uni:view

Professuren

18.01.2018

Sabine Grenz: Die eigene Fachidentität stärken

Die institutionelle Verankerung der Gender Studies wird auch im deutschsprachigen Raum weiter fortschreiten, sagt Sabine Grenz. Seit April 2017 hat sie die Professur für Gender Studies an der Universität Wien inne und möchte so dazu beitragen, das Fach zu stärken.

08.01.2018

Ron Pinhasi: Looking at ancient DNA

How did people look like, interact, migrate and bond 15,000 years ago? Anthropologist Ron Pinhasi finds answers to these and other questions by reconstructing past genes and genomes from ancient human DNA. uni:view interviewed the researcher on the occasion of his public lecture.

 Aktuelle Meldungen

Professuren
 

Veronika Somoza: Die Chemie des Alltags

"Kaffee schmeckt gut, ist aber leider nicht gut für mich": Wer diese Ansicht teilt, sollte sich den Montag, 14. November 2011, 18 Uhr in den Terminkalender eintragen, um der Antrittsvorlesung von Veronika Somoza – Professorin für Biofunktionalität von Lebensmitteln – zu lauschen. Unter dem Titel "Die Tasse Kaffee am Morgen: Ein gesunder Muntermacher?" will sie dem Publikum ihre zum Teil sehr angewandte Forschung näher bringen und zeigen, dass Kaffee – sofern er "richtig" verarbeitet wurde – sehr wohl gesund sein kann.

04.11.2011 | [weiter]

Professuren
 

Karl Schlag: "Rechnen ist mein täglich Brot"

Über die Mathematik und die Spieltheorie kam Karl Schlag zur Volkswirtschaftslehre. Auch hier ist er Zahlen treu geblieben und entwickelt bzw. errechnet Methoden für PraktikerInnen im Feld der Mikroökonomie. In seiner Antrittsvorlesung am Mittwoch, 19. Oktober 2011, spricht Schlag – seit September 2010 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – über "Soziales Lernen zwischen Gruppen: die Mathematik der Imitation".

13.10.2011 | [weiter]

Professuren
 

Larisa Schippel: Translation als interkultureller Wissenstransfer

In der modernen Internetgesellschaft kommt der Translation eine wachsende Bedeutung zu: Im globalen Dorf übernimmt sie eine wichtige Schlüsselfunktion bei der Vermittlung von Wissen, Werten und Welten. Doch wie funktioniert dieser transkulturelle Transfer und welche Rolle spielt der/die ÜbersetzerIn dabei? Diese und weitere Fragen standen im Zentrum der Antrittsvorlesung von Larisa Schippel, seit Oktober 2010 Professorin für Transkulturelle Kommunikation und neue Leiterin des Zentrums für Translationswissenschaft (ZTW), die am Dienstag, 4. Oktober 2011, im Rahmen des Hieronymus-Tags 2011 stattfand.

03.10.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im Oktober 2011

Im Oktober 2011 wurden neun neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. MMMag. DDr. Kurt Appel an der Katholisch-Theologischen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Ulrich Torggler, LL.M. an der Rechtwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Thomas Ertl an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Mag. Dr. habil. Sven Bernecker, Ph.D., Univ.-Prof. Mag. Dr. Konrad Paul Liessmann und Univ.-Prof. Dr. Anke Maren Wegner an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft, Univ.-Prof. Mag. Dr. Manuel Sprung an der Fakultät für Psychologie, Univ.-Prof. Dr. Jörg Matthes an der Fakultät für Sozialwissenschaften sowie Univ.-Prof. Dr. Leticia González an der Fakultät für Chemie.

01.10.2011 | [weiter]

Professuren
 

João Alves: The birth of stars and other mysteries

The moment when Lisbon-born João Alves, as a child, suddenly discovered a black night sky dotted with thousands of stars during a visit to his grandparents in the interior of Portugal, engraved itself strongly on his memory. Years later the stars are not merely objects of admiration, but also the main focus of his research. The Professor of Stellar Astrophysics at the Department of Astronomy will speak about the origins of stars and planets – and possibly reveal some information about his "rather crazy" side project – in his inaugural lecture on Friday, 7 October 2011, 18.00, in the Main Ceremonial Chamber.

