Eine neue Qualität der Beziehung von Wissenschaft und Gesellschaft?

Neue Forschungsplattform "Responsible Research and Innovation in Academic Practice"

Wie können wir im akademischen Alltag mehr Zeit und Raum für die Reflexion der gesellschaftlichen Verantwortung von Forschung schaffen? Und welche institutionellen Rahmenbedingungen brauchen wir dafür? Diesen Fragen widmet sich eine neue interdisziplinäre Forschungsplattform an der Universität Wien. Bei der Eröffnungsveranstaltung am 19. und 20. Oktober diskutieren internationale WissenschafterInnen, wie der Beziehung von Wissenschaft und Gesellschaft eine neue Qualität verliehen werden kann. In einer Keynote spricht James Wilsdon von der University of Sheffield über die institutionellen Rahmenbedingungen für verantwortungsvolles Handeln an Universitäten.

Responsible Research and Innovation (RRI) ist in den letzten Jahren vor allem auf Europäischer Ebene zu einem viel diskutierten Schlagwort der Forschungs- und Innovationspolitik geworden. Unklar bleibt, was mit "verantwortlicher" Forschung überhaupt gemeint sein kann.

Die Forschungsplattform unter der Leitung von Wissenschaftsforscherin Ulrike Felt, der Molekularbiologin Renée Schroeder und dem Ökologen Andreas Richter hat sich daher zum Ziel gesetzt auszuloten, welches Potenzial die Umsetzung des Konzepts RRI in der akademischen Grundlagenforschung haben kann. Dabei ist der Blick auf jene zahlreichen, oft kleinen, Momente in der Forschung gerichtet, in denen verantwortliches Entscheiden und das Auseinandersetzen mit gesellschaftlichen Erwartungen und Werten wesentlich sind.

In enger Zusammenarbeit zwischen LebenswissenschafterInnen und SozialwissenschafterInnen entwickelt die Plattform neue Wege, verantwortliche Praxis in Forschung und Innovation zu verstehen und zu fördern. Eng verknüpft mit ihren Forschungsaktivitäten organisiert die Plattform eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen zu verschiedenen Themenfeldern sowie andere Aktivitäten, um Räume für eine breitere Debatte von Verantwortung in der akademischen Praxis zu schaffen.

Bei der Kick-off-Tagung stehen Vorträge rund um das Thema "Metrics, Values and Evaluation in Academic Practice" auf dem Programm. Im Zentrum der Diskussionen steht, inwieweit ForscherInnen unter ihren derzeitigen Arbeitsbedingungen Raum und Zeit für die Reflexion ihrer Verantwortung haben, und welche Rolle neue Trends und Metriken der Messung und Evaluierung von Forschung dabei spielen. Es sprechen internationale ExpertInnen ebenso wie Mitglieder der Forschungsplattform.
ForscherInnen, ForschungsmanagerInnen, AkteurInnen aus Wissenschaft- und Forschungspolitik sowie andere Stakeholder sind herzlich eingeladen, an den Debatten und Workshops teilzunehmen.

Kick-off-Veranstaltung der Forschungsplattform "Responsible Research and Innovation in Academic Practice"
Eröffnung durch Heinz W. Engl, Rektor der Universität Wien, und Klement Tockner, Präsident des FWF
Vorstellung der Aktivitäten der Forschungsplattform (Ulrike Felt, Andreas Richter, Renée Schroeder)

Keynote James Wilsdon, Sheffield University (UK): "The Responsible University"
Zeit: Mittwoch, 19. Oktober, 18 Uhr

Workshop: "Making Space and Taking Time for Responsible Research and Innovation in Academic Practice"
Zeit: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 9.45 bis 17 Uhr

Ort für beide Veranstaltungen: Albert Schweitzer Haus, 1090 Wien, Schwarzspanierstraße 13

Programm: http://rri.univie.ac.at/aktivitaeten/kick-off-event/

Wissenschaftlicher Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Ulrike Felt

Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften
Universität Wien
1090 - Wien, Rooseveltplatz 2
+43-1-4277-490 10
ulrike.felt@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey

Pressebüro und stv. Pressesprecherin
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at