uni:view

Professuren

18.01.2018

Sabine Grenz: Die eigene Fachidentität stärken

Die institutionelle Verankerung der Gender Studies wird auch im deutschsprachigen Raum weiter fortschreiten, sagt Sabine Grenz. Seit April 2017 hat sie die Professur für Gender Studies an der Universität Wien inne und möchte so dazu beitragen, das Fach zu stärken.

08.01.2018

Ron Pinhasi: Looking at ancient DNA

How did people look like, interact, migrate and bond 15,000 years ago? Anthropologist Ron Pinhasi finds answers to these and other questions by reconstructing past genes and genomes from ancient human DNA. uni:view interviewed the researcher on the occasion of his public lecture.

 Aktuelle Meldungen

Professuren
 

Geraldine Forbes: Women of India

Colonial India and specifically the lives of women at this time is the main research focus of Geraldine Forbes, Distinguished Teaching Professor at the State University of New York Oswego. This semester she is "Käthe-Leichter"-Visiting Professor for Gender Studies at the Department of South Asian, Tibetan and Buddhist Studies at the University of Vienna. On 15 June 2011 at 5 pm, Forbes holds her "Käthe-Leichter-Lecture" on the topic of "Telling Women's Lives: History and Photography in Colonial India" at the Small Ceremonial Chamber.

07.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Raphael Rosenberg: Über die Wahrnehmung von Kunst

Betrachten wir Kunstwerke der Vergangenheit mit "heutigen Augen" anders? Wie hat sich die Wahrnehmung von Kunst im Laufe der Zeit verändert? Diese Fragen beschäftigen den vielseitigen Kunsthistoriker Raphael Rosenberg, der seit September 2009 die Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät innehat. Am Dienstag, 14. Juni 2011, 18 Uhr, hält Rosenberg seine Antrittsvorlesung zum Thema "Gleiche Bilder – verschiedene Sprachen. Die historische Bedingtheit visueller Systeme".

03.06.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im Juni 2011

Im Juni 2011 wurden zwei neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Mag. Dr. Michael Doneus an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und Univ.-Prof. William Tecumseh Sherman Fitch, Ph.D an der Fakultät für Lebenswissenschaften.

01.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Inci Dirim: Mehrsprachigkeit im Einwanderungsland Österreich

Deutsch als Basis für Integration, bilinguale Schulen, Türkisch als Maturafach: Geht es um das Zusammenleben in Österreich, spielt Sprache eine wichtige Rolle. Inci Dirim – aufgewachsen in einem zweisprachigen Elternhaus in der Türkei – beschäftigt sich an der Universität Wien seit März 2010 mit diesen Themen: Am Institut für Germanistik hat sie die Professur für Deutsch als Zweitsprache inne. In ihrer Antrittsvorlesung am Freitag, 20. Mai 2011, spricht Dirim über "Deutsch als Zweitsprache. Ein Fach im Spannungsfeld migrationsgesellschaftlicher Machtverhältnisse".

12.05.2011 | [weiter]

Professuren
 

Martin Rothgangel: Religionspädagogik im Dialog

Seit März 2010 ist Martin Rothgangel Professor für Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät. An der Universität Wien kooperiert der gebürtige Bayer, der für eine Balance zwischen Standpunkthaftigkeit und Offenheit im Religionsunterricht eintritt, eng mit der Katholischen und der Islamischen Religionspädagogik: Gearbeitet wird u.a. an einem gemeinsamen Fachdidaktikzentrum Religion. Um das Thema Fachdidaktik dreht sich auch die Antrittsvorlesung des Vizedekans und Institutsvorstands am Montag, 16. Mai 2011.

10.05.2011 | [weiter]

Professuren
 

Doris Marko: Forschung für sichere Lebensmittel

Ob zur Gewichtsreduktion, Potenzsteigerung oder Hautverjüngung – sogenannte "bioaktive" Lebensmittel liegen voll im Trend. Doch was steckt wirklich hinter den vollmundigen Versprechen der Hersteller, und welche Gefahren sind mit der Einnahme derartiger Produkte verbunden? Doris Marko, seit März 2009 Professorin für Lebensmittelchemie und seit Jänner 2010 Leiterin des Instituts für Lebensmittelchemie und Toxikologie, ist Expertin auf dem Gebiet. In ihrer Antrittsvorlesung am Mittwoch, 11. Mai 2011, klärt sie unter dem Titel "Jungbrunnen oder bittere Pillen?" über die möglichen Potenziale und Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln auf.

