Aktuelle Einreichfristen im Januar und Februar 2016

Interessierte (Jung-)WissenschafterInnen können sich wieder für zahlreiche Preise, Förderungen und Stipendien bewerben.

Franz-Bogner-Wissenschaftspreis
Der PRVA verleiht jährlich den Österreichischen Franz-Bogner-Wissenschaftspreis für Public Relations für Masterthesen, Magister-/ und Masterarbeiten und alle 3 Jahre für Dissertationen. VerfasserInnen der genannten wissenschaftlichen Abschlussarbeiten sind eingeladen, sich um den Franz-Bogner-Wissenschaftspreis zu bewerben. Ziel dieses Preises ist es, eine Qualitätsanhebung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten zur Thematik Public Relations zu forcieren und die Aufbereitung noch nicht erforschter Wissensbereiche der Öffentlichkeitsarbeit anzuregen.

Förderhöhe:    Preisgelder von insgesamt EUR 16.000
Einreichfrist:    29.1.2016

Nähere Informationen

Austria to Austin – Students Startup Exchange
The Austria to Austin Student Startup Exchange will fully fund (plane tickets, visa fees, lodging and everything else) 18 Austrian university students who will spend two weeks in Austin, Texas this summer receiving intensive entrepreneurship training. We have partnered with 3 Day Startup (3DS), an organization that teaches entrepreneurial skills to university students in an extreme hands-on environment. Students will learn all of the nuts and bolts of starting a business, attend the 3DS Global Roundup with hundreds of other young entrepreneurs from around the world, and have some fun in Austin (barbeque, music, etc) – all expenses paid.

Einreichfrist:    30.1.2016

Nähere Informationen

Science Park Graz Ideenwettbewerb
Jährlich werden innovative Geschäftsideen mit hohem Umsetzungspotential gesucht, die möglicherweise im Zuge einer Diplomarbeit, einer Dissertation, einer Forschungsarbeit oder im Beruf entstanden sind. Gefragt sind Ideen aus allen akademischen Fachbereichen!
Studierende, ProfessorInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und AbsolventInnen aller Universitäten und Fachhochschulen haben die Gelegenheit, ihre Ideen für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen beim Wettbewerb einzureichen.

Förderhöhe:     EUR 8.500 (Preisgeld gesamt)
Einreichfrist:     31.1.2016

Nähere Informationen

Marietta Blau-Stipendium

Das Marietta Blau-Stipendium des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) unterstützt die Absolvierung eines Teils (6-12 Monate) eines in Österreich durchgeführten Doktorats- / PhD Studiums im Ausland. Es dient der inhaltlichen Optimierung von Dissertationen durch einschlägiges Auslandsengagement und fördert als Zielgruppe insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Förderhöhe:     EUR 1.200/Monat (Zuschussstipendium, keine Reisekosten)
Einreichfrist:    1.2.2016

Nähere Informationen


Dissemination – Unterstützung von Konferenzteilnahmen im Ausland
Die Förderung richtet sich an DissertantInnen der Universität Wien, die eingeladen wurden, Ihre Forschungsergebnisse im Rahmen einer internationalen Konferenz im Ausland vorzustellen. Mit diesem Programm unterstützt die Universität Wien den wissenschaftlichen Nachwuchs, in der Scientific Community bekannt zu werden.

Förderhöhe:    EUR 350 (innerhalb Europas), EUR 650 (außerhalb Europas)
Einreichfrist:    1.2.2016

Nähere Informationen

Wirtschaftskammerpreis

Mit dem Wirtschaftskammerpreis werden die Projekte jüngerer wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen bis 45 Jahre gefördert. Voraussetzung ist auch ein gewisser Projektumfang. Die Kosten eines eingereichten Projekts sollten daher nicht unter EUR 5.000 liegen. Die Themenstellung der eingereichten Projekte soll wirtschaftsrelevant sein. Besonders Themen mit Wien-Bezug werden gefördert.

Förderhöhe:    min. EUR 5.000 – max. EUR 21.000
Einreichfrist:    8.2.2016

Nähere Informationen

uni:docs Förderprogramm
Das uni:docs Förderprogramm ist eine Individualförderinitiative der Universität Wien, die darauf abzielt, exzellente DoktorandInnen für einen Zeitraum von drei Jahren zu finanzieren. Ziel ist, für herausragende NachwuchswissenschafterInnen Rahmenbedingungen zu schaffen, die sie befähigen, wesentliche Beiträge für die Wissenschaft zu leisten. Das Förderprogramm wird jährlich ausgeschrieben und auf Basis eines mehrstufigen Begutachtungsverfahrens vergeben.

