uni:view

Uni:Blicke

16.11.2017

Wiener Stadtexkursion: Wie inklusiv oder exklusiv ist Wohnen in Wien?

Wien steht wie keine andere Stadt für die Errungenschaften des sozialen Wohnbaus. Eine Fachexkursion am Institut für Geographie und Regionalforschung besuchte ausgewählte Objekte des Wiener Wohnbaus und sprach mit den InitiatorInnen. Ein Fotobericht.

09.11.2017

Jordanien-Exkursion: Start-up Boom neben Beduinenkultur

Eine Gruppe Studierende vom Institut für Orientalistik der Universität Wien erkundete unter der Leitung von Stephan Prochazka, Gisela Kitzler und Bettina Leitner vom 14. bis zum 29. Oktober Jordanien. Über ihre Eindrücke berichtet die Exkursionsteilnehmerin Gunda Kinzl.

 Aktuelle Meldungen

Uni:Blicke
 

Blühende Tropen im Botanischen Garten

Derzeit blühen im Botanischen Garten der Fakultät für Lebenswissenschaften gleich mehrere tropische Pflanzen, darunter die Indische Lotosblume, die Agava parrasana aus Mexiko und die Riesenseerose Victoria vom Amazonas.

08.08.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Sommerpost: Leben im Seitenarm

Seit über 20 Jahren erforscht der Limnologe Hubert Keckeis den Fischbestand im Wienfluss, dem einzigen Seitengewässer des Donaukanals. Mit 17 bis 20 Arten ist der Bestand vielfältiger als landläufig angenommen. Anfang Juli 2011 führte Keckeis mit Studierenden Untersuchungen zum Artenvorkommen im Bereich Hietzing/Kennedybrücke durch. Für uni:view dokumentierte er die Freilandexperimente im Wienfluss.

05.08.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Das war die Kinderuni 2011

Zwei Wochen lang haben Österreichs jüngste Studierende in den Hörsälen getüftelt, geforscht und mit ihren Fragen die WissenschafterInnen der vier beteiligten Universitäten auch ab und zu ganz schön ins Schwitzen gebracht. Am Samstag, 24. Juli 2011, feierten die Kinderuni-Studierenden im Großen Festsaal der Universität Wien Sponsion.

26.07.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Sommerpost: Städtebau und Entindustrialisierung in Zagreb

Der dritte Jahrgang des Joint-Masterstudiums "Urban Studies (4Cities)", bestehend aus 19 Studierenden aus 14 verschiedenen Ländern, hielt sich vom 17. bis 19. Juni 2011 in Zagreb auf. Die Hauptstadt des zukünftigen EU-Mitglieds Kroatien besticht durch ihre städtebaulichen Leistungen, von der gründerzeitlichen Stadterweiterung unter Milan Lenuci bis zu den Plattenbauten einer klassischen sozialistischen Stadt in Novi Zagreb. Im Mittelpunkt der Besichtigungen und Erhebungen der von Walter Matznetter und Yvonne Franz vom Institut für Geographie und Regionalforschung geleiteten Exkursion standen die vielen leerstehenden Gebäude und brachliegenden Betriebsgelände, die im Zuge der Entindustrialisierung seit der Unabhängigkeit 1991 entstanden sind.

19.07.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Im universitären Wald

30 Grad und keine Lust auf ein überfülltes Freibad? Dann rauf aufs Rad – oder in die Straßenbahnlinie 71 – und ab in den Botanischen Garten. Über 1.500 Bäume und Sträucher sorgen dort für eine angenehme Kühle und unter einem der geschichtsträchtigen Gehölze findet sich sicher das ideale Plätzchen für eine entspannte Lesepause. Am Ende kann man sich sogar einiges an Pflanzenwissen mit nach Hause nehmen. Denn es sind vor allem botanisch und gartenbaulich interessante Baumarten, die auf den acht Hektar Grünfläche der Universität Wien kultiviert werden und gleichzeitig ein wertvolles Refugium für zahlreiche Tierarten darstellen.

15.07.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Sommerpost: Wie das Wasser nach Wien kommt

Lernen und lehren fernab des Hörsaals: In der uni:view-Sommerserie "Sommerpost" berichten Studierende und LV-LeiterInnen von spannenden Exkursionen. Der erste Beitrag kommt vom Institut für Geographie und Regionalforschung und beschreibt den Weg des Wassers nach Wien – der weltweit einzigen Millionenstadt, die zum Großteil mit frischem Quellwasser versorgt wird. Bei der Exkursion "Die Wiener Wasserversorgung. Anlagenstruktur und naturräumliche Grundlagen", die von Christian Maso geleitet wird und alljährlich stattfindet, besichtigten die TeilnehmerInnen die wichtigsten Quellen im Schneeberg-, Rax-, Schneealpen- und Hochschwabgebiet sowie Anlagen wie den Leitungsspeicher Neusiedl am Steinfeld und den Wasserbehälter Rosenhügel.

06.07.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Feuerwehreinsatz im Dienst der Wissenschaft

Drei junge Turmfalken wachsen in nächster Nähe zur Universität Wien auf. Aufgrund der Lage in der Innenstadt sind die in den Dachnischen versteckten Nestlinge besonders interessant für das Dissertationsprojekt "Der Turmfalke (Falco tinnunculus) in Wien – Nisthabitat, Brutbiologie und Nahrungsökologie vom Stadtzentrum bis zum Stadtrand" der Biologin Petra Sumasgutner vom Department für Evolutionsbiologie. Bei der Untersuchung der jungen Vögel am Freitag, 24. Juni 2011, wurde die Forscherin von der Berufsfeuerwehr Wien sowie ihrer Betreuerin Anita Gamauf vom Naturhistorischen Museum unterstützt. Alexander Arnberger und Christina Luef (Raum- und Ressourcenmanagement) waren mit der Kamera dabei.

27.06.2011 | [weiter]

Uni:Blicke
 

Welcome Party für Enzos am Campus

Es ist soweit: Die Enzos haben nach dem Museumsquartier nun auch den Campus der Universität Wien erobert. Insgesamt 26 der beliebten und mittlerweile zum Kultobjekt avancierten Liegemöbel wurden im Rahmen des Projekts "Student Space" in den Höfen des Geländes aufgestellt. Am Mittwoch, 22. Juni 2011, wurde die offizielle Einweihung mit einer ausgiebigen Welcome Party gefeiert.

24.06.2011 | [weiter]