Zehn Fragen an: Politikwissenschafter Ulrich Brand

Warum wird in Europa die Politik so autoritär? Diese Frage würde Ulrich Brand gerne mit dem verstorbenen Politologen Nicos Poulantzas diskutieren. Im Video-Interview mit uni:view erzählt er außerdem, was seine wichtigste wissenschaftliche Erkenntnis war und wofür er sich einsetzt.

Ulrich Brand (1967) diplomierte zunächst in Betriebswirtschaft, ab 1989 studierte er Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und promovierte dort 2000. Er arbeitete ab 2001 als Universitätsassistent an der Universität Kassel, wo er sich 2006 habilitierte. Seit 2007 ist er Professor für Internationale Politik an der Universität Wien. Neben seinem Studium an der Universidad de Buenos Aires war er seit Mitte der 1990er Jahre immer wieder an der Nationalen Autonomen Universität von Mexiko, 2003 im Rahmen der Habilitation an der York University in Toronto und 2005 an der Rutgers University in New Jersey.