Universität Wien und Forschungsinstitut für Artificial Intelligence kooperieren verstärkt

Die Universität Wien und das Österreichische Forschungsinstitut für Artificial Intelligence (OFAI) arbeiten seit diesem Jahr enger zusammen. Dies wurde vertraglich zwischen der Universität Wien, dem OFAI und dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft vereinbart. Die Durchführung von gemeinsamen Drittmittelprojekten und der Einsatz von MitarbeiterInnen des OFAI in der universitären Lehre stehen im Zentrum der Kooperation.

Der Begriff Artificial Intelligence wurde erstmals in den 1950er Jahren verwendet, die grundlegenden Ideen haben schon den Entwurf der allerersten Computer begleitet. Die Forschung zum Thema hat sich inzwischen auf die verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen ausgeweitet. So gibt es mittlerweile im vielfältigen Fächerspektrum der Universität Wien zahlreiche Anknüpfungspunkte zu den Forschungsarbeiten des OFAI.

Das Österreichische Forschungsinstitut für Artificial Intelligence (OFAI) ist eines der führenden europäischen Forschungsinstitute im Bereich der Künstlichen Intelligenz und dementsprechend erfolgreich mit Forschungsprojekten auf internationaler Ebene vertreten. "Ziel der engeren Zusammenarbeit ist es, die Stärken beider Institutionen zu stärken, unter anderem im Bereich der Cognitive Science, der Computational Biology, den Digital Humanities, der Informatik sowie im Bereich Machine Learning", so Heinz Faßmann, Vizerektor der Universität Wien, zuständig für den Geschäftsbereich Forschung und Internationales.

Das OFAI und die Universität Wien werden die kommenden Jahre nutzen, um Projektthemen zu identifizieren, welche durch die Bündelungen der Kompetenzen aus beiden Häusern eine hohe Chance auf Finanzierung haben. "Wir freuen uns auf die Intensivierung unserer Zusammenarbeit mit den hervorragenden Kolleginnen und Kollegen der Universität Wien, sowohl in der Forschung in herausfordernden Projekten als auch in der Lehre mit engagierten Studierenden", so Robert Trappl, Leiter des Österreichischen Forschungsinstituts für Artificial Intelligence.

Die Vereinbarung über die Etablierung einer engeren Kooperation ist vorerst bis zum Ende der laufenden Leistungsvereinbarung (bis 2018) der Universität Wien abgeschlossen. Art und Weise einer möglichen künftigen Kooperation werden, abhängig von den erzielten Ergebnissen, rechtzeitig zwischen den Vertragsparteien festgelegt.

Rückfragehinweis

Mag. Cornelia Blum

Pressesprecherin des Rektorats
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-100 12
+43-664-602 77-100 12
cornelia.blum@univie.ac.at