Förderhöhe:    Anstellung im Ausmaß von 30 Wochenstunden (gemäß KV)
Einreichfrist:    15.2.2016, 15 Uhr

Nähere Informationen

ÖFG Druckkostenförderprogramm
Die Österreichische Forschungsgemeinschaft fördert die Drucklegung von Werken aus allen Bereichen der wissenschaftlichen Forschung. Sie sieht ihre besondere Aufgabe darin, jenen Werken zu einer weiteren Verbreitung zu verhelfen, die von hoher wissenschaftlicher Qualität sind, noch nicht veröffentlicht wurden und neue Forschungsergebnisse enthalten und sonst nicht oder nur mit unzumutbar hohem finanziellen Aufwand seitens des Autors/der Autorin oder des/der Herausgebenden erscheinen würden.

Einreichfrist:    laufend

Nähere Informationen


Science and Business Award des Rudolf Sallinger Fonds
Mit dem S&B Award möchte der Rudolf Sallinger Fonds
• den Mut zum Unternehmertum fördern,
• als Brückenbauer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, Innovation und Forschung agieren und
• den Gründungsstandort Österreich stärken.
Der S&B Award prämiert das Potenzial einer sich im Frühstadium befindenden Kommerzialisierungsidee, die auf einer wissenschaftlichen Forschungsleistung beruht. Der Begriff des Frühstadiums wird weit verstanden. Zugelassen werden Kommerzialisierungsideen von Forschungsleistungen, die noch nicht verwertet wurden und damit den Markteintritt noch vor sich haben.

Förderhöhe:    EUR 20.000
Einreichfrist:    15.2.2016

Nähere Informationen

GI- Dissertationspreis
Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) vergibt gemeinsam mit der Schweizer Informatik Gesellschaft (SI), der Österreichischen Computergesellschaft (OCG) und dem German Chapter of the ACM (GChACM) jährlich einen Preis für eine hervorragende Dissertation (GI-Dissertationspreis). Die Dissertation muss in der Informatik angesiedelt sein. Hierzu zählen nicht nur Arbeiten, die einen Fortschritt für die Informatik bedeuten, sondern auch Arbeiten aus den Anwendungen der Informatik in anderen Disziplinen und Arbeiten, die die Wechselwirkungen zwischen Informatik und Gesellschaft untersuchen.

Förderhöhe:     EUR 5.000
Einreichfrist:     15.2.2016

Nähere Informationen


Joint Excellence in Science and Humanities (JESH)

JESH is a stimulation program of the OeAW offering scientists from Austria the opportunity to establish new international contacts at the highest level without any restrictions concerning research fields. Outgoing scientists will be able to work with outstanding researchers from selected countries.
JESH is open to scientists who completed their PhD / doctoral degree within the last 10 years and have a residence and an affiliation with an eligible university or research institution in Austria. There is no restriction regarding the nationality of the participant.

Einreichfrist:    15.2.2016

Nähere Informationen

Friedwart Bruckhaus-Förderpreis
Im Rahmen dieses Wettbewerbs werden Preise für wissenschaftliche und journalistische Arbeiten vergeben. An dem Wettbewerb können sich beteiligen: Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zum Wettbewerbsthema bemerkenswerte Forschungen geleistet haben, sowie Journalistinnen und Journalisten, deren Presse-, Hörfunk- oder Fernsehbeiträge sich durch allgemeinverständliche Darstellungen wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen ausgezeichnet haben.

Förderhöhe:     EUR 5.000
Einreichfrist:    28.2.2016

Nähere Informationen

AKNÖ Wissenschaftspreis 2015/2016

Die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich vergibt 2016 zum elften Mal den AKNÖ-Wissenschaftspreis. Vorrangige Ziele sind die Förderung der Auseinandersetzung mit für ArbeitnehmerInnen relevante Themen sowie die Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums wurde zusätzlich auch ein Sonderpreis ausgelobt.
Für den Sonderpreis können Arbeiten eingereicht werden, die sich inhaltlich mit aktuellen Veränderungen in der Arbeitswelt und deren Auswirkung auf die ArbeitnehmerInnen bzw. ihre Interessensvertretungen beschäftigen.

