SEMESTERFRAGE 2016:
Wie verändert Migration Europa?

Jedes Semester stellt die Universität Wien ihren WissenschafterInnen eine Frage zu einem Thema, das die Gesellschaft aktuell bewegt. In Interviews und Gastbeiträgen liefern die ForscherInnen vielfältige Blickwinkel und Lösungsvorschläge aus ihrem jeweiligen Fachbereich. Die Semesterfrage im Sommersemester 2016 lautet "Wie verändert Migration Europa?".

 Aktuelle Meldungen

30.08.2016

Perspektiven der Flucht

Am 12. und 13. September findet an der Universität Wien die Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich statt. Der inhaltliche Fokus liegt auf der Erforschung von Flucht, Migration und Integration.

13.07.2016

Intermediaries under difficult circumstances

Only recently, charities in Austria have started to hire staff with a migration background. These workers are often caught between clients' needs and organisational interests, between new opportunities and constraints. Political scientist Sara de Jong, Marie Curie Fellow at the University of Vienna, analysed their ambivalent positions.

 Weitere Meldungen

Uni:Blicke
 

Europa braucht mehr Europa

Passend zum Weltflüchtlingstag fand am 20. Juni 2016 an der Universität Wien eine Podiumsdiskussion zur Semesterfrage "Wie verändert Migration Europa?" statt. Ausgetauscht wurden Diagnosen und Lösungsvorschläge für die europäische "Flüchtlingspolitikkrise".

21.06.2016 | [weiter]

Uni Wien forscht
 

Wie verändert Migration Europa? WissenschafterInnen antworten

ForscherInnen aus verschiedenen Disziplinen der Universität Wien, von den Kultur- und Sozialwissenschaften über Psychologie bis hin zur Rechtswissenschaft, beleuchten im Video die Semesterfrage aus ihren fachlichen Blickwinkeln.

17.06.2016 | [weiter]

Uni Wien forscht
 

Wie verändert Migration Europa? NachwuchsforscherInnen antworten

Im Videobeitrag erzählen junge WissenschafterInnen der Universität Wien im Rahmen der Semesterfrage "Wie verändert Migration Europa?" von ihren Forschungsprojekten und ihren Gedanken zur Zukunft Europas.

17.06.2016 | [weiter]

Podcast
 

Audimax 1: Osteuropa-Historiker Oliver Schmitt

In der ersten Folge von Audimax, dem Podcast der Universität Wien, spricht Oliver Schmitt über seinen Weg in die Osteuropaforschung, die Semesterfrage, den rumänischen Faschisten Codreanu, dessen Tagebuch er entdeckt hat, und die Rolle der Universitäten in gesellschaftlichen Debatten.

16.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

Migrantisches Unternehmertum. Selbstwahrnehmung vs. Fremdzuschreibung

Rund ein Drittel aller Betriebe in Wien haben das Etikett "Migrantische UnternehmerInnen". Petra Dannecker, Leiterin des Instituts für Internationale Entwicklung, untersucht gemeinsam mit ihrem Team, was – und vor allem wer – hinter diesen Begrifflichkeiten steckt.

14.06.2016 | [weiter]

Forschung
 

EU: Hat die Krise auch ihr Gutes?

Was ist nötig, damit es auf EU-Ebene zu grundlegenden Änderungen kommt? "Eine breite Krise", meint Gerda Falkner. Wie – und in welchen Bereichen – sich diese auswirken müsste, damit es zu Reformen kommt, hat die EU-Expertin in einem groß angelegten Forschungsprojekt untersucht.

13.06.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Migration und Bildung: "Alle müssen eine faire Chance erhalten"

Anlässlich der Semesterfrage "Wie verändert Migration Europa?" sprach uni:view mit der Bildungspsychologin Christiane Spiel über den Zusammenhang von Bildung und Migration, Bullying in multikulturellen Schulklassen, fehlende Förderung und das Problem von sogenannten "Ghetto-Klassen".

10.06.2016 | [weiter]

Semesterfrage
 

Migration und Flucht – User fragen, eine Juristin antwortet

Grenzkontrollen sind rechtlich und faktisch möglich, auch und gerade bei Massenflucht. Zu viel erwarten darf man davon aber nicht. Magdalena Pöschl beantwortet auf derStandard.at die Fragen der User.

08.06.2016 | [weiter]