uni:view

Professuren

13.06.2018

Daniel Tröhler: "Gegebenes in Frage stellen"

Nationalliteratur, vaterländische Geschichte oder heimische Geographie: Im Durchlaufen der Schule lernen SchülerInnen "eigene" von "fremden" Symbolen zu unterscheiden. Das Verhältnis von nationaler Identität und Bildungssystem ist Forschungsgegenstand von Uni Wien Bildungswissenschafter Daniel Tröhler.

25.05.2018

Barbara Prainsack: Die Politik der Daten

Ob DNA-Datenbanken oder personalisierte Medizin – die Politikwissenschafterin Barbara Prainsack ist eine gefragte Expertin zu aktuellen Fragen der Gesundheits- und Technologiepolitik. Seit Oktober 2017 ist sie Professorin für Vergleichende Politikfeldanalyse an der Universität Wien.

 Aktuelle Meldungen

Professuren
 

Larisa Schippel: Translation als interkultureller Wissenstransfer

In der modernen Internetgesellschaft kommt der Translation eine wachsende Bedeutung zu: Im globalen Dorf übernimmt sie eine wichtige Schlüsselfunktion bei der Vermittlung von Wissen, Werten und Welten. Doch wie funktioniert dieser transkulturelle Transfer und welche Rolle spielt der/die ÜbersetzerIn dabei? Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Antrittsvorlesung von Larisa Schippel, seit Oktober 2010 Professorin für Transkulturelle Kommunikation und neue Leiterin des Zentrums für Translationswissenschaft (ZTW), die am Dienstag, 4. Oktober 2011, im Rahmen des Hieronymus-Tags 2011 stattfand.

03.10.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im Oktober 2011

Im Oktober 2011 wurden neun neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. MMMag. DDr. Kurt Appel an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler, LL.M. an der Rechtwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Thomas Ertl an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Mag. Dr. habil. Sven Bernecker, Ph.D., Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Paul Liessmann und Univ.-Prof. Dr. Anke Maren Wegner an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft, Univ.-Prof. Mag. Dr. Manuel Sprung an der Fakultät für Psychologie, Univ.-Prof. Dr. Jörg Matthes an der Fakultät für Sozialwissenschaften sowie Univ.-Prof. Dr. Leticia González an der Fakultät für Chemie.

01.10.2011 | [weiter]

Professuren
 

João Alves: The birth of stars and other mysteries

The moment when Lisbon-born João Alves, as a child, suddenly discovered a black night sky dotted with thousands of stars during a visit to his grandparents in the interior of Portugal, engraved itself strongly on his memory. Years later the stars are not merely objects of admiration, but also the main focus of his research. The Professor of Stellar Astrophysics at the Department of Astronomy will speak about the origins of stars and planets – and possibly reveal some information about his "rather crazy" side project – in his inaugural lecture on Friday, 7 October 2011, 18.00, in the Main Ceremonial Chamber.

29.09.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im September 2011

Im September 2011 wurden sieben neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Dr. Philippe Buc an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Alejandro Cuñat, PhD an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr. Wilfried Engemann an der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Uwe Flick an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriella Hauch und Univ.-Prof. Dr. Günther Schörner an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät sowie Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät.

01.09.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im August 2011

Im August 2011 wurden fünf neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Ecker an der Fakultät für Lebenswissenschaften, Univ.-Prof. Dr. Monika Henzinger an der Fakultät für Informatik, Univ.-Prof. Dr. Angela Kallhoff und Univ.-Prof. Dr. Hans Bernhard Schmid an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft sowie Univ.-Prof. Dr. Roland Innerhofer an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät.

01.08.2011 | [weiter]

Professuren
 

Sabine Kirchmayr-Schliesselberger: Alles ums liebe Geld

Durch das Bundesbegleitgesetz (BBG) 2011 wurde die Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen grundlegend reformiert. Die Eckpunkte der Reform behandelt Sabine Kirchmayr-Schliesselberger, seit Oktober 2010 Professorin für Finanzrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in ihrer Antrittsvorlesung am Mittwoch, 29. Juni 2011. Mit den rechtlichen Aspekten rund ums liebe Geld kennt sich die gebürtige Welserin aus: Nach mehr als zehn Jahren als Steuerberaterin bereichert sie Forschung und Lehre am Institut für Finanzrecht mit ihrem fundierten Praxiswissen.