Förderhöhe:    EUR 1.500 (Innovationspreis), EUR 350 (Förderpreis), EUR 3.000 (Sonderpreis)
Einreichfrist:    29.2.2016

Nähere Informationen


KlarText! Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft
Die Klaus Tschira Stiftung sucht junge NachwuchswissenschaftlerInnen, die ihre herausragenden Forschungsarbeiten anschaulich und verständlich beschreiben. Die besten Arbeiten werden mit dem Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft – kurz KlarText! – prämiert.
Der Preis wird in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik vergeben. Wenn Sie in einem dieser Fächer im Jahr 2015 promoviert wurden und ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben möchten – dann bewerben Sie sich um den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2016.

Förderhöhe:    EUR 5.000
Einreichfrist:    29.2.2016

Nähere Informationen

Ernst Mach-Stipendium
Das Ernst Mach-Stipendium weltweit richtet sich an Postgraduierte, die ein Doktoratsstudium außerhalb Österreichs absolvieren, an Postgraduierte und Postdocs, die in Hinblick auf eine wissenschaftliche Berufslaufbahn einen Forschungsaufenthalt in Österreich absolvieren wollen und deren Studienabschluss an einer Universität außerhalb Österreichs erfolgte und an Postdocs, die als Lehrende an einer Universität außerhalb Österreichs tätig sind.

Förderhöhe:    EUR 1.040 (mtl. Stipendienrate)
Einreichfrist:    1.3.2016

Nähere Informationen

L’Oréal Österreich (Stipendien für junge Grundlagen-Forscherinnen in Österreich)
L'ORÉAL Österreich ist ein Förderungsprogramm von L'ORÉAL Österreich in Kooperation mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Das Stipendium richtet sich an Frauen, hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen in der Medizin, den Naturwissenschaften oder der Mathematik

Förderhöhe:    EUR 20.000 brutto
Einreichfrist:    1.3.2016

Nähere Informationen

Richard Plaschka-Stipendium
Richard Plaschka hat sich zeitlebens für die grenzüberschreitende und gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte im ost- und südosteuropäischen Raum eingesetzt. Die Stipendiaten und Stipendiatinnen sollen diese Grenzen überschreitende Zusammenarbeit in ihrer wissenschaftlichen Arbeit in den Vordergrund stellen.
Bewerben können sich Universitätslehrer/innen der historischen Wissenschaften, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen. Die Stipendiat/innen können als Gastforscher/innen an einem Institut arbeiten oder Spezialstudien in Bibliotheken, Archiven oder an Forschungseinrichtungen durchführen.

Förderhöhe:    EUR 1.040 (mtl.)
Einreichfrist:    1.3.2016

Nähere Informationen


ROM (Stipendien am Historischen Institut beim Österreichischen Kulturforum in Rom)
Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) vergibt am Historischen Institut beim Österreichischen Kulturforum in Rom Forschungsstipendien für graduierte oder promovierte Akademiker und Akademikerinnen.
Das Stipendium richtet sich an hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Geschichte, Kunstgeschichte, Altertumswissenschaften, Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft sowie Kirchengeschichte und Kirchenrecht

Förderhöhe:    EUR 1.000 (mtl.)
Einreichfrist:    1.3.2016

Nähere Informationen

Deutscher Studienpreis
Die Ausschreibung richtet sich an Promovierte aller wissenschaftlichen Disziplinen, die mit magna oder summa cum laude promoviert haben. Es gibt keine Altersbeschränkung. Einzureichen ist ein Text von maximal 40.000 Zeichen, in dem Sie die zentralen Forschungsergebnisse Ihrer Dissertation und deren gesellschaftliche Bedeutung spannend und verständlich darstellen.

Förderhöhe:     Preise im Gesamtwert v. über EUR 100.000, darunter drei Spitzenpreise à EUR 25.000
Einreichfrist:    1.3.2016

Nähere Informationen

Dan David Prize
The Dan David Prize awards scholarships to registered doctoral and post-doctoral researchers, studying at recognized universities throughout the world, doing research in one of the selected fields for the year in which the application is being made, and whose research has been approved.
Ten scholarships are awarded to doctoral and post-doctoral students at universities throughout the world and ten scholarships at Tel Aviv University.

Förderhöhe:     USD 15.000
Einreichfrist:    10.3.2016

Nähere Informationen

Die Texte sind den Original-Ausschreibungen entnommen und gekürzt. Die vollständigen und rechtlich verbindlichen Ausschreibungstexte befinden sich auf den Websites der ausschreibenden Institutionen.
Gerda Lindermair betreut den Infopoint der DLE Forschungsservice und Nachwuchsförderung, im Rahmen dessen Erstanfragen beantwortet werden.