SEMESTERFRAGE 2016:
Wie verändert Migration Europa?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2016 lautet "Wie verändert Migration Europa?".

 Aktuelle Meldungen

30.08.2016

Perspektiven der Flucht

Am 12. und 13. September findet an der Universität Wien die Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich statt. Der inhaltliche Fokus liegt auf der Erforschung von Flucht, Migration und Integration.

13.07.2016

Intermediaries under difficult circumstances

Only recently, charities in Austria have started to hire staff with a migration background. These workers are often caught between clients' needs and organisational interests, between new opportunities and constraints. Political scientist Sara de Jong, Marie Curie Fellow at the University of Vienna, analysed their ambivalent positions.

 Weitere Meldungen

  VORHERIGE SEITE 3 4 5 6 NÄCHSTE SEITE  
Uni Intern
 

"Migration" im Veranstaltungskalender

Flucht ist derzeit das zentrale Thema in Politik, Gesellschaft und Medien, anhand dessen nicht weniger als die Zukunft Europas diskutiert wird. Viele Veranstaltungen an der Universität Wien beleuchten die Hintergründe, aktuelle Ereignisse und gesellschaftliche Entwicklungen.

08.03.2016 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

Buchtipp des Monats von Inci Dirim

Migrationspädagogik – heute so gefragt wie nie zuvor – steht im Mittelpunkt einer Publikation von Inci Dirim, Professorin für Deutsch als Zweitsprache an der Universität Wien. Über die Hintergründe, Ziele und Inhalte spricht die Germanistin im Interview und gibt auch einen persönlichen Buchtipp ab.

07.03.2016 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 
Porträtfoto der Autorin des Gastbeitrags, Gerda Falkner.

Nach dem Gipfel ist vor dem Gipfel: Die EU am Scheideweg?

Gerda Falkner, die Leiterin des Instituts für Europäische Integrationsforschung der Universität Wien, beschreibt in ihrem Gastbeitrag einen facettenreichen "Package Deal", der die konstruktive Zusammenarbeit in der EU retten könnte.

03.03.2016 | [weiter]

Studium & Lehre
 
Hörsaal mit Studierenden

"Migration" im Vorlesungsverzeichnis

uni:view hat im Vorlesungsverzeichnis geblättert und aus aktuellem Anlass eine kleine Auswahl an Ringvorlesungen und Lehrveranstaltungen rund um den Themenkomplex Migration, Flucht und Europa zusammengestellt.

18.02.2016 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

"Wer will denn nicht handlungsfähig sein?"

İnci Dirim ist Professorin für Deutsch als Zweitsprache an der Universität Wien. Ihre Arbeitshypothese: Alle, die in Österreich leben möchten, wollen auch Deutsch lernen. Mit uni:view spricht sie über Sprachanforderungen an geflüchtete Menschen und die Verantwortung der Bildungspolitik.

13.01.2016 | [weiter]

Professuren
 

Regina Polak: Interreligiöser Dialog im Kontext von Flucht und Migration

Wie können Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Religion in Frieden und Gerechtigkeit zusammenleben? Diese aktuelle Frage steht im Fokus der Forschung von Theologin Regina Polak, die Themen wie Flucht und Migration untersucht – im Dialog mit anderen Religionen.

30.11.2015 | [weiter]

Wissenschaft & Gesellschaft
 

"Mit dem Finger zeigen vorsichtig sein"

"Die Regierungen Osteuropas schotten sich gegenüber den Flüchtlingen ab" – so und ähnlich ist es in vielen europäischen Medien zu lesen. Dass derart pauschalisierende Schlagzeilen problematisch sind und wie sich die Lage tatsächlich gestaltet, erklärt Osteuropa-Experte Philipp Ther im Interview.

23.11.2015 | [weiter]

Forschung
 

Mehrheit der WienerInnen befürwortet Migration und kulturelle Vielfalt

Seit 1989 werden im Auftrag der Stadt Wien Befragungen zum Thema Zusammenleben in Wien und Zuwanderung durchgeführt. Diese wurden nun erstmalig von SoziologInnen der Universität Wien ausgewertet. Die Ergebnisse sind angesichts der Wien-Wahl überraschend. Ein Interview mit Roland Verwiebe.

13.10.2015 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 3 4 5 6 NÄCHSTE SEITE