SEMESTERFRAGE 2016/17:
Wie leben wir in der digitalen Zukunft?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Wintersemester 2016/17 lautet "Wie leben wir in der digitalen Zukunft?".

 Aktuelle Meldungen

Mark Coeckelbergh

26.04.2017

Mark Coeckelbergh: Close encounters with robots

What is a human? What are social relations? Thinking about robotics and artificial intelligence is dealing with big philosophical questions. uni:view talked to Mark Coeckelbergh, philosopher of technology, about the ethics of robotics, his daily work and personal balance.

02.02.2017

Audimax 6: Geoarchäologe Erich Draganits

Ob in Bergschuhen oder Flossen: Die Lust am Entdecken ist es, die Erich Draganits antreibt. Im Podcast erzählt er von seinen Forschungen in der Südägäis, am Neusiedler See oder im Himalaya, der Rolle des Klimawandels, Koffern voller Steine und wie er Geologie mit Archäologie verbindet.

 Weitere Meldungen

Blog
 

Online-Produktbewertungen und Preisgestaltung der Firmen

Simon Martin, Doktorand an der Vienna Graduate School of Economics (VGSE), beschäftigt sich in seinem Blogbeitrag mit der Frage "Wodurch wird die Erstellung einer Produktbewertung beeinflusst, wie können Firmen darauf reagieren, und wer profitiert davon?"

30.11.2016 | [weiter]

Semesterfrage 2016/17
 

Wer hat Angst vor humanoiden Robotern?

In Filmen oder Serien wie "Real Humans" leben Menschen und menschenähnliche Roboter Seite an Seite. Ist dieses Zukunftsszenario näher als wir denken? Und welche Auswirkungen hat das auf unser Zusammenleben? Darüber spricht Soziologin Michaela Pfadenhauer im Interview zur Semesterfrage.

30.11.2016 | [weiter]

Blog
 

Vom Schicksal des Tastsinns in den Medien oder "Warum das Smartphone vibriert?"

Wie lassen sich Sinneserfahrungen in die digitale Welt transportieren? Medienwissenschafterin Jana Herwig setzt sich im Uni Wien Blog im Rahmen der aktuellen Semesterfrage mit dem Zusammenhang von Haptik und Medialität auseinander.

28.11.2016 | [weiter]

Semesterfrage 2016/17
 

Nano-Intentionality: Why We Have Little to Fear From "Thinking Machines"

In his commentary, which was first published on Edge.org, cognitive biologist Tecumseh Fitch explains in response to the current Semester Question why he doesn't fear the uprising of artificial intelligence, but rather a catastrophic system failure.

28.11.2016 | [weiter]

Podcast
 

Audimax 4: Wissenschaftsforscherin Ulrike Felt

Sind die ÖsterreicherInnen wirklich technikpessimistisch? Was bedeuten Funkchips in Kleidung oder auf dem Parkpickerl für unsere Privatsphäre? In der neuen Podcast-Episode spricht Ulrike Felt über die Folgen der Digitalisierung und was es heißt, über Forschung zu forschen.

24.11.2016 | [weiter]

Semesterfrage 2016/17
 

Risiken "smarter" Haushaltsgegenstände? User fragen, eine Zivilrechtsexpertin antwortet

Das Internet der Dinge stellt unsere Rechtsvorstellungen auf den Kopf. Im Rahmen der Semesterfrage beantwortet Zivilrechtsexpertin Christiane Wendehorst Fragen von UserInnen auf "derStandard.at".

17.11.2016 | [weiter]

Semesterfrage 2016/17
 

Mein Kühlschrank, der Spion

Eine Maschine verursacht einen Unfall, der Kühlschrank sammelt Daten und das bezahlte Auto gehört mir gar nicht: Das Internet der Dinge stellt unsere Rechtsvorstellungen auf den Kopf. Die Politik widmet sich unterdes anderen Problemen. Ein Interview mit der Zivilrechtsexpertin Christiane Wendehorst.

02.11.2016 | [weiter]

Semesterfrage 2016/17
 

Digitale Arbeitswelt: Verlieren wir die Kontrolle?

Entgrenzung, Vereinsamung oder Kontrollverlust – wie verändert die Digitalisierung unsere Arbeitswelt wirklich? Der Arbeitspsychologe Christian Korunka erklärt im Interview zur Semesterfrage, welche Grundbedürfnisse Arbeit auch in Zukunft erfüllen sollte und wer am Ende die Kontrolle behält.

24.10.2016 | [weiter]