uns nachzudenken"

Im Interview anlässlich der Semesterfrage "Wie verändert Migration Europa?" erklärt Türkei- und Afghanistanexpertin Gabriele Rasuly-Paleczek warum sie den EU-Türkei-Deal für absurd hält, und berichtet über die schwierige Situation in Afghanistan, die vom Westen nahezu negiert wird.

03.05.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Flüchtlingspolitik muss zu zukunftsfähiger Gesellschaftspolitik werden

Flüchtlingspolitik muss sich europäisieren. Wieso es dabei nicht nur wichtig ist, staatliche Hilfen zu intensivieren und zivilgesellschaftliche zu erhalten, sondern auch, dass wir alle unseren Umgang mit Ressourcen ändern, erklärt Politologe Ulrich Brand in seinem Gastkommentar zur Semesterfrage.

25.04.2016 | [weiter]