SEMESTERFRAGE 2016:
Wie verändert Migration Europa?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2016 lautet "Wie verändert Migration Europa?".

 Aktuelle Meldungen

30.08.2016

Perspektiven der Flucht

Am 12. und 13. September findet an der Universität Wien die Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich statt. Der inhaltliche Fokus liegt auf der Erforschung von Flucht, Migration und Integration.

13.07.2016

Intermediaries under difficult circumstances

Only recently, charities in Austria have started to hire staff with a migration background. These workers are often caught between clients' needs and organisational interests, between new opportunities and constraints. Political scientist Sara de Jong, Marie Curie Fellow at the University of Vienna, analysed their ambivalent positions.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Semesterfrage
 

"Der geistigen Brandstiftung Einhalt gebieten"

Die Flüchtlingssituation ist eines der Hauptthemen in der medialen Berichterstattung. Wie sollten JournalistInnen mit dem Thema umgehen? Was sind die "Dos and Don'ts" und welche Rolle spielt die "Social Media Parallelwelt"? Darüber sprach Kommunikationsforscher Fritz Hausjell mit uni:view.

06.07.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Kinderuni 2016: Was ist eigentlich Migration?

Am 12. Juli um 12 Uhr feiert die Kinderuni 2016 ein Jubiläum: Es findet die 5.000ste Lehrveranstaltung statt! Und zwar zum Thema: "Was ist Migration?". Du lernst, was es bedeutet, als MigrantIn oder Flüchtling in Österreich zu leben.

05.07.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Lässt der Klimawandel die Menschen wandern?

In seinem Gastbeitrag zur Semesterfrage beleuchtet Patrick Sakdapolrak, Professor für Bevölkerungsgeographie und Demographie an der Universität Wien, zukünftige Wanderungsbewegungen und Potenziale von Migration im Kontext des Klimawandels.

30.06.2016 | [weiter]

Blog
 

Zwischen "Bedrohung" und "Opfer"

Die SoziologiestudentInnen Niklaas Bause und Viktoria Rösch sind für ein Semester nach Wien "migriert". Im Rahmen der Semesterfrage bloggen sie über ihre Forschung zur medialen Berichterstattung über Geflüchtete.

29.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Aus dem Krisengebiet auf die Schulbank

"Die Flüchtlinge als solche gibt es nicht". Was in den Augen mancher zunächst eine homogene Menschenmasse war, birgt zweifellos eine beträchtliche Vielfalt an Individuen. ForscherInnen der Universität Wien analysieren die daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen an das Bildungssystem.

29.06.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

"Es ist Zeit für eine nüchterne Debatte"

In politischen und medialen Debatten werden Flucht und Terrorismus oft vermischt und nicht selten Bilder von Krise und akuter Bedrohungslage bemüht. Jihadismus-Experte Rüdiger Lohlker plädiert im Interview zur Semesterfrage für einen offenen, aber realistischen Diskurs in der Gesellschaft.

23.06.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

"Die Rückkehrer veränderten Europa"

Einwanderung ist das Thema der Stunde. Aber Europa war lange Zeit ein Auswanderungskontinent. Annemarie Steidl, Expertin für Migrationsgeschichte an der Universität Wien, beleuchtet in ihrem Gastbeitrag zur Semesterfrage die europäische Überseewanderung im langen 19. Jhdt. und ihre Auswirkungen.

22.06.2016 | [weiter]

Veranstaltungen
 

Zum Nachschauen: Podiumsdiskussion zur Semesterfrage

Am 20. Juni 2016 fand im Großen Festsaal der Universität Wien die Podiumsdiskussion zur Semesterfrage 2016 "Wie verändert Migration Europa?" statt. Am Podium: Heinz Faßmann, Christine Langenfeld, Gerda Falkner, Philipp Ther, Alev Cakir sowie Petra Stuiber (Moderation).

21.06.2016 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE