Europäische VerhaltensbiologInnen tagen an der Universität Wien

Die 8. Europäische Konferenz für Verhaltensbiologie versammelt unter dem Titel "Flexibilität und Plastizität" von 12. bis 15. Juli 2016 mehr als 400 der weltweit führenden WissenschafterInnen auf dem Gebiet der Verhaltens- und Kognitionsbiologie in Wien. Die Tagung findet zum ersten Mal in Österreich statt, und zwar am Campus der Universität Wien. Highlight des Kongresses sind die Keynote-Lectures der international renommierten BiologInnen Iain Couzin, Direktor des Max Planck Instituts für Ornithologie in Konstanz, Ben Sheldon von der Universität Oxford und Barbara König von der Universität Zürich.

Die Themen der Tagung und die dort vertretenen Disziplinen sind vielseitig und reichen von Verhaltensbiologie, Evolution, Tierpsychologie, Bildungswissenschaft, Biochemie, Philosophie und Anthropologie bis zu Genetik und Neurobiologie. Die Schwerpunkte decken dabei die neuesten Erkenntnisse aus den Bereichen Stress, Persönlichkeit, Kommunikation, Kooperation und prosoziales Verhalten bei Tieren ab. Die Tagung bietet führenden VertreterInnen aus der Forschung sowie PraktikerInnen und Studierenden ein transdisziplinäres Forum mit einem umfangreichen Programm, u.a. mit sechs hochkarätigen Keynotes, und 16 Symposien.

Internationale Vorträge
Highlights der Veranstaltung sind die insgesamt sechs internationalen Vorträge während des Kongresses: Zur Eröffnung am Dienstag, 12. Juli, um 18.30 Uhr spricht Barbara König von der Universität Zürich zum Thema soziale Selektion. Ben Sheldon (University of Oxford), der sich in seiner Forschung unter anderem mit Interaktionen zwischen Umwelt und Verhalten beschäftigt, hält am Mittwoch, 13. Juli um 9.15 Uhr seinen Vortrag mit dem Titel "Phenotypic Plasticity and Behavioural Flexibility in a Wild Bird Population". Und am Freitag, 15. Juli, hält Iain Couzin vom Max Plank Institut für Ornithologie in Konstanz seine Keynote mit dem Fokus auf Gruppenphänomene: "Collective Sensing and Decision-Making in Animal Groups: From Fish Schools to Primate Societies".

Darüber hinaus werden in 16 Einzelsymposien so unterschiedliche Themen wie Lautkommunikation und Problemlösungskompetenz, aber auch Kooperations- und Stressverhalten bei Tieren erörtert.

Das Symposium "Bürgerwissenschaften und Verhaltensbiologie: Herausforderungen und Chancen" (unterstützt von der Wirtschaftsagentur der Stadt Wien) widmet sich der neuen Disziplin "Citizen Science", also die aktive Beteiligung von Laien an Forschungsprojekten, wo diese z.B. Beobachtungen melden, Messungen durchführen oder Daten auswerten und damit eine neue Wissenschaftskultur prägen, die eine nachhaltige Wirkung auf die Gesellschaft haben kann.

Organisiert wird die Tagung vom Department für Kognitionsbiologie der Universität Wien.

Programm und Anmeldung: ecbb2016-vienna.com

Wissenschaftlicher Kontakt

Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Bugnyar

Department für Kognitionsbiologie
Universität Wien
1090 - Wien, Althanstraße 14 (UZA I)
+43-1-4277-761 12
thomas.bugnyar@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey

Pressesprecherin
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at