05.05.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im Mai 2011

Im Mai 2011 wurden zwei neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Dr. Danuta Shanzer an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und Univ.-Prof. Dr. Sabine Strasser an der Fakultät für Sozialwissenschaften.

01.05.2011 | [weiter]

Professuren
 

Sebastian Schütze: Kunst und Politik

Die italienische Kunst – vor allem jene der Renaissance und des Barock – war lange Zeit Vorbild für das restliche Europa und birgt für KunsthistorikerInnen noch immer viel Forschungspotenzial. So auch für Sebastian Schütze, der 15 Jahre lang an der Hertziana in Rom forschte und seit September 2009 die Professur für Neuere Kunstgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät innehat. Am Donnerstag, 5. Mai 2011, hält er seine Antrittsvorlesung zum Thema "Kunst und Diplomatie: Gianlorenzo Bernini, Francesco I. d'Este und Kardinal Mazarin".

29.04.2011 | [weiter]

Professuren
 

Georg Stenger: Interkulturellen Dialog fördern

Seit Februar 2011 hat Georg Stenger die Professur für Philosophie in einer globalen Welt am Institut für Philosophie inne. Am Mittwoch, 4. Mai 2011, hält der Philosoph seine Antrittsvorlesung im Rahmen des Dies Facultatis der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft im Großen Festsaal. Im Zentrum seines Vortrags steht Bildung im interkulturellen Maßstab.

27.04.2011 | [weiter]

Professuren
 

Susanne Reindl-Krauskopf: Gesellschaftliche Verantwortung als juristisches Selbstverständnis

Ob Internetkriminalität, Korruption oder Telefonüberwachung: Die Rechtswissenschafterin Susanne Reindl-Krauskopf beschäftigt sich mit rechtlich, politisch und gesellschaftlich hochbrisanten Themen. Seit Mai 2010 hat die gebürtige Oberösterreicherin die Professur für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät inne. Am Montag, 2. Mai 2011, 17 Uhr, hält sie ihre Antrittsvorlesung zum Thema "Strafjustiz versus Unabhängiger Verwaltungssenat: Wer kontrolliert die Kriminalpolizei?".

26.04.2011 | [weiter]

Professuren
 

Peter Lewisch: Über den juristischen Tellerrand schauen

Das Rechtssystem erfüllt eine wichtige gesellschaftliche Funktion: Es sichert den Frieden und trägt zur Wohlstandssteigerung bei. Wird das gesetzliche Regelwerk korrigiert, verbessert sich auch das Zusammenleben der Menschen. Auf der Suche nach Reformen setzt der Jurist und Volkswirt Peter Lewisch, seit März 2011 Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht am Institut für Strafrecht und Kriminologie, auf einen interdisziplinären Ansatz, der sich auch von der Ökonomie inspirieren lässt. Am Montag, 2. Mai 2011, 17 Uhr, hält er seine Antrittsvorlesung zum Thema "Wirtschaft – Strafrecht – Wirtschaftsstrafrecht".

21.04.2011 | [weiter]

Professuren
 

Stephan Müller: Von Heldensagen, Zauberformeln und Geheimschriften

Der Germanist Stephan Müller, der seit August 2010 die Professur für Ältere Deutsche Sprache und Literatur innehat, verbringt einen Großteil seiner Zeit mit dem Frühmittelalter: Er beschäftigt sich mit den frühesten Zeugnissen der deutschen Sprache ab dem 8. Jahrhundert. Am Freitag, 15. April 2011, 17 Uhr, hält Müller seine Antrittsvorlesung zum Thema "Die Aura des Alphabets. Die Geheimschrift Rudolfs des Stifters und die litterae der Politik".

08.04.2011 | [weiter]