Zehn Fragen an: Philosoph Martin Kusch

Wie erklärt ein Philosoph seinen Job einem sechsjährigen Kind und was würde er eine allwissende Forscherin aus der Zukunft fragen? Im Video-Interview erzählt Martin Kusch außerdem, warum er gerne mit Karl Marx sprechen würde und warum StudienanfängerInnen nicht alles auf eine Karte setzen sollten.

Martin Kusch, geboren 1959 in Leverkusen/Deutschland, ist seit 2009 Professor für Angewandte Wissenschaftstheorie und Theorie des Wissens an der Universität Wien. 2013 erhielt er einen mit rund 2,5 Mio. Euro dotierten ERC Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates. Der Philosoph beschäftigt sich mit der sozialen Erkenntnistheorie, Wissenschaft als soziales und politisches Phänomen und der Philosophie Wittgensteins.