uni:view

DOSSIERS

Forschungs-Newsletter

Mit dem Abonnement des Forschungsnewsletters (hier anmelden) erhalten Sie zehn Mal im Jahr ausgewählte Artikel aus dem uni:view-Magazin direkt in Ihren Posteingang. Hier finden Sie alle Beiträge gesammelt.

 Alle Berichte

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE  
Forschung
 

Schaufenster fürs Osmanische

Skopje war einst Außenposten osmanischer Monumentalbaukunst. Viele der "Vorzeigeobjekte" haben die Jahrhunderte allerdings nicht im Originalzustand überstanden. Für Balkanexperte Maximilian Hartmuth ein Grund zum Forschen: Er schreibt die dazugehörige Architekturgeschichte.

11.04.2018 | [weiter]

Forschung
 

"Der Sport muss Verantwortung übernehmen"

Das EU-Projekt VOICE gibt Betroffenen von sexualisierter Gewalt im Sport eine Stimme und erarbeitet konkrete Maßnahmen zur Prävention – in engem Kontakt zu Opferschutz- und Sportorganisationen. Die Universität Wien ist mit der Sportwissenschafterin Rosa Diketmüller Projektpartnerin.

11.04.2018 | [weiter]

Forschung
 

Die Vermessung des Wiener Anthropozäns

Wo Menschen leben, verändern sie den Untergrund unter ihren Füßen. So auch in Wien. Dort hat sich seit der Besiedlung durch die Römer eine unterirdische Schichtabfolge aufgebaut. ForscherInnen rund um Michael Wagreich untersuchen diese und leisten einen Beitrag zur Debatte um ein neues Erdzeitalter.

11.04.2018 | [weiter]

Uni Intern
 

Erfolgreiche NachwuchswissenschafterInnen

Die Universität Wien gratuliert ihren jungen ForscherInnen und AbsolventInnen, die hochkarätige Auszeichnungen, Stipendien und Förderungen erhalten haben.

11.04.2018 | [weiter]

Forschung
 

(Un)berechenbarer El Niño

Alle vier bis fünf Jahre lässt El Niño das globale Wetter Kopf stehen. Adrian Constantin von der Universität Wien macht sich in seinem aktuellen Projekt die Mathematik zunutze, damit das folgenschwere Klimaphänomen in Zukunft genauer vorhergesagt werden kann.

07.03.2018 | [weiter]

Forschung
 

Ungleiche Schicksale

Ungleichheiten werden in Familien oft über Generationen weitergegeben. So kann die Ausbildung der Eltern die Lebenssituation der Urenkel mitbestimmen. Caroline Berghammer vom Institut für Soziologie untersucht, wie Bildungsunterschiede das Verhalten beeinflussen und damit Ungleichheiten verstärken.

07.03.2018 | [weiter]

Forschung
 

Eine laute Revolution

"Greta spricht!" – In den 1930er Jahren revolutionierte der Tonfilm das Kino. Doch was bedeutete dieser Umbruch für die Filmmusik? Musikwissenschafter Francesco Finocchiaro sucht im journalistischen Diskurs der Stummfilm-Ära nach Antworten und macht seine Funde digital zugänglich.

07.03.2018 | [weiter]

Forschung
 

"Zelluläre Sanitäter"

Für die sexuelle Fortpflanzung ist die meiotische Zellteilung essentiell, da dabei der Chromosomensatz halbiert wird und gleichzeitig neue genetische Kombinationen entstehen. In einem FWF-Projekt untersucht Verena Jantsch diesen komplexen Prozess der Neuanordnung von Chromosomenstücken.

10.01.2018 | [weiter]

Forschung
 

Auf die Straße! Österreich protestiert

Mit einer Lichterkette demonstrierten jüngst tausende ÖsterreicherInnen gegen eine Regierungsbeteiligung der FPÖ. Wie in den letzten 20 Jahren in Österreich protestiert wurde, untersucht erstmalig der Politikwissenschafter Martin Dolezal in einem aktuellen Forschungsprojekt.

10.01.2018 | [weiter]

Forschung
 
Dschungel

From the jungle to the clinic

Deep in the jungle, two researchers go on a hunt. What sounds like an adventurous trip, is part of Markus Muttenthaler’s research at the Faculty of Chemistry. The ERC Starting Grant holder is looking for new therapeutic strategies to combat gastrointestinal diseases based on natural substances.

10.01.2018 | [weiter]

Uni Intern
 

Erfolgreiche NachwuchswissenschafterInnen

Die Universität Wien gratuliert ihren jungen ForscherInnen und AbsolventInnen, die hochkarätige Auszeichnungen, Stipendien und Förderungen erhalten haben.

10.01.2018 | [weiter]

Forschung
 

Was hält die Gesellschaft zusammen?

Stadt oder Land, Österreich oder Polen – wo wir leben, beeinflusst den Zugang zu Ressourcen, den Bildungsweg und auch die Denkweise. Die lokalen Zugehörigkeitsgefühle, Identitäten und den Zusammenhalt zu verstehen, ist das Ziel des EU-Projekts COHSMO unter Beteiligung des Soziologen Yuri Kazepov.

13.12.2017 | [weiter]

  VORHERIGE SEITE 1 2 3 4 NÄCHSTE SEITE