29.09.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im September 2011

Im September 2011 wurden sieben neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Dr. Philippe Buc an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, Univ.-Prof. Alejandro Cuñat, PhD an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr. Wilfried Engemann an der Evangelisch-Theologischen Fakultät, Univ.-Prof. Dr. Uwe Flick an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriella Hauch und Univ.-Prof. Dr. Günther Schörner an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät sowie Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät.

01.09.2011 | [weiter]

Neue Professuren
 

Neue Professuren im August 2011

Im August 2011 wurden fünf neue Professuren ernannt: Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhard Ecker an der Fakultät für Lebenswissenschaften, Univ.-Prof. Dr. Monika Henzinger an der Fakultät für Informatik, Univ.-Prof. Dr. Angela Kallhoff und Univ.-Prof. Dr. Hans Bernhard Schmid an der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft sowie Univ.-Prof. Dr. Roland Innerhofer an der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät.

01.08.2011 | [weiter]

Professuren
 

Sabine Kirchmayr-Schliesselberger: Alles ums liebe Geld

Durch das Bundesbegleitgesetz (BBG) 2011 wurde die Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen grundlegend reformiert. Die Eckpunkte der Reform behandelt Sabine Kirchmayr-Schliesselberger, seit Oktober 2010 Professorin für Finanzrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, in ihrer Antrittsvorlesung am Mittwoch, 29. Juni 2011. Mit den rechtlichen Aspekten rund ums liebe Geld kennt sich die gebürtige Welserin aus: Nach mehr als zehn Jahren als Steuerberaterin bereichert sie Forschung und Lehre am Institut für Finanzrecht mit ihrem fundierten Praxiswissen.

24.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Friedrich Rüffler: Konflikte des Rechts lösen

Eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe des Rechtssystems besteht in Konfliktlösung. Doch was passiert, wenn die Gesetze, die das allgemeine Zusammenleben stützen sollen, selbst unterschiedliche Auffassungen und Bestimmungen wiedergeben? Der Jurist Friedrich Rüffler, seit Oktober 2010 Professor für Unternehmensrecht und stellvertretender Vorstand des Instituts für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht, kennt diese Problematik: In seiner Antrittsvorlesung am Mittwoch, 29. Juni 2011, zeigt er solche Rechtskonflikte anhand des Gesellschafts- und des Kapitalmarktrechts auf und begibt sich auf die Suche nach Lösungsansätzen.

22.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Gerhard Langer: Jüdische Kulturgeschichte

Die Beschäftigung mit jüdischer Traditionsliteratur fasziniert Gerhard Langer seit Beginn seines Studiums: Neben der Bibel sind es in erster Linie rabbinische Quellen wie Talmud und Midrasch, zu denen der Professor für Geschichte, Religion und Kultur des Judentums in rabbinischer Zeit (70-1000 n. Chr.) forscht und lehrt. Professor an der Universität Wien – jenem Ort, an dem vor rund 30 Jahren sein Interesse für die Judaistik geweckt wurde – ist er seit September 2010. Am Montag, 27. Juni 2011, spricht Langer in seiner Antrittsvorlesung zum Thema "MenschenBildung. Rabbinisches zu Lernen und Lehren jenseits von PISA".

17.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Reinhard Wolters: Münzen als historische Quellen

Während die meisten Menschen Münzen wohl primär als Zahlungsmittel betrachten, dienen sie NumismatikerInnen als Quellen für historische Gegebenheiten. So auch für Reinhard Wolters, der seit 2010 die Professur für Numismatik und Geldgeschichte an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät innehat. Der Altertumswissenschafter und Numismatiker stellt am Mittwoch, 22. Juni 2011, im Rahmen seiner Antrittsvorlesung unter dem Titel "Was heißt und zu welchem Ende studiert man Numismatik und Geldgeschichte?" sein Fach genauer vor.

15.06.2011 | [weiter]

Professuren
 

Claus Lamm: Grundlagen der Empathie

Mitgefühl, Altruismus, prosoziales Verhalten: Während diese Phänomene als unabdingbar für menschliches Zusammenleben gelten, sind ihre neuronalen und biologischen Grundlagen kaum untersucht. Claus Lamm, seit September 2010 Professor für Biologische Psychologie, forscht im jungen Feld der Sozialen Neurowissenschaften. In seiner Antrittsvorlesung am Montag, 20. Juni 2011, spricht er über einen interdisziplinären Erkenntniszugang zu Empathie und Altruismus.

10.06.2011 | [weiter]