20 Jahre Uni Wien Campus mit "Arts & Science"

"Sounds of Matter" macht Materialphysik musikalisch erlebbar

Die Universität Wien startet im Rahmen von "20 Jahre Uni Wien Campus" im Mai 2018 eine neue Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto "Arts & Science" präsentieren ForscherInnen aus den unterschiedlichsten Disziplinen immer Donnerstagabend im Campus-Pavillon Projekte, bei denen Kunst und Wissenschaft in Interaktion miteinander stehen. Den Auftakt macht die Materialphysik mit "Sounds of Matter" am Donnerstag, 3. Mai, um 17.30 Uhr.

Beim Projekt "Klänge der Materie – Sounds of Matter" – verarbeiteten internationale KomponistInnen wissenschaftliche Forschung aus dem Themenkomplex Materialphysik in musikalischer Form. Ausgehend von Bildmaterial wie Computeranimationen, Fotografien oder mikroskopischen Aufnahmen aus verschiedensten physikalischen Forschungsprojekten waren MusikerInnen aufgerufen, neue Werke bei einem Kompositionswettbewerb einzureichen. Bei der Veranstaltung am 3. Mai werden ausgewählte Musikstücke unter Anwesenheit der KünstlerInnen aufgeführt. Eine Jury, bestehend aus KomponistInnen der Universität für Musik und darstellende Kunst sowie PhysikerInnen der Universität Wien, wird im Anschluss die GewinnerInnen küren. Parallel dazu ist eine Ausstellung zu den Bildern zu sehen. "Klänge der Materie – Sounds of Matter" unter der Federführung des Materialphysikers Thomas Pichler ist ein vom FWF gefördertes Wissenschaftskommunikations-Projekt.

Was kann Schönheit?
Eine multidisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Schönen aus wissenschaftlicher und künstlerischer Sicht bietet die Veranstaltung "Was kann Schönheit?" am Donnerstag, 17. Mai. Wir alle besitzen einen Sinn für Schönheit. Doch was genau bedeutet das eigentlich? Welchen Einfluss hat Schönheit auf unseren Alltag? Steuert unser Schönheitssinn, wie wir die Welt wahrnehmen, Dinge bewerten und begehren? Was wissen wir überhaupt dazu, wie genau das Erleben von Schönheit abläuft? Und vor allem: Wie man kann man sich diesem Phänomen wissenschaftlich nähern? Der Psychologe Helmut Leder und der Kunsthistoriker Raphael Rosenberg beantworten diese Fragen.

Lichtblitze in Lichtgeschwindigkeit
Ein Projekt zwischen Wissenschaft und Kunst, welches die Ausbreitung von Licht festhält, steht am Donnerstag, 24. Mai, am Programm. Dieser Vorgang passiert innerhalb weniger milliardstel Sekunden, viel zu schnell für das menschliche Auge. Daher nehmen QuantenphysikerInnen aus dem Team von SEEC photography diesen Prozess mit speziellen Kameras auf und filmen, wie sich kurze Lichtblitze über Stillleben, Büsten oder einen Pferdekopf hinwegbewegen. Das Licht steht hierbei im Mittelpunkt, nicht der Gegenstand vor der Kamera. Das Licht (Photo-) schreibt (-graphy) die Bilder, die wir sehen.

Auftaktveranstaltung "Arts & Science": "Klänge der Materie – Sounds of Matter"
Zeit: Donnerstag, 3. Mai, 17.30 Uhr
Ort: Campus-Pavillon, Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Was kann Schönheit?
Zeit: Donnerstag, 17. Mai, 18 Uhr
Ort: Campus-Pavillon, Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

See C – Photography at the speed of light
Zeit: Donnerstag, 24. Mai, 19 Uhr
Ort: Campus-Pavillon, Campus der Universität Wien, 1090 Wien, Spitalgasse 2-4, Hof 1

Weitere Veranstaltungstermine im Ausblick:
7. Juni, 18 Uhr: Mythen und Trompeten - Erleben Sie den einzigartigen Trompeterautomaten und erfahren Sie, ob Mozart Sie schlau macht
14. Juni, 18.30 Uhr: Die Kunst der Wissenschaft – musikalische Geschichten mit chemischen Hintergrund
28. Juni, 18 Uhr: Die Kunst des Magnetismus
5. Juli, 18 Uhr: ForschungsBilder. Wissenschaft in Fotografien und Illustrationen
26. Juli, 18 Uhr: Biomolecular & Artistic Structure Research
13. September, 18 Uhr: Seneca, "Die Trojanerinnen": Teilaufführung der Tragödie in neuer deutscher Übersetzung
11. Oktober, 19 Uhr: Theaterstück: "Herschel und das Ende des Regenbogens"

Programm: http://campus.univie.ac.at/20-jahre-uni-wien-campus/highlights/ #c248273

Anmeldung zur Veranstaltungsreihe "Arts & Science":
http://campus.univie.ac.at/20-jahre-uni-wien-campus/highlights/arts-science/

20 Jahre Campus Uni Wien: https://campus.univie.ac.at/

Rückfragehinweis

Mag. Alexandra Frey

Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
Universität Wien
1010 - Wien, Universitätsring 1
+43-1-4277-175 33
+43-664-60277-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at