SEMESTERFRAGE 2017:
Gesundheit aus dem Labor – was ist möglich?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2017 lautet "Gesundheit aus dem Labor – was ist möglich?".

 Aktuelle Meldungen

Hamburger

25.04.2017

Gibt es ein Menschenrecht auf Fleisch? Diskutieren Sie mit

In einem Kommentar auf "derStandard.at" schreiben Jürgen König und Veronika Somoza über das mögliche Menschenrecht auf Fleisch und die neuen Möglichkeiten von Fleisch aus dem Labor. Postings zum Artikel beantworten sie am 4. Mai.

05.04.2017

Der DNA-Rettungsdienst

Das Erbgut einer einzigen Zelle erleidet täglich rund 10.000 Beschädigungen. Im Normalfall werden diese Fehler von ihr selbst umgehend behoben. Die Biochemikerin Dea Slade und ihr Team von der Universität Wien beobachten diese Reparaturvorgänge, die auch bei Krebserkrankungen eine Rolle spielen.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE  
Uni Wien forscht
 

Die Kraft der Pflanzen

Die Grippezeit steht bevor. Dass bei Fieber und Erkältung diverse Kräuter helfen, wussten schon unsere Großmütter. Warum das so ist, untersucht die Pharmazeutin Judith Rollinger. Gemeinsam mit ihrem Team hat sie Naturstoffe identifiziert, die gängige Medikamente in den Schatten stellen.

12.10.2016 | [weiter]

Forschung
 

Wer macht was im menschlichen Darm?

Die Mikroorganismen im menschlichen Darm stärken unser Immunsystem oder regeln unsere Nahrungsaufnahme. Aber wer macht hier was – und wie kann man die winzigen Lebewesen eigentlich untersuchen? MikrobiologInnen der Universität Wien entwickeln neue Methoden, um diese Fragen zu beantworten.

13.07.2016 | [weiter]

Forschung
 

Open PHACTS: Mit Big Data zu neuen Medikamenten

Die Suche nach neuen Medikamenten ist ein kostspieliges, langwieriges Unterfangen. Mit Open PHACTS gibt es nun eine innovative Plattform, die von Universitäten und Pharmafirmen gemeinsam entwickelt wurde, um riesige Datenmengen aus dem Internet für die Arzneimittelforschung zu nutzen.

13.04.2016 | [weiter]

Forschung
 

Das Übergewicht der Unterschiede

Ulrike Felt vom Institut für Wissenschafts- und Technikforschung schaut genau hin: Wann spielt Diversität in der medizinischen Praxis eine Rolle, wann bleiben Unterschiede unberücksichtigt? Am Beispiel Übergewicht illustriert sie das Spannungsfeld zwischen Kultursensibilität und Fremdzuschreibung.

15.07.2015 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 NÄCHSTE SEITE