Migrations- und Integrationsforschung in Österreich

Utl: Dritte Jahrestagung am 22. und 23. September in Wien

Die am 22. und 23. September stattfindende dritte Jahrestagung zu Migrations- und Integrationsforschung in Österreich widmet sich einem breiten Themenspektrum:  Migrationsmanagement, Rückkehrmigration, Asyl, Menschenhandel und Menschenrechte werden beispielsweise diskutiert. Die Vorträge beziehen sich nicht nur auf Österreich, sondern auch auf vergleichende europäische bzw. transatlantische Studien. Organisiert wird die Tagung von der Forschungsplattform "Migration and Integration Research" der Universität Wien gemeinsam mit der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung der ÖAW.

Forschungen zu Migration und Integration haben in den letzten Jahren auch in Österreich an Zahl und thematischer Fülle zugenommen. Zugleich zeichnet sich eine Verlagerung und Neuakzentuierung der Forschungsinteressen ab. "Wurden Migration und Integration lange Zeit überwiegend als Problem und Ursache für soziale Spannungen verhandelt, so rücken nun verstärkt die Chancen und Möglichkeiten in den Mittelpunkt", so Christoph Reinprecht, Leiter der Forschungsplattform "Migration and Integration Research" der Universität Wien. Die aktuelle Akzentverschiebung zeigt sich auch in den Beiträgen der heuer zum dritten Mal veranstalteten Jahrestagung der Migrations- und Integrationsforschung in Österreich.

Eröffnungsvortrag " Migration im Fokus? Plädoyer für eine reflexive Migrationsforschung"
Eröffnet wird die dritte Jahrestagung mit einem Plädoyer für eine reflexive Migrationsforschung von Janine Dahinden, Professorin für Transnationale Studien an der Universität Neuchâtel. Der Eröffnungsvortrag findet am Montag, 22. September, 9.15 Uhr, an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW), Dr.-Ignaz-Seipel-Platz, statt.

Breite Themenvielfalt
Durch die eingereichten und positiv evaluierten Papers konnte ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt werden. Aufgrund der Vielzahl an positiv evaluierten Einreichungen finden am ersten Tag drei und am zweiten Tag vier Panelsessions mit jeweils drei Parallelpanels statt. Dass Migrations- und Integrationsforschung eine Querschnittsmaterie ist, beweist das breite Spektrum an behandelten Themen: Bildung und Sprache, Kinder und Jugendliche, Literatur und Medien sind ebenso im Fokus aktueller Forschungen wie Medizin und Gesundheit, Gender, Religion und Spiritualität. Darüber hinaus werden so unterschiedliche Bereiche wie Geschichte, Stadt und Arbeitsmarkt behandelt, aber auch Migrationsmanagement, Exklusion, Rückkehrmigration, Asyl, Menschenhandel und Menschenrechte. Räumlich beziehen sich die Vorträge nicht nur auf Österreich, sondern präsentieren auch vergleichende europäische bzw. transatlantische Perspektiven. "Diese komparative Ausrichtung war uns ein großes Anliegen", so Heinz Faßmann, Vizerektor der Universität Wien und Obmann der Kommission für Migrations- und Integrationsforschung.

Alle Tagungsaktivitäten richten sich nicht nur an WissenschafterInnen, sondern auch an PraktikerInnen im Bereich der Migration und an die interessierte Öffentlichkeit.

Programm: http://migration.univie.ac.at/3-jahrestagung-2014/

3. Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung, Eröffnungsvortrag und Tagung:
Zeit: Montag, 22. und Dienstag, 23. September 2014
Ort: ÖAW, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 2, 1010 Wien

Eintritt frei, Anmeldung unter: http://migration.univie.ac.at/anmeldung-zur-jahrestagung/

Forschungsplattform "Migration and Integration Research": http://migration.univie.ac.at/
Kommission für Migrations- und Integrationsforschung: http://www.oeaw.ac.at/kmi

Tagungskontakt
Mag.a Dr.in Julia Dahlvik, M.A.
Forschungsplattform "Migration and Integration Research"
Universität Wien
1010 Wien, Universitätsstraße 7
T +43-1-4277-232 01
julia.dahlvik(at)univie.ac.at

Rückfragehinweis
Mag.a Veronika Schallhart
Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
A-1010 Wien, Universitätsring 1
T +43-1-4277-175 30
M +43-664-602 77-175 30
veronika.schallhart(at)univie.ac.at

Wissenschaftlicher Kontakt

Mag. Dr. Julia Dahlvik, MA

Forschungsplattform Migration and Integration Research
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsstraße 7
+43-1-4277-232 01
julia.dahlvik@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Veronika Schallhart

Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 30
+43-664-602 77-175 30
veronika.schallhart@univie.ac.at