24.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Friedrich Rüffler: Konflikte des Rechts lösen

Eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe des Rechtssystems besteht in Konfliktlösung. Doch was passiert, wenn die Gesetze, die das allgemeine Zusammenleben stützen sollen, selbst unterschiedliche Auffassungen und Bestimmungen wiedergeben? Der Jurist Friedrich Rüffler, seit Oktober 2010 Professor für Unternehmensrecht und stellvertretender Vorstand des Instituts für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht, kennt diese Problematik: In seiner Antrittsvorlesung am Mittwoch, 29. Juni 2011, zeigt er solche Rechtskonflikte anhand des Gesellschafts- und des Kapitalmarktrechts auf und begibt sich auf die Suche nach Lösungsansätzen.

22.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Gerhard Langer: Jüdische Kulturgeschichte

Die Beschäftigung mit jüdischer Traditionsliteratur fasziniert Gerhard Langer seit Beginn seines Studiums: Neben der Bibel sind es in erster Linie rabbinische Quellen wie Talmud und Midrasch, zu denen der Professor für Geschichte, Religion und Kultur des Judentums in rabbinischer Zeit (70-1000 n. Chr.) forscht und lehrt. Professor an der Universität Wien – jenem Ort, an dem vor rund 30 Jahren sein Interesse für die Judaistik geweckt wurde – ist er seit September 2010. Am Montag, 27. Juni 2011, spricht Langer in seiner Antrittsvorlesung zum Thema "MenschenBildung. Rabbinisches zu Lernen und Lehren jenseits von PISA".

17.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Reinhard Wolters: Münzen als historische Quellen

Während die meisten Menschen Münzen wohl primär als Zahlungsmittel betrachten, dienen sie NumismatikerInnen als Quellen für historische Gegebenheiten. So auch für Reinhard Wolters, der seit 2010 die Professur für Numismatik und Geldgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät innehat. Der Altertumswissenschafter und Numismatiker stellt am Mittwoch, 22. Juni 2011, im Rahmen seiner Antrittsvorlesung unter dem Titel "Was heißt und zu welchem Ende studiert man Numismatik und Geldgeschichte?" sein Fach genauer vor.

15.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Claus Lamm: Grundlagen der Empathie

Mitgefühl, Altruismus, prosoziales Verhalten: Während diese Phänomene als unabdingbar für menschliches Zusammenleben gelten, sind ihre neuronalen und biologischen Grundlagen kaum untersucht. Claus Lamm, seit September 2010 Professor für Biologische Psychologie, forscht im jungen Feld der Sozialen Neurowissenschaften. In seiner Antrittsvorlesung am Montag, 20. Juni 2011, spricht er über einen interdisziplinären Erkenntniszugang zu Empathie und Altruismus.

10.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Geraldine Forbes: Women of India

Colonial India and specifically the lives of women at this time is the main research focus of Geraldine Forbes, Distinguished Teaching Professor at the State University of New York Oswego. This semester she is "Käthe-Leichter"-Visiting Professor for Gender Studies at the Department of South Asian, Tibetan and Buddhist Studies at the University of Vienna. On 15 June 2011 at 5 pm, Forbes holds her "Käthe-Leichter-Lecture" on the topic of "Telling Women's Lives: History and Photography in Colonial India" at the Small Ceremonial Chamber.

07.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Raphael Rosenberg: Über die Wahrnehmung von Kunst

Betrachten wir Kunstwerke der Vergangenheit mit "heutigen Augen" anders? Wie hat sich die Wahrnehmung von Kunst im Laufe der Zeit verändert? Diese Fragen beschäftigen den vielseitigen Kunsthistoriker Raphael Rosenberg, der seit September 2009 die Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät innehat. Am Dienstag, 14. Juni 2011, 18 Uhr, hält Rosenberg seine Antrittsvorlesung zum Thema "Gleiche Bilder – verschiedene Sprachen. Die historische Bedingtheit visueller Systeme".

03.06.2011 | [weiter]