650-Jahr-Jubiläum: Internationales Symposium "Women for Future"

Tagung zum Schwerpunkt Geschlechtergerechtigkeit am 1. und 2. Juli

Geschlechtergerechtigkeit ist ein Themenschwerpunkt, dem sich die Universität Wien im Rahmen ihres 650-Jahr-Jubiläums mit besonderem Augenmerk widmet. Am 1. und 2. Juli findet dazu am Campus der Universität Wien das internationale Symposium "Women for Future" statt. Das Projekt bringt ExpertInnen aus verschiedenen Wissenschaftsfeldern zusammen. Als Keynote-Speakerin konnte Sheila Jasanoff von der Harvard University gewonnen werden.

Zukunftsgestaltung mit Verantwortung: Unter diesem Motto diskutieren hochkarätige Expertinnen an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft zwei Tage lang Herausforderungen und Ansätze für eine geschlechtergerechte Entwicklung und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt. Schwerpunkte sind Zukunftsfragen zur Mensch-Technologie-Vernetzung, zu evolutionären Anforderungen an den Menschen zwischen Natur und Kultur und zu aktuellen Klimaschutz-Debatten.

Als Hauptvortrag wird Sheila Jasanoff, Pforzheimer Professor of Science and Technology Studies an der Harvard University, über die Zukunftsrolle von Wissenschaft und Technologie unter Genderperspektive sprechen. Außerdem diskutieren internationale Expertinnen wie Judy Wajcman (London School of Economics and Political Science), Soojin Yi (Georgia Institute of Technology) oder Katherine Richardson (University of Copenhagen) mit österreichischen Wissenschafterinnen wie etwa Helga Kromp-Kolb (Universität für Bodenkultur).

Das Symposium bringt auch die anwesenden Expertinnen mit exzellenten Nachwuchswissenschafterinnen der Universität Wien ins Gespräch. Mit Networking-Gesprächen sowie Walk and Talk wird der wissenschaftliche Austausch gefördert. Für die Veranstaltung zeichnen Renée Schroeder und Sigrid Schmitz verantwortlich.

Der Schwerpunkt Geschlechtergerechtigkeit im Rahmen des 650-Jahr-Jubiläums wird von der Vienna Insurance Group als Kooperationspartner unterstützt.

Internationales Symposium "Women for Future"
Ort: Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 2, Hörsaal C2
Zeit: Mittwoch, 1. Juli 2015, ab 9 Uhr, bis Donnerstag, 2. Juli, 17 Uhr

Vortrag Sheila Jasanoff
Zeit: Mittwoch, 1. Juli, 16 Uhr

Podiumsdiskussion mit allen Vortragenden unter der Leitung von Ulrike Felt, Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften
Zeit: Donnerstag, 2. Juli, 13.30 Uhr

Das Symposium findet in englischer Sprache statt und ist kostenfrei.

Wir bitten um Anmeldung: paulina.parafiniuk-borzecki(at)univie.ac.at

Aktuelle Informationen zum Symposium: http://frauen-und-zukunft.univie.ac.at/


Veranstaltungsausblick zum Thema Geschlechtergerechtigkeit im Jubiläumsjahr

Vortrag und Workshop von Angela Davis (Mo + Di, 5. + 6. Oktober)
Angela Davis, eine der internationalen Pionierinnen, die das Spannungsverhältnis von Politik und Wissenschaften reflektierte und persönlich auslotete, kommt an die Universität Wien. Die Philosophin wurde 1944 in den USA geboren und studierte u.a. bei Marcuse, Horkheimer und Adorno in Deutschland. Bereits in den 1970er Jahren lehrte sie in den USA Women’s and Gender Studies und African American Studies. Gleichzeitig engagierte sie sich in der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA. Die Silhouette ihres "Afrolooks" zierte T-Shirts, Hauswände und Plakate. Heute solidarisiert sie sich mit der Occupy-Bewegung und fragt nach den Verbindungen der Unterdrückung aufgrund des Geschlechts, der "Rasse"/Ethnizität und der Klasse in den USA und der weltweiten Globalisierung. Eingeladen wurde Davis von Birgit Sauer, Maria Mesner und Gabriella Hauch.

Am Montag, 5. Oktober 2015, 18.30 Uhr, hält Davis den öffentlichen Vortrag "Life between Politics and Academia" im Großen Festsaal der Universität Wien. Am Dienstag, 6. Oktober 2015, 10-17 Uhr, findet der Workshop "Diversity: Class-Race-Gender: revisited" in der Skylounge der Universität Wien am Oskar-Morgenstern-Platz statt. Angela Davis wird mit einer Keynote den Input für eine Reflexion über die Möglichkeiten und Grenzen frauenbewegten gemeinsamen Handelns geben.

Symposium "Gender_Language_Politics"(Do + Fr, 22. + 23. Oktober)
Im Rahmen des internationalen Symposiums "Gender_Language_Politics" werden Formen der Sichtbarmachung wie auch die des Verschweigens von Frauen in der Öffentlichkeit aus sprach-, medien- und politikwissenschaftlicher Perspektive diskutiert. Erwartet werden u.a. Deborah Tannen (Georgetown University), Helga Kotthoff (Universität Freiburg), John Wilson Foster (Queen's University Belfast) und Luise Pusch (Mitbegründerin der feministischen Linguistik in Deutschland). Das von Ruth Wodak und Mischa Messer organisierte Symposium findet am 22. und 23. Oktober in der Skylounge der Universität Wien am Oskar-Morgenstern-Platz statt.

Öffentlicher Vortrag von Deborah Tannen (Di, 27. Oktober, 17 Uhr)
Deborah Tannen, Sprachsoziologin an der Georgetown University in Washington D.C. und Bestseller-Autorin, wird am Dienstag, 27. Oktober 2015, 17 Uhr, einen Vortrag zum Thema "Women at Work" halten.

Wissenschaftlicher Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Sigrid Schmitz

AG "UniFrauenJubel"
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-495 90
sigrid.schmitz@univie.ac.at

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey

Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at