uni:view

Uni Intern

12.04.2018

Stefan Fredenhagen: Raum und Zeit verstehen

Stefan Fredenhagens Arbeit beginnt dort, wo Quanten und Schwerkraft in der Theorie aufeinandertreffen. Seit 2016 leitet der theoretische Physiker die Gruppe für mathematische Physik an der Universität Wien. Sein Tipp für Studierende: Verständnis kommt durch Übung.

11.04.2018

Erfolgreiche NachwuchswissenschafterInnen

Die Universität Wien gratuliert ihren jungen ForscherInnen und AbsolventInnen, die hochkarätige Auszeichnungen, Stipendien und Förderungen erhalten haben.

 Aktuelle Meldungen

Uni Intern
 

Startschuss für neues Medienportal

Nachrichten rund um die Universität Wien, Pressemeldungen und Multimedia unter einem Dach: Am Donnerstag, 20. Jänner 2011, startete das neue Medienportal der Universität Wien. Die Öffentlichkeitsarbeit schafft damit einen zentralen Newsroom für MitarbeiterInnen, MedienvertreterInnen und die interessierte Öffentlichkeit. Neu: Die Online-Zeitung (ehem. "dieUniversität-online") informiert ab jetzt unter dem Namen "uni:view" über Aktuelles aus dem Wissenschaftsbetrieb.

20.01.2011 | [weiter]

Uni Intern
 

Historiker Perz leitet Untersuchungskommission zu NS-Gräbern

Bertrand Perz, stellvertretender Leiter des Instituts für Zeitgeschichte, leitet jene Kommission, die sich mit dem kürzlich bekanntgewordenen Gräberfeld mit mutmaßlichen NS-Euthanasieopfern am Gelände des Psychiatrischen Krankenhauses in Hall bei Innsbruck befassen soll. Für die Kommission wurden insgesamt neun Personen nominiert.

17.01.2011 | [weiter]

Uni Intern
 

Kurt Kotrschal ist "Wissenschafter des Jahres"

Kurt Kotrschal vom Department für Verhaltensbiologie ist Österreichs "Wissenschafter des Jahres 2010". Dazu wurde der Leiter der Konrad Lorenz-Forschungsstelle in Grünau im Almtal (OÖ) und des Wolfsforschungszentrums in Ernstbrunn (NÖ) von den Mitgliedern des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten gewählt. Die Auszeichnung wurde am heutigen Montag, 10. Jänner 2011, in Wien überreicht.

10.01.2011 | [weiter]

Uni Intern
 

Ulrich Brand in Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages berufen

Ulrich Brand vom Institut für Politikwissenschaft wird am Montag, 17. Jänner 2011, vom Deutschen Bundestag in die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der Sozialen Marktwirtschaft" berufen. Als einer von 17 Sachverständigen bringt der Professor für Internationale Politik dort das Fachwissen seiner Forschungsschwerpunkte - u.a. Internationale Politische Ökonomie, Internationale Umweltpolitik sowie die Diskussionen um alternative Wirtschaftsmodelle in Lateinamerika - ein.

10.01.2011 | [weiter]

Uni Intern
 

Benefizkonzert für Desmond Tutu nun auf CD

Anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Wien an Desmond Tutu fand im Juni 2009 ein Benefizkonzert zu Gunsten der "Desmond Tutu HIV Foundation" in der Lutherischen Stadtkirche in Wien statt. Nun hat die Evangelisch-Theologische Fakultät eine Liveaufnahme des Konzerts als CD herausgebracht.

17.12.2010 | [weiter]

Uni Intern
 

Aktuelle Einreichfristen für Förderungen, Stipendien und Preise

Für folgende Preise, Förderungen und Stipendien können sich interessierte (Jung-) WissenschafterInnen bewerben: Den "Wirtschaftskammerpreis 2011", den "Klaus-Liebscher-Preis der OeNB", die "Chaires internationales de recherche Blaise Pascal", die "Dr. Alois Mock-Wissenschafts- und Förderpreise" sowie die "Alexander S. Onassis Public Benefit Foundation - Scholarships for Foreigners".

14.12.2010 | [weiter]

Uni Intern
 

Harald Peterka: "Platz für Entwicklung schaffen"

Serviceorientierung, Wirtschaftlichkeit, Kommunikation und Risikoreduzierung: Auf den Punkt gebracht sind das die wichtigsten Ziele von Harald Peterka. Seit 1. Juni 2010 leitet der Facility-Manager die Dienstleistungseinrichtung (DLE) Raum- und Ressourcenmanagement und versucht gemeinsam mit seinen knapp 100 MitarbeiterInnen die DLE in eine neue Richtung zu führen.

07.12.2010 | [weiter]

Uni Intern
 

"ERC Advanced Grant" für Historiker Walter Pohl

Walter Pohl vom Institut für Geschichte erhält einen mit zwei Millionen Euro dotierten "ERC Advanced Grant" des Europäischen Forschungsrates. Damit geht diese Förderung für SpitzenforscherInnen bereits zum achten Mal seit 2007 an die Universität Wien. Für den renommierten Historiker die zweite Auszeichnung in diesem Monat: Er wird außerdem Sprecher eines erst kürzlich vom FWF bewilligten Spezialforschungsbereichs.

03.12.2010 | [